Oh, I Got Erection!

, , Leave a comment

„Cover up your ass, Volume 2“ mit Them, Cobra Dudes, Dat Empire knippelt retour

18. November 2017 | Die Funzel in Worms:

Bei „Cover up your Ass, Vol. 2“ gab es gleich drei fette Coverbands in der Funzel zu hören. Wir und gefühlte 180 andere waren da. Covern ist ja immer so eine Sache und gilt bei einigen Musikern als verpönt. Wenn man allerdings nicht kopiert, sondern einfach mal eine geile Rockshow abliefert, dann kommt so ein Abend wie dieser dabei raus.

Den Anfang machten „Them“, die sich mit ihrer Misfits Performance ganz dem Horrorpunk widmeten. Schon hier gab Sänger Daniel Wegener eindeutig die Marschrichtung vor und überzeugte ein euphorisiertes Publikum. In Sachen Make-Up hatten sie gegenüber den „Cobra Dudes“ allerdings das Nachsehen. Die Turbonegro Coverband, die ausschließlich aus Mitgliedern des hiesigen Turbojugend Chapters besteht, sorgten mit Songs wie „All My Friends Are Dead“ oder dem Klassiker „I Got Erection“ für eine riesengroße Turbo-Party bei den Zuhörern. Etwas Wehmut war auch dabei, da es das Abschiedskonzert für Keyboarder Maurice war, der in Zukunft – ganz im Turbonegro-Stil – in die Stadt der Sailor ziehen wird. Goodbye Mo! Als Letztes glich mit „Dat Empire knippelt retour“ die Funzel einem reinen Tollhaus. Das Quartett um Frederic Bahl (Vocals), Niklas Balogh (Gitarre), Christian Staats (Bass) und Moritz Ziehr (Drums) widmete sich voll und ganz der Musik von Rage Against The Machine. Hier war wirklich alles authentisch, die Stimme und vor allem der spezielle Gitarrensound. Was soll man da sagen, außer „Fuck you, I won’t do what you tell me?!“

Fazit: Toller Abend, auch wenn es im Vorfeld wohl etwas Tweef bei Facebook gab. Die Bands waren durchweg gut, die Leute hatten einen riesigen Spaß und die Funzel fast kein Bier mehr. Alles perfekt und so wie es sein muss.