Kaum Lokalkolorit beim Jazz & Joy

, , Leave a comment

„The Offbeat-Service“ am 17. Juni auf der Renolit-Bühne an der Jugendherberge

Von Matt Bianco & The Cool Collective am Eröffnungsabend, über Popgrößen wie die Sportfreunde Stiller, Milow oder Senkrechtstarter Alex Clare, bis hin zu Jazzstars wie Fred Wesley, Marius Neest und das Ack van Rooyen Trio reicht das diesjährige Programm von „Worms: Jazz & Joy“. Mit „The Offbeat-Service“ ist allerdings nur eine Wormser Band vertreten.

Auf fünf Bühnen können die mehr als 20.000 Besucher knapp 40 Konzerte an drei Tagen erleben. Eine prima Gelegenheit also, dieses Festival zu nutzen, um auch den regionalen Musikern die Gelegenheit einzuräumen, sich einem größeren Publikum zu präsentieren. Deshalb war es in den Vorjahren fast schon zur Tradition geworden, dass unser WO! Kulturexperte Dennis Dirigo bei der alljährlichen Bekanntgabe des Musikprogramms bei Festivalleiter David Maier nachgefragt hat, wie es denn um den regionalen Nachwuchs bestellt ist. In diesem Jahr hatte Maier der Frage vorgebaut und bei der Pressekonferenz gleich die Newcomer-Bands aus der Region mit vorgestellt. Namentlich genannt wurden zum einen IZE aus Mannheim, die das Publikumsvoting aus über 250 Bewerbern für sich entschieden und am Sonntagmittag (18.06.) um 13 Uhr das Festival auf der Renolit-Bühne eröffnen dürfen. Zum anderen die Band MIND TRIP aus Bad Kreuznach, die sowohl beim rheinland-pfälzischen Newcomer-Contest „Rockbuster“ abräumte, als auch beim Bundesfinale „Local Heroes“, wo sie aus mehr als 1.400 Bands zu Deutschlands bester Newcomer-Band des Jahres 2016 gekürt wurden. Live erleben kann man MIND TRIP ebenfalls am Sonntag (18.06.) um 15 Uhr auf der Bühne an der Jugendherberge. Ansonsten hat es – abgesehen von einzelnen Musikern, die hier geboren sind und in verschiedenen Formationen spielen (z.B. bei Cobody) – nur eine rein Wormser Band ins Musikprogramm von „Worms: Jazz & Joy 2017“ geschafft. Die großartigen THE OFFBEAT SERVICE halten in diesem Jahr die Wormser Fahne hoch und werden am Festivalsamstag (17.06.) um 18.30 Uhr die Renolit-Bühne vor der Jugendherberge in eine wilde Ska-Partylandschaft verwandeln. Mit dem Erklingen der ersten Offbeats und satten Arrangements auf Trompete, Alt- und Tenorsax ist das Publikum eingeladen, den Alltag zu vergessen und sich dem Sommer hinzugeben. Die Wormser Ska-Band wird für frischen Wind an der Jugendherberge sorgen, wenn sie die Songs ihrer kürzlich eingespielten ersten EP vorstellt. Darauf transportieren die acht Musiker nicht nur das relaxte jamaikanische Lebensgefühl des klassischen Ska, sondern legen teilweise auch ein kompromissloses und mitreißendes Tempo vor. Für die drei zuletzt genannten Bands, die allesamt an der Jugendherberge spielen, gilt: Das alles auch noch bei freiem Eintritt. Nix wie hin!!!

The Offbeat-Service sind: Gerrit Holl (Gesang), Max Gander (Gitarre), Felix Kern (Bass), Frieder Susemichel (Keyboard), Steffen Engelmann (Schlagzeug), Christian Gerling (Trompete), Sebastian Winkler (Tenorsaxophon), Nico Scherch (Altsaxophon).