Termine Musik

, , Kommentar schreiben

Noiserock at its best
Minusmen und The Iron Keys am 16. Januar 2016 in der Funzel in Worms

Seit den 90ern reift der Noiserock von MINUSMEN und ist doch kein wenig angestaubt. Nach drei Jahren Songwriting und Studioarbeit mit dem neuen Album „Raging Fire Please“ auch in der Wormser Funzel. Im Gepäck wie immer knochiger Noiserock in Leichtbauweise. Effizient verarbeitete Grundkomponenten – Gitarre, Bass und Schlagzeug – generieren einen Breitwandsound mit Abgründen, angereichert mit Wüstenschweiß und einem mit rostigen Nägeln eingehämmerten Blues. Einmal losgelegt, preschen MINUSMEN wütend und schnörkellos nach vorne, schauen gelegentlich bei alten Bekannten wie Motorpsycho, Trail of Dead oder Dinosaur Jr. vorbei und haben dabei immer nur ein Ziel vor Augen: am Ende im Noiserock-Himmel anzukommen. Ecken und Kanten werden wie gewohnt nicht abgeschliffen. Musikalische Borderliner kommen auf ihre Kosten. Als Special Guest fungieren an diesem Abend „The Iron Keys“.

WANN? SA, 16. Januar 2016 ab 20 Uhr
WO? Die Funzel, Güterhallenstr. 53, Worms
WIEVIEL? 6,- €


Die Zukunft des Jazz
Katharina Maschmeyer Quartett am 26. Februar 2016 im Wormser Theater (Oberes Foyer)

Kritiker prophezeien Katharina Maschmeyer eine große Zukunft. Die deutsche Saxofonistin hat sich mit ihren drei Alben in die erste Liga des nationalen Jazz gespielt. Mit ihrem bestens eingespielten Quartett bildet sie eine Einheit, die sich – neben ausgearbeiteten Modern-Jazz-Arrangements – auch durch die Freiräume auszeichnet, die sich die Akteure zur Interaktion lassen. Maschmeyers Kompositionen bestechen durch schnelle Unisonoteile, vertrackte ungerade Rhythmen und ausgeklügelte Basslinien, ergänzt durch Fusion- und Funkeinflüsse.

WANN? FR, 26. Februar 2016 ab 20 Uhr
WO? Das Wormser (Oberes Foyer), Rathenaustr. 11, Worms
WIEVIEL? 15,- €, Ermäßigte: 8,- €


Eine deutsche Live-Legende
Wolf Maahn am 12. März 2016 im Capitol Mannheim

0116_5

Seit Anfang der 80er Jahre veröffentlicht der musikalische Überzeugungstäter Wolf Maahn hochgelobte Alben und tourt unermüdlich „Irgendwo in Deutschland“. Eine jüngst erschienene Konzert-Review in der „Hamburger Morgenpost“ (über eine ganze Seite) trug die Überschrift „Wolf Maahn spielte sein Publikum glückstrunken!“. Besser lassen sich die realen „maahnischen“ Live Erfahrungen wohl kaum zusammenfassen. Muss man noch mehr zu einem Musiker sagen, dessen Musik „Direkt ins Blut“ geht und sogar „Rosen im Asphalt“ wachsen lässt. Musik nicht nur für „Kleine Helden“!

WANN? SA, 12. März 2016 ab 20 Uhr
WO? Capitol, Waldhofstr. 2, Mannheim
WIEVIEL? 31,70 € (Kat II), 35,- € (Kat I)


Legenden des Dancefloor
Underworld am 18. März 2016 im Maimarktclub

0116_4

Man kann es nicht anders sagen, die beiden britischen Herren Karl Hyde und Rick Smith sind Legenden des britischen Dancefloor. Mit dem Song „Born Slippy“ erschufen sie einen Überhit, der bis heute nichts von seinem Reiz verloren hat und durch den Einsatz in dem Film „Trainspotting“ unsterblich wurde. Live sind die mittlerweile distinguiert wirkenden Herren sowieso eine Wucht. Wer die coolen Briten noch nicht gesehen hat, sollte sich schleunigst Tickets sichern, denn Underworld kommen lediglich für zwei Konzerte nach Deutschland, die ziemlich sicher ausverkauft sein werden.

WANN? FR, 18. März 2016 ab 20 Uhr
WO? Maimarktclub, Xaver-Fuhr-Str. 101, Mannheim
WIEVIEL? 36,20 €