WO! rockte die Kulturnacht

, , Leave a comment

8. Wormser Kulturnacht

14. Juni 2014
Parma Platz in Worms:

Mitte Juni war es mal wieder soweit. Bereits zum achten Mal hatten Wormser Kulturschaffende die Möglichkeit, im Rahmen der Kulturnacht, ihre Kunst einem breiten Publikum zu präsentieren.

Ermöglicht wurde die Veranstaltung durch die KVG, die den passenden Rahmen dafür schuf. Mit einer Besucherzahl von 2600 war der Zuspruch ein bisschen besser als in den Vorjahren. An insgesamt 36 Orten konnte man ein buntes, abwechslungsreiches Programm erleben. Das Spektrum reichte von Lesungen, Illuminationen, Vernissagen, Tanz bis zur Live Musik. Auch das WO! war in diesem Jahr wieder mit dabei und löste damit sein Versprechen vom Vorjahr ein, jungen Bands ein Forum zu bieten, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Fand man die WO! Bühne im letzten Jahr noch im oberen Foyer des Wormser, so wurde dieses Jahr der Parma Platz, also der Ort zwischen Gammi und Eiscafé Pinel, kurzerhand zur Open Air Bühne umfunktioniert. Zugegeben, die Bühne war zwar deutlich kleiner als im Vorjahr, doch das tat dem musikalischen Genuss keinen Abbruch. Unter dem Motto „Rocknacht trifft Kulturnacht“ lud WO! drei Bands aus dem Pool der kommenden Wormser Rocknacht ein, einen kleinen Vorgeschmack auf das Rock Event des Jahres zu geben. Den Anfang machte das Quartett EPIC FATE, die an diesem Abend allerdings als Trio die Minibühne enterten. Musikalisch irgendwo zwischen College Punk und Heavy Metal verortet, verpasste die sympathische Band speziell für diesen Gig ihren temporeichen Songs ein akustisches Korsett, was diesen ziemlich gut stand. Zwischendurch zollte man den Vorbildern Respekt. Vor allem Green Day hatte es den Jungs angetan, die man gleich mit vier Songs bedachte.

Foto: Andreas Stumpf

Foto: Andreas Stumpf

Nach einer kleinen Umbaupause ging es zügig weiter mit IRON KEYS. Auch diese tauschten ihre elektrifizierten Instrumente gegen akustische Gitarren aus, während Schlagzeuger Mr. Lovesticks, in Worms besser bekannt als Carsten Behring, fleißig das Cajon bearbeitete. Perfekt aufeinander eingespielt, entwickelte die Band schon nach den ersten Takten eine Dynamik, der man sich nur schwer entziehen konnte. Mehrstimmiger Gesang, perfekt harmonierende Gitarren und eingängige Songs machten den Auftritt zu einer mitreißenden Angelegenheit, der mit dem hymnenartigen „After all“ ein würdiges Finale fand. Einen tollen Abschluss konnte man auf der WO! Bühne mit dem energiegeladenen Auftritt der VAGABOND KINGS erleben. Die Formation um die charismatische Frontfrau Sarah M. wusste ebenso schnell zu begeistern, wie bereits die Vorgänger. Mit ihrer eigenwilligen Mischung aus Rock, Soul, Blues und Psychedelic fühlte man sich nach wenigen Minuten nicht mehr auf dem Parma Platz in Worms, sondern viel mehr in den schwitzigen Sümpfen der amerikanischen Südstaaten. Zentraler Mittelpunkt der Musik ist aber die unglaublich dominante Stimme der zierlichen Frontfrau, welche den beiden Ray Charles Covers „Hit the road jack“ und „Fever“ einen neuen druckvollen Anstrich gab. Lohn der Mühe war ein restlos begeistertes Publikum und ein glückliches WO! Team.

Foto: Andreas Stumpf

Foto: Andreas Stumpf

Neben der Musik war natürlich auch dafür gesorgt, dass durstigen Kehlen schnell abgeholfen werden konnte. Der bekannte Öko Winzer Helmut Kloos versorgte das zahlreiche Publikum mit seinen fein abgestimmten Weinen, während der Mettenheimer Bierbrauer Uli Sander das Publikum mit seinem Bier verwöhnte. Wer sich nicht alkoholisch verpflegen wollte, der konnte auf die Laute Limo des Wormsers Paul Weisbach zurückgreifen. Zum Abschluss dieses gelungenen Abends wurden noch zwei Startplätze für die kommende Rocknacht verlost. Von Glücksfee Sara M. gezogen, dürfen sich STEREOSWITCH und die DREADFUL MINDS über einen Auftritt am 06. Dezember freuen. Bleibt am Ende nur noch zu sagen, dass sich das WO! ausdrücklich nochmal bei allen Beteiligten bedanken möchte, ohne die dieser Abend in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.