Na, Beef?!

, , Leave a comment

Keine Brücke, aber vielleicht ein Halleluja

Liebe Wählerinnen und Wähler,

Im letzten Monat wurde verkündet: Terence Hill kommt live und in Farbe nach Worms, um hier seine eigene Brücke zu taufen. oder etwa doch nicht?

Ich kann es ehrlich gesagt nicht mehr hören. Mit Sicherheit habe ich im letzten Monat mehr als 1000 Mal das Wort „Terence-Hill-Brücke“ gehört oder gelesen und es nervte mich, aber so richtig. Obwohl ich mich eigentlich anfangs sehr gefreut habe. Aber der Reihe nach…

Anfang Mai bekam ich einen Telefonanruf von OB Michael Kissel (Ja, er selbst und persönlich). Wir haben ein wenig nett geplaudert und dann offerierte er mir, dass Terence Hill nach Worms käme, man ihm die Videos von unserem Backfischfestblog geschickt hätte und er unbedingt „seine“ Brücke sehen wolle. Das Ganze sei auch schon geklärt, die Brücke würde einen Doppelnamen erhalten und ich solle bei Einweihung etc. dabei sein. „Ich brauche Sie.“ Aha. Ich lächelte ein wenig in mich rein und freute mich wie ein kleines Kind, dem gerade der Weihnachtsmann versprochen wurde.
Natürlich fragte ich mich auch wieso, weshalb und warum das Ganze, aber zollte unserem OB anfangs wirklich Respekt für seinen Humor in dieser Sache. Leider wurde aus Humor dann ganz schnell Wahlkampf, gepaart mit falschen Versprechungen, Enttäuschungen und am Ende stand eine echte Peinlichkeit. Die Brücke wird doch nicht umbenannt, weil sich der OB und der Stadtrat gegenseitig zerfleischen (egal was man versucht). Man kann nur hoffen, dass der arme ältere Herr – Terence Hill – nichts von dieser Schmierenkomödie in Worms mitbekommt. Deshalb bin ich auch sehr genervt, was dieses Thema angeht. Für Humor und Satire bin ich immer zu haben und mache bei allem mit, aber wenn aus einer gelungenen Satire durch die Geltungssucht einiger Menschen eine Politaffäre wird, dann ist das einfach Scheiße (Entschuldigt Kinder für die Wortwahl!).

Immerhin kommt jetzt die Fußball-Weltmeisterschaft ganz passend daher. Dann ist wenigstens für vier Wochen Ruhe. Allerdings ist noch keiner so recht in WM-Stimmung. Das Public Viewing hat auch schon mal besser funktioniert und wenn es so weitergeht, ist Deutschland schneller raus, als einem lieb sein kann (das ist zur Zeit des Schreibens noch nicht geklärt). Dann jedenfalls hat man keine Ausreden mehr. Außer die Wormatia haut im DFB-Pokal den grünweißen Fischgestank aus Bremen mal locker mit 3:0 weg. 😉

Ich sitze derweil in Bad Hersfeld, probe und fechte ein bisschen vor mich hin und freue mich auf den nächsten Monat.
Viel Spaß in Worms!

Bis nächstes Mal!
Jim Walker Jr.

PS: Ich hab Euch alle lieb!