Termine Kunst

, , Kommentar schreiben

Luftgeschäfte
Ausstellung von Amnon David Ar im Kunstverein Worms

Der Begriff „Luftgeschäfte“ stammt aus dem Jiddischen und bedeutet ein nutzloses Unterfangen, eine „brotlose Kunst“. Der israelische Maler AMNON DAVID AR hat diesen ironischen Titel selbst für seine Ausstellungen in Worms und Schwetzingen gewählt. 1973 in Herzlia geboren, besuchte er ein Kunstgymnasium und studierte u. a. an der Staatlichen Kunstakademie Bezalel in Jerusalem. Seit einigen Jahren lebt und arbeitet er in Berlin. Seine Malweise folgt der klassischen akademischen Schule, die er meisterhaft beherrscht. Seine Sichtweise ist realistisch, seine Themen kreisen um seine persönliche Lebenswelt, seinen Alltag als Maler mit den einfachen Dingen, die er in Interieurs und Stillleben inszeniert. Zahlreich sind Selbstporträts und Bildnisse seiner Freunde. Das sind schöne junge Menschen, aber auch alte und kranke. Er malt das Leben und das Sterben. Eine Vernissage findet nicht statt, so dass wir uns auf Ihren individuellen Besuch freuen. Ein Katalog zur Ausstellung ist erschienen und bietet alle Informationen zum Künstler und seinem Werk. Bitte achten Sie bei Ihrem Besuch auf die geforderten Hygieneund Schutzmaßnahmen.

WANN: bis 28. Juni 2020, Sa + So 15 – 18 Uhr
WO: Kunstverein Worms e.V., Renzstraße 7 – 9, 67547 Worms
WIEVIEL: Eintritt frei


Hoher Mut, Liebe, Protest – Literatur zur Stauferzeit
Sonderausstellung im Nibelungenmuseum Worms

Seit 29. Mai bereichert eine neue Sonderausstellung das vielseitige Angebot und die Dauerausstellungen im Nibelungenmuseum: Unter dem Titel „Hoher Mut, Liebe, Protest – Literatur zur Stauferzeit“ wird eine multimediale Präsentation zur höfischen Welt in der Literatur des Mittelalters gezeigt. Im Mittelpunkt der Ausstellung, die in Kooperation mit der Nibelungenliedgesellschaft entstanden ist, stehen der Mensch und die höfische Welt in der mittelalterlichen Literatur, Hoher Mut, Liebe, Minne, Protest und Spielregeln der Politik entwickelten sich in der Stauferzeit zu Motiven der Dichtung. Diese werden im Nibelungenmuseum anhand von ausgewählten literarischen Zeugnissen aus der Heldenepik, dem Codex Manesse und Walthers politischer Dichtung anschaulich und eindrücklich aufbereitet. Es handelt sich um eine Sonderausstellung der Nibelungenlied-Gesellschaft Worms, des Nibelungenmuseums und der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaft en und Gedenkstätten e. V. (ALG) in Kooperation mit der Landesausstellung „DIE KAISER UND DIE SÄULEN IHRER MACHT“ des Landesmuseums Mainz. Die mediale Präsentation im Nibelungenmuseum ergänzt das Thema der Landesausstellung, die ab dem 9. September zu sehen sein wird, um eine anthropologisch-literarische Sicht.

WANN: ab 29. Mai 2020
WO: Nibelungenmuseum, Fischerpförtchen 10, 67547 Worms
WIEVIEL: Eintritt frei