Was sonst so los ist am Rheinland-Pfalz-Tag

, , Leave a comment

Informieren, mitmachen, staunen
Aktionen zum Rheinland-Pfalz-Tag in der Wormser Innenstadt

Ausgehend vom Wormser Hauptbahnhof, wo die Ausgabe der Spiele-App schaz erfolgt, können die Besucher an insgesamt fünf VR-Stationen in das virtuelle Worms eintauchen. Weitere Aktionen in der Innenstadt laden zum Informieren, Mitmachen und Staunen ein. Eine „Grüne Meile“ widmet sich dem Thema Umwelt, Informationen und Beratung erhält man auf der „KISS-Selbsthilfemeile“ oder beim „Forum Frieden und Migration“ in der Kämmererstraße. Kinder dürfen sich auf das dm-Kinderland auf dem Obermarkt freuen. Auf der Sportmeile kann man auf der Showbühne eindrucksvolle Vorführungen des rheinhessischen Sports erleben. Staunen darf man über das Streetart-Werk des 3D-Malers Gregor Wosik.

Spiele-App schaz
Schatz-Truhe – Gewinnausgabe: Bahnhof
Unter dem Motto „Wormser Schätze neu entdecken!“ führt die App spielerisch über den Rheinland-Pfalz-Tag und präsentiert die Ausrichterstadt im „Digitalisierungs-Antlitz“ der Neuzeit. Ein Blick durch die VR-Brille zeigt das mittelalterliche Worms, lässt den Besucher Teil einer Inszenierung der Nibelungen-Festspiele werden oder gibt ihm Gelegenheit, gemeinsam mit Sänger Milow auf der Bühne zu stehen. Standorte der VR-Stationen: Heylshofpark, Sportmeile, Bahnhofsvorplatz, Festplatz, Mythenlabor im Nibelungenmuseum.

Grüne Meile – Wald, Forst & Naturschutz
Rathenaustraße
In der Rathenaustraße präsentieren sich diverse Verbände wie das Forstamt Rheinhessen, der Naturschutzbund (NABU) RLP und Worms-Wonnegau, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald RLP (SDW) und PEFC Deutschland e.V. Zudem ist ein Mobiles BioWärmeZentrum RLP aufgebaut, wo man Informationen zum Thema „Erneuerbare Energien“ oder das Förderprogramm „1000 effiziente Öfen für Rheinland-Pfalz“ erhält.

KISS-Selbsthilfemeile
Wilhelm-Leuschner-Straße
Selbsthilfegruppen, Organisationen, Vereine und versorgende Einrichtungen stellen sich vor. Hier können Interessierte, Betroffene und ihre Angehörigen persönliche Gespräche führen und individuelle Beratung erfahren. Auf der Selbsthilfemeile werden Menschen mit und ohne Behinderung, chronischen und psychischen Erkrankungen, ebenso wie Menschen mit und ohne Migrationshintergrund vertreten sein. Bei rund 40 Selbsthilfegruppen können Sie sich informieren und beraten lassen.

dm-Kinderland
Obermarkt
Im dm-Kinderland können sich Besucher u.a. auf den Bus der Langhaarmädchen, das „Theater der 13 Sinne“, ein Bastelzelt, ein Beautyzelt mit trend it Up Nailbar und Barbershop sowie den dmBio Cube freuen. Auf der Bühne gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit den Singenden Köchen, Musikpädagogen, dem Wonnegauer Puppentheater und dem Wetterforscher Willi Weitzel. Junge Eltern können das Wickelzelt nutzen, um ihren Nachwuchs zu versorgen.

Forum Frieden und Migration
Kämmererstraße
Kultur und Informationsprogramm von Initiativen aus den Bereichen Frieden und Migration mit Musik, Tanz, Interviews, Gesprächsrunden und Informationsständen. Informationen zum Tagesprogramm unter: www.dfg-vk-rlp.de

3D-Streetart
Ludwigsplatz
Eingebettet in die Wormser Innenstadt entsteht ganz in der Nähe der Kaiserpassage ein Streetart-Werk des 3D-Malers Gregor Wosik. Welches besondere Motiv er sich für den RLP-Tag ausgedacht hat, können die Besucher auf dem Ludwigsplatz erleben.

Sportmeile des Sportbundes Rheinhessen
Entlang der Peterstraße, Ludwigstraße, Rheinstraße bis zum Barbarossaplatz
Der Sportbund Rheinhessen mit seinem Sportkreis Worms und die Sportförderung der Stadtverwaltung Worms stellen mit ihren Vereinen und Fachverbänden auf einem Areal von fast einem Kilometer Länge viele verschiedene Sportarten vor. Besucher dürfen sich über einen Tauchcontainer freuen, in dem sie wirklich abtauchen können. Sommerskilanglauf, Motorflugsportgeräte und weitere Mitmachaktionen von Ballsportarten, Klettern, Radsport oder Kampfsport laden zum Ausprobieren ein. Eindrucksvolle Vorführungen gibt es auf der Showbühne des rheinhessischen Sports. Rund 800 Sportler, Trainer und Funktionäre aus etwa 80 Vereinen und 25 Fachverbänden sind am Rheinland-Pfalz-Tag auf den Beinen.


Aktionsflächen rund um den Festplatz

Auf dem Festplatz präsentieren sich Blaulichtorganisationen, Rettungsdienste und Streitkräfte mit Informationen und Vorführungen. Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Worms lockt mit einem Boardpark und verschiedenen Mitmachaktionen an die Rheinpromenade, rund um das Hagendenkmal. Auf dem Weg Richtung Rhein kann man den „Fischerwäädern“ einen Besuch abstatten und echtes Wormser Brauchtum schnuppern.

Wormser Brauchtum – „Fischerwääd“
(Große Fischerweide)
In der alten, vor der Stadtmauer gelegenen Gasse wohnten einst die Fischer der Zunft. Die Erinnerung an die Alt-Wormser Fischerzunft, der ältesten Zunft Deutschlands (gegr. 1106), liegt den heutigen Bewohnern sehr am Herzen. Besuchen Sie das kleine Museum dort und genießen Sie im liebevoll dekorierten Viertel Fischspezialitäten und feiern mit den geselligen „Fischerwäädern“. Ahoi!!!

Platz der Blaulichtorganisationen
(Festplatz)
Auf der Blaulichtmeile präsentieren sich Feuerwehr, Zoll, Bundespolizei, die rheinland-pfälzische Polizei, das Polizeipräsidium Mainz, das Landeskriminalamt, die Hochschule der Polizei, der Weiße Ring und das Technische Hilfswerk (THW).

Platz der Streitkräfte
(Festplatz)
Die in Rheinland-Pfalz stationierten Kräfte der Bundeswehr und der Streitkräfte der USA präsentieren sich auf dem „Platz der Streitkräfte“ mit einem umfangreichen Ausstellungs- und Informationsprogramm.

Rettungsdienste
(Festplatz)
Hier präsentieren sich die Rettungsdienste Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Malteser-Hilfsdienst (MHD), Johanniter-Unfall-Hilfe und Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG).

Kinder- und Jugendbüro
(Rheinpromenade – rund um das Hagendenkmal)
Ein Boardpark für Wave-, Skate- und Hoverboards, Slacklines und Basketballkörbe oder ferngesteuerte Autos bieten sportliche Abwechslung und actiongeladene Aktivitäten. Entspannt wird in der Chill-Out-Area oder beim Fotoshooting in der „Magic Mirror“-Fotobox.


Nibelungen-Festspiele
(Heylshofpark)
Im Heylshofpark kann man in das kulturelle Theater-Highlight des Landes, die Nibelungen-Festspiele, eintauchen. Lassen Sie sich in einer Fotobox wie die Stars auf dem legendären „Red Carpet“ ablichten, genießen Sie die einmalige Atmosphäre des wohl schönsten „Theaterfoyers“ Deutschlands und genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten, erlesene Weine und Cocktails. Eine Ausstellung zum Thema „E-Mobilität“ von EWR sowie VR-Stationen, mit deren Hilfe man u.a. bei den Festspielen auf der Bühne stehen kann, runden das Angebot im Park ab.


Die Wormser Museen

Museum Heylshof
(Stephansgasse 9)
Zu sehen ist die bedeutende Sammlung von deutschem Steinzeug, die Porzellansammlung mit Erzeugnissen der Frankenthaler Manufaktur und die Gemäldesammlung aus Werken deutscher Meister des 19. Jahrhunderts wie Rottmann, Schirmer, Steinle und aus Niederländern des 17. Jahrhunderts, Rubens und weiteren großen Meistern.

Museum der Stadt Worms im Andreasstift
(Weckerlingplatz 7)
Im ehemaligen St. Andreasstift werden bedeutende Grabfunde aus der Bronze- und der Jungsteinzeit präsentiert. In der römischen Abteilung befindet sich eine der größten Sammlungen römischer Gläser in Deutschland. Die Funde der Franken bereichern die Sammlung.

Nibelungenmuseum Worms
(Fischerpförtchen 10)
Hier wird der Nibelungenmythos mittels digitaler Medien zu neuem Leben erweckt. Im „Sehturm“, im „Hörturm“ oder im unterirdischen „Mythenlabor“ kann man in die Welt der Märchen, Mythen und Sagen eintauchen.

Jüdisches Museum im Raschi-Haus & SchUM
(Hintere Judengasse 6)
Im Garten der Synagoge ist die Ausstellung „SchUM – fotografisch interpretiert“ zu sehen, mit der auf den Welterbe-Antrag der Städte Mainz, Speyer und Worms verwiesen wird.


„Aufgeschlossen!“ und „Wagemutig!“
Die beiden Kirchen präsentieren sich auf dem Rheinland-Pfalz-Tag

Domgemeinde
(Domvorplatz, Südportal)
Der Wormser Dom feiert 2018 sein tausendjähriges Weihejubiläum und der Rheinland- Pfalz-Tag läutet sozusagen die Festwoche ein. „Aufgeschlossen!“ lautet das Motto, unter das die Domgemeinde das Jubiläum gestellt hat. Und genau so will sich die katholische Kirche beim Landesfest präsentieren: als aufgeschlossene, lebendige und den Menschen zugewandte Kirche. Es locken viele spannende Programmpunkte, wie ein Orgelkonzert der ganz anderen Art, bei dem die Kirche im wahrsten Sinne des Wortes rockt. Die Domgemeinde, das Dekanat Worms, das Dominikanerkloster am Paulusplatz und das Bistum Mainz laden zur Begegnung und der gemeinsamen Feier dieses besonderen Jubiläums ein.

Evangelische Kirche und Diakonie Lutherplatz
Unter dem Motto „Wagemutig!“ präsentiert die evangelische Kirche ein breitgefächertes Programm rund um das Lutherdenkmal, das dieses Jahr seinen 150. Geburtstag feiert. Woher bekommt ein Mensch Wagemut? Und wann lohnt es sich, wagemutig zu sein? Zu diesen Fragen erweckt der Sounddesigner Parviz-Mir-Ali das Lutherdenkmal in einer einzigartigen Multimedia-Inszenierung mehrfach täglich zum Leben. Vielfältige Gottesdienste und Andachten laden ein, dem Geheimnis des Wagemuts auf die Spur zu kommen. Außerdem zeigen verschiedene Institutionen rund um das Lutherdenkmal, was es heute heißt, „wagemutig“ zu leben, u.a. die Evangelische Jugend, die Diakonie Hessen und die Profilstelle für Ökumene.

Öko- und Handwerkermarkt
(Rund um die Martinskirche)
Rund um die Martinskirche präsentieren sich Selbsterzeuger oder Direktvermarkter auf dem „Bauern-, Öko- und Handwerkermarkt“.