Termine Theater

, , Leave a comment

Theater im Museumshof: Seit‘ an Seit‘
am 09./10./21./22./23. Juni 2018 Open Air vor der EWR-Turbinenhalle

Willkommen zu einer Zeitreise durch unsere eigene Heimat. Die Inszenierung macht sich die Geschichte der Wormser Lederwerke zum Thema und beginnt Anfang des 20. Jahrhunderts. Wir tauchen ein in eine Stadt voller Leben, eine Zeit aufblühender Industrie und ein Erwachen sozialer Bewegung. Es gilt zu erleben, was Menschen bewegte, wie Familien leben, lieben, leiden und wie Solidarität Dinge in Bewegung setzt. Letztendlich wird ein Bogen gespannt durch alle Gesellschaftsschichten über historische Personen bis nach dem Ersten Weltkrieg. Nie war das Wormser Freilicht-Ensemble so nah an der Geschichte unserer Stadt. Spiel in und vor alten Mauern gehört zum Konzept und findet aktuell einen besonderen Spielort, der viel Raum bietet und viele neue Möglichkeiten verspricht.

WANN: 9./10. Juni und 21./22./23. Juni 2018 jeweils um 19 Uhr
WO: Open-Air vor der EWR-Turbinenhalle
VERANSTALTER: Theater im Museumshof (Leitung: Kirsten Zeiser)
INFOS: www.theater-im-museumshof.de sowie unter www.facebook.com/theaterimmuseumshof


Mannheimer Sommer – Europäisches Festival für Musik und Theater von Mozart bis heute
von 12. bis 22. Juli 2018 im Nationaltheater Mannheim sowie im Rokokotheater und Schlossgarten in Schwetzingen

Eröffnet wird das Festival am 12. Juli durch eine choreografierte Parade mit Mannheimer Künstlern, Bürgern und Vereinen, die an der Kunsthalle startet und zum Nationaltheater führt. Die große Mozart-Neuproduktion des Nationaltheaters ist am 14. Juli »Don Giovanni« in der Regie der jungen russischen Regisseurin Ekaterina Vasileva. In den darauf folgenden Tagen wird Entertainer und Musiker Friedrich Liechtenstein mit seiner „Sparkling Love Towers World Tour“ den Weg der Radio- und Schallwellen seines Jazz- und Elektroniktrios sowie des Nationaltheater-Orchesters durch das All verfolgen. Die Kammerakademie wartet mit einem Mozart-Abend unter der Leitung von Hervé Niquet auf und der beliebte AL PHA BET-Chor aus Mannheimer Bürgern widmet sich, unter der Leitung der Musiktheatergruppe Kommando Himmelfahrt, einem apokalyptischen Konzeptalbum, dem „Mannheim Requiem“. Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage des Nationaltheaters.

WANN: Donnerstag, 12. Juli bis Sonntag, 22. Juli 2018
WO: Mannheim und Schwetzingen
Preise und weitere Infos: www.nationaltheater-mannheim.de


HS-Showabend:
am 21. und 22. Juni 2018 in der Hochschule Worms

Unter dem Motto „Neon Galaxy“ entführen die Studierenden das Publikum in das Jahr 2987, 1000 Jahre nach Gründung der Hochschule. Die einzelnen Fachschaften sind in die Neon Galaxy ausgewandert und haben sich auf einzelne Planeten verteilt und voneinander entfremdet. Die Mission liegt nun darin, anlässlich des Jubiläums der Hochschule herauszufinden, wie es zu dieser Entfremdung kommen konnte und wie man sie wieder rückgängig machen kann. After-Show-Party im Anschluss.

WANN: Donnerstag, 21. und Freitag, 22. Juni 2018 ab 20 Uhr
WO: Hochschule Worms, Erenburgerstraße 19, Worms
WIEVIEL: 13.- Euro, Studenten 11.- Euro (VVK) / 15.- Euro, Studenten 13.- Euro (AK)


Szene9: „Genesis“
vom 11. bis 18. August 2018 im Herrnsheimer Schlosspark

Es ist schon ein ganz besonderes Vorhaben, dass das Theaterensemble des Lincoln Theaters, Szene9, im letzten Jahr der Presse vorstellte. Ehrgeizig vor allem aufgrund des ungewöhnlichen Spielortes, nämlich der Rousseau-Insel inmitten des idyllischen Weihers im Schlosspark Herrnsheim. Mit den sogenannten Insel-Festspielen möchte man zugleich zeigen, dass es auch fernab von Millionenbudgets möglich ist, spektakuläres und intelligentes Theater zu inszenieren. Im Mittelpunkt steht natürlich das Stück und das hört auf den symbolträchtigen Titel „Genesis“. Bekanntermaßen verbindet man den Begriff zunächst mit dem 1. Buch Mose, das mit der Schöpfungsgeschichte beginnt. Der österreichische Autor Constantin Schwab, der schon mehrfach für Szene9 schrieb, hat in seiner Geschichte quasi dieses Bild umgekehrt und erzählt eine düstere Zukunftsvision, in der offenbar ein einzelner Mann für den Fastuntergang der Menschheit verantwortlich ist. Wie und warum, das versuchen sechs junge Menschen herauszufinden, die den Mann, der einfach nur Eremit genannt wird, auf einer abgelegenen Insel finden. Mit dieser Freiluft-Inszenierung stemmt das junge Theaterensemble, das im letzten Jahr seinen 10. Geburtstag feierte, sein bisher ehrgeizigstes Projekt. Regisseur Christian Mayer betont hierzu schmunzelnd, dass man mit dieser Aufführung eine echte Konkurrenz für die Festspiele werde. Dazu gehört natürlich auch eine Flaniermeile mit allerlei kulinarischen Angeboten im romantischen Ambiente des Schlosshofs genauso wie eine ansprechende musikalische Gestaltung des Stückes selbst. Die wird live auf einer Seebühne vom Orchester der Lucie Kölsch Musikschule gespielt und wurde im Stil einer klassischen Filmmusik dem Stück angepasst.

WANN: 11.,12.,16. und 17. August 2018 ab 20 Uhr
WO: Herrnsheimer Schlosspark, Worms
WIEVIEL: 14.- Euro (VVK), 16.- Euro (AK). Rollstuhlfahrer / Schwerbehinderte 100% mit „B“ im Ausweis dürfen eine Begleitperson umsonst mitbringen.