Festivallandschaft formiert sich neu

, , Leave a comment

Honky Tonk fällt aus, Pop Up Worms geht in die zweite Runde

In Worms von einer Festivallandschaft zu sprechen, ist zwar an sich schon etwas vermessen. Aber immerhin: Drei größere Festivals gabs dann doch im letzten Jahr in der Stadt. Im Frühjahr das „Honky Tonk Festival“, im Sommer das Jazz & Joy Festival und im Herbst fand erstmals das Pop Up Worms statt. Für 2016 gibt es diesbezüglich eine gute und schlechte Nachricht.

Die schlechte Nachricht vorab: Zwar steht der zunächst anvisierte Termin (09. April 2016) noch auf der Homepage des Veranstalters, aber seit einiger Zeit steht fest, dass es im Jahr 2016 kein Honky Tonk Festival in Worms geben wird! Als langjährige Partner von der ersten Stunde an, sehen wir das durchaus mit einer kleiner Träne im Auge. Zwar hatte das Kneipenfestival mit Livemusik seine Glanzzeiten bereits hinter sich, als man in den Anfangsjahren zur Abschlussveranstaltung in der Aula der damaligen Fachhochschule nach Zwölf keinen Einlass mehr fand. Wegen Überfüllung. Und während anfangs bis zu 25 Kneipen teilnahmen, waren es zuletzt gerade noch ein knappes Dutzend. Trotzdem hätte das Honky Tonk in diesem Jahr zum 15. Mal stattgefunden, so dass man durchaus von einer festen Institution im Wormser Veranstaltungskalender sprechen kann, die 2016 wegfallen wird. Schade.

Die gute Nachricht: POP UP WORMS – das Festival für junge Kultur, neue Perspektiven und andere schöne Dinge geht 2016 weiter. Der Auftakt war fulminant: Über 2.000 Besucher zählten die rund 30 Veranstaltungen im Rahmen des ersten POP UP WORMS im vergangenen Herbst. Doch nicht nur die Zuschauer reagierten begeistert auf das Angebot aus Kunst, Literatur und Musik in leer stehenden Geschäften in der Wormser Innenstadt. Auch die Medien, die Zeitungen, der Rundfunk und das öffentlichrechtliche Fernsehen haben das Kulturfestival sehr positiv besprochen. Nun endlich die erfreuliche Nachricht: Das POP UP WORMS geht auch im Jahr 2016 weiter. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Hilfe unserer Sponsoren und Unterstützer auch in diesem Jahr ein neues POP UP Festival realisieren können. Es wird wieder eine kreative und organisatorische Herausforderung für das gesamte Team, aber die Resonanz ist so großartig – wir müssen einfach weitermachen!“, erklärt Festivalgründer David Maier. Die generelle Festivalkonzeption hat bereits begonnen und auch das Datum für die zweite Auflage steht bereits fest:

Freitag, 23. September bis Sonntag, 01. Oktober 2016

Das POP UP WORMS freut sich über Unterstützung:

Zwar konnten bereits erste Sponsoren sowie der Kultursommer Rheinland-Pfalz für die Neuauflage gewonnen werden, dennoch sind alle Unternehmen und Interessierte der Region herzlich dazu eingeladen, das POP UP Worms zu unterstützen. Aber auch Geschäftsinhaber oder Immobilienbesitzer, die Räumlichkeiten für das Festival zur Verfügung stellen möchten, sind mehr als Willkommen. „Das POP UP soll ein Festival von Wormsern für Wormser sein! Deshalb freuen wir uns über jeden, der uns unterstützt“, ergänzt David Maier.

Zum Programm kann der Kulturmanager noch nichts sagen, nur, dass es auch in diesem Jahr wieder bunt, kreativ und besonders werden soll – für eine kulturell vielfältige und lebenswerte Stadt Worms. Der Chronistenpflicht halber sei auch noch der Hinweis auf das große Musikfestival dieses Jahres, „Jazz & Joy 2016“, gestattet, das in diesem Jahr erst vom 19. bis 21. August 2016 stattfindet. Vor Mai/Juni ist also nicht mit der Bekanntgabe der größeren Music-Acts zu rechnen. Auch dafür muss sich David Maier noch was einfallen lassen. Der Mann hat zu tun.