DIE NIBELUNGEN WEIHNACHT IST ERÖFFNET

, , Leave a comment

DER ERSTE NIBELUNGEN WEIHNACHTSMARKT VOM 27.11. bis 23.12.17

Es war eine nicht unumstrittene Entscheidung, als im Mai die für den Weihnachtsmarkt verantwortlichen Mitarbeiter der Stadt Worms verkündeten, dass der Wormser Weihnachtsmarkt ab diesem Jahr den Namen Nibelungen Weihnacht trägt. Mit dem Namenswechsel bekommt der Markt auch ein eigenes Logo geschenkt, dass von dem Goldschmied Arnulf Kienast entwickelt wurde.

Schnell wurde im Internet über die Namensänderung gerätselt. Die einen schüttelten dabei einfach nur den Kopf und stellten fest, dass die Nibelungen bzw. die Wormser Burgundersippe mit Weihnachten gar nichts zu tun haben, während andere vermuteten, dass man wegen übertriebener politischer Korrektheit aus dem Weihnachtsmarkt eine Nibelungen Weihnacht macht. Die Wahrheit ist allerdings deutlich banaler. Letztlich war es der simple Wunsch, den Markt von anderen Weihnachtsmärkten unterscheidbar zu machen. Wie Bürgermeister Kosubek bei einem Pressegespräch erklärte, entstand dieser Gedanke beim Besuch eines Weihnachtsengelmarktes in Köln. Außer das am Eingang zwei Engel standen und zwischen den Lichterketten ein paar Engel aus Pappe aufgehängt waren, war zu diesem Thema auf dem Markt nicht mehr zu entdecken. Frei nach dem Motto, was die können, können wir auch, reifte schließlich die Idee, dem Wormser Markt einen neuen Namen zu geben. Zwar wurde auch Martin Luther in Erwägung gezogen, allerdings entschied man sich für die Nibelungen, da diese explizit mit Worms verknüpft sind. Arnulf Kienast erläuterte hierzu, dass es ihm nicht einfach um eine Marketingkampagne ging, sondern, dass es ihm um Inhalte geht. Gemeinsam mit der Stadt, dem Stadtmarketing, der KVG und den Schaustellern möchte man das Thema Mittelalter in den nächsten Jahren weiter ausbauen. Letztlich ist das neu geschaffene Logo, das Herz mit dem Schlüssel, eine Kombination aus 800 Jahre Wormser Geschichte. Das Rankenmotiv im Logo wurde dem Nibelungenlied entnommen, der Schlüssel entstammt dem Stadtwappen und das Herz findet seinen Ursprung im Backfisch-Herz. Doch das ist nicht die einzige Neuerung.

Neu ist auch, dass der Lutherplatz in den Weihnachtsmarkt integriert ist. Als „Oase für die Kleinsten“ gedacht, befindet sich dort zum ersten Mal die lebende Krippe, sowie die Nibelungen Weihnachtswerkstatt. In der gibt es spannende Einblicke in alte Handwerkskünste und märchenhafte Erzählungen. Ein Debüt erlebt auch der Kriemhildenball in der Magnuskirche am 8. Dezember. Dort können die Gäste einen mittelalterlichen Abend mit Met, Musik und historischem Tanz erleben. Musikalisch wird der Abend von der Gruppe Satyrias und dem Duo Wormez begleitet. Am 9. und 10. Dezember werden diese auch auf der Bühne am Obermarkt zu Gast sein und zum Kriemhildentanz laden. Mit einem weihnachtlichen Tanzprogramm (2.12., 8.12. und 17.12.) wird Ralfs Tanzgalerie und die Tanzschule Prinz Carl auf der Obermarktbühne unterhalten. Auf derselben Bühne wird die Sängerin Anna Offen am 20.12. ein Konzert geben. Bereits in den vergangenen Jahren begeisterte sie mit ihrer ausdrucksstarken Stimme die Weihnachtsmarktgäste. Ein weiteres Highlight im Rahmenprogramm der Nibelungen Weihnacht dürfte auch die „Hochzeit in Worms“ beim Kloose Helmut am 5. Dezember werden. Gemeint ist mit der Hochzeit die Vermählung von Kaiser Friedrich II mit der englischen Prinzessin Isabella (Elisabeth), der Nichte von Richard Löwenherz. Neben dieser speziell für die Nibelungen Weihnacht geschriebenen Stück, gibt es bei dem Öko Winzer natürlich noch mehr zu sehen und hören. Unter anderem wird am 10. Dezember der Mundartdichter Hartmut Keil Weingedichte vortragen.

Zum zweiten Mal öffnet in der Adventszeit der Wormser Einzelhandel seine „Türchen“. Vom 1. bis zum 22. Dezember sorgen Wormser Geschäfte für weihnachtliche Überraschungen. Pünktlich zum Barbaratag am 4.12. verteilt z.B. die Kunsthandlung Steuer jene Barbarazweige, die pünktlich zum 24.12. blühen sollen. Auch der Öko-Winzer Helmut Kloos beschenkt an diesem Tag die Damen mit den kultigen Zweigen. Für ausgelassene Stimmung sorgt am 8.12. DJ Rudi, der bei Augenoptik Jäger zur musikalischen Weihnachtsfeier lädt. Ausgelassen wird es garantiert auch in den Geschäften Mode für Sie und beim Uhren Weber in der Unteren Kämmerergasse zugehen. Dort findet am 20.12, eine Glühweinparty mit Überraschungen statt. Musik gibt es am 21.12. im Fachgeschäft Hut und Robe. Das Duo Wormez unterhält dort mit Dudelsackmusik. Wer am 22.12. immer noch kein Geschenk hat, wird womöglich in dem Bekleidungsgeschäft Jeans Fritz fündig. Dort gibt es satte 20% auf den Weihnachtseinkauf. Auch an die Kleinsten wird natürlich gedacht. Am 12.12. findet in der Goldschmiede Kienast eine nostalgische Märchenlesung statt, während ein Tag später die Bäckerei Scheubeck in der Kaiser Passage Kinder zum Backen einlädt.

Am besten warm anziehen, Schuhe schnüren und ab in die Stadt zur Nibelungen Weihnacht. Das gesamte Programm finden Sie in dem Programmheft „Worms im Advent“, das in zahlreichen Geschäften, Gaststätten und auf dem Weihnachtsmarkt zur kostenlosen Mitnahme ausliegt.

Öffnungszeiten täglich: 11 Uhr bis 20 Uhr / Gastronomie: bis 22 Uhr