Jazz einmal klasisch, einmal experimentell

, , Leave a comment

Konzerte der BlueNite e.V. mit der Barbara Bürkle Band und dem Daniel Stelter Quartett (special guest Kosho)

Autor: Torsten Schreiner

23. Februar & 16. März 2015
Oberes Foyer im Wormser Theater:

Einmal im Monat steht der Montag vom Herbst bis zum Frühling ganz im Zeichen des Jazz. Seit einigen Jahren sorgt die BlueNite e.V. für musikalische Unterhaltung auf höchstem Niveau. Wer auch nur den Hauch einer Liebe zum Jazz hat und dies noch nicht gemerkt hat, dem ist wohl auch nicht mehr zu helfen.

Auch in den beiden vergangenen Monaten schafften es Volker Wengert und sein Team, hochkarätige Jazz Ensembles nach Worms zu holen. In der Februar-Ausgabe war es der „Vocal Jazz“ der Barbara Bürkle Band, der dem Publikum mächtig einheizte. Mit einer mitreißenden Mischung aus Jazz Standards (Cole Porter, Duke Ellington) und eigenen Stücken unterstrich die Band, warum sie mehrfach mit Preisen ausgezeichnet wurde. Eine gänzlich andere Lesart des Jazz präsentierte das Daniel Stelter Quartett, das im Laufe des Abends mit Unterstützung des nicht nur in Worms bekannten Gitarristen zum Quintett anwuchs. Zentrale Instrumente im Focus des Geschehens waren dort ganz klar das virtuos träumerische Gitarrenspiel der beiden Saitenartisten Stelter und Kosho. Nachhaltig geprägt wurden die Stücke von den eindrucksvollen Schlagfertigkeiten eines Tommy Baldu, der einem mit seinem Schlagzeugspiel schon beim Zuschauen den Schweiß auf die Stirn trieb.

Fazit: Zwei äußerst unterschiedliche Formationen, deren Leidenschaft für Jazz in jeder gespielten Note zu spüren war.
Hinweis: Die nächste Veranstaltung der BlueNite e.V. findet am 20. April 2015 statt.