Na, Beef?!

, , Leave a comment

Stadtverkehr

In Worms herrscht ziemlich viel Verkehr. Nicht nur in den vielen Kreiseln in der Stadt geht es rund. Verkehr findet hier auch anderswo statt.

Liebe Leser,
kaum bin ich auf Urlaub wieder in Worms, geht es hier so richtig ab. Unbekannte haben wohl ein Infoterminal an der Touristen Info gehackt, die Firewall geschickt umgangen und einfach mal einen schönen Porno gezeigt. Alle finden es natürlich witzig, naja bis auf das Stadtmarketing und die Stadt natürlich. Viel zu viel Oberweite für eine ansonsten flache Siedlung wie Worms.

Dabei war das Terminal sicher vorbereitet auf Fremdenverkehr, ein Hinweis, wo der Defibrillator hängt, wurde gleich mit angebracht. Das heißt, jeder Opa, der schnell mal die Geheimnisse von Worms entdecken wollte, war zu keiner Zeit ernsthaft gefährdet. Sogar in das berühmte „Internet- und Jugendmagazin“ VICE hat es die Aktion geschafft. Es sei angeblich der erste echte Pornoleak dieser Art in Deutschland. Wenn der eigene Verkehr wegen Wasserrohrbrüchen und Baustellenverkehr nicht fließen kann, muss man halt eben auf Fremdenverkehr zurückgreifen. So, das war es jetzt endgültig mit den ganz schlechten Verkehrswitzen.

Wobei mir bei Verkehr natürlich der Wormser Bahnhof einfällt. Man glaubt es kaum, mein Lieblingsobjekt hängt tatsächlich immer noch. Mittlerweile komplett verwaschen und nicht lesbar, sieht es einfach wie eine weiße Fahne aus, die über dem Tunnel schwebt. Vielleicht die heimliche Aufgabe, dass dieser Tunnel doch niemals renoviert werden wird. Aber eine Sache würde mich dann doch noch interessieren: Lieber Sascha, hat deine Liebeserklärung etwas gebracht? Wie ging die Geschichte aus? Ich hoffe, du darfst dich noch näher als 250 Meter deiner Angebeteten nähern…

Ende Juli findet übrigens noch etwas sehr Skurriles statt. Zwei Freunde haben gewettet, dass ein Herr namens Süle es nicht schafft, im Schwimmbad vom 10-Meter-Brett einen Auerbach zu machen. Inzwischen hat die Veranstaltung auf Facebook weit über 300 Zusagen und mehrere „echte“ Springer haben sich auch noch angemeldet. Leute, Leute ich werde natürlich in der nächsten Ausgabe ausgiebig darüber berichten, ob er es geschafft hat oder ob sich jemand richtig böse weh getan hat.

Fast hätte ich übrigens mit einer billigen Fotomontage aus den Panzerknackern und einem Politiker für das nächste WO! Cover gesorgt. Leider werde ich damit wohl noch bis zum Jahresrückblick warten müssen. Egal, es kommt am Ende ja doch alles irgendwie raus. Ich vertraue einfach mal auf die Justiz und auf die Fähigkeit der Menschen, nicht alles zu glauben und wen es wirklich interessiert, einfach mal sein Hirn und zur Not auch „Google“ einzuschalten. Das hilft manchmal.

Sind Sie eigentlich schon mal richtig böse verarscht worden? Also so richtig? Mir ist das diesen Monat zum ersten Mal passiert. Ich sollte in einem wohltätigen Projekt als Filmemacher arbeiten. Alles war auch soweit bereit für einen netten Film. Leider aber hat sich dann mein Partner verabschiedet, mitsamt Sponsorengeldern. Keine Ahnung, ob da jetzt ein Film gemacht wird. Vielleicht ein Urlaubsfilm. Ich bin doch sehr gespannt, wie das noch weitergeht. Es fühlt sich aber echt blöd an, wenn man etwas tun möchte und am Ende nur Scherereien rauskommen. Aber man soll ja nie aufgeben. Gell?

Bis nächsten Monat,
Jim Walker Jr.