Dez
16
Fr
Eine verhängnisvolle Affäre @ Das Wormser Theater
Dez 16 um 20:00

Eine verhängnisvolle Affäre – schon der Titel erzeugt Gänsehaut, die Bilder des gleichnamigen Films sind nicht leicht aus dem Kopf zu bekommen. Mit einem hochkarätigen Ensemble erzählt Christian Nickel Ihnen diese Geschichte als psychologisches Kammerspiel in deutschsprachiger Erstaufführung neu. Ein vermeintlich harmloser Seitensprung eskaliert zum tödlichen Rachefeldzug. Die Theaterfassung des berühmten Psychothrillers bietet mit aufregenden Situationen und brillanten Dialogen eine wunderbare Vorlage für das exzellente Schauspielensemble um Alexandra Kamp und Michael von Au.

Schüler, Studierende, Jugendliche und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung von 50% auf die Kassenpreise.

 

„Suite Surrender – Der süßeste Wahnsinn“ @ Kleines Theater der Volksbühne
Dez 16 um 20:00

Am 1. Oktober wird es soweit sein und das Ensemble der Volksbühne Worms darf nach zweieinhalbjähriger Pause endlich wieder eine Premiere feiern. Gespielt wird die Komödie „Suite Surrender – Der süßeste Wahnsinn“. Mitte September gab es für die Presse einen ersten Einblick in die Proben.

Bevor es mit dem turbulenten Treiben auf der Bühne losging, erzählte der 1. Vorsitzende Gerhard Baum zunächst von den Mühen, den Verein während der Corona Zeit am Leben zu halten. Offen räumte er ein: „Wir haben die Corona Zeit geradeso überstanden.“ Baum erklärte, dass man, wie viele andere Vereine, keine Einnahmen hatte, während die laufenden Kosten, rund 800 Euro pro Monat, weiter anfielen. Möglich war das Überleben durch Spenden, die unter anderem aus dem Erlös der Wormser Kiste kamen oder durch den Lions Club. Unterstützung kam auch von der Volksbank und der Stadt Worms, wie Baum ergänzte. Mit optimistischem Blick in die Zukunft traf man sich schließlich im November 2021 erstmals wieder zu einer Leseprobe des neuen Stücks. Das wurde verfasst von dem amerikanischen Bühnenautor Michael McKeever. Im Mittelpunkt der Geschichte, die 1942 spielt, stehen die beiden Diven Athena Sinclaire, ein Hollywoodstar, und Claudia McFadden, eine erfolgreiche Sängerin. Beide können sich nicht ausstehen, wurden allerdings von einem glamourösen Hotel in Florida für eine Wohltätigkeitsgala engagiert. Es ist nun die Aufgabe des nervösen Hoteldirektors Dunlap, darauf zu achten, dass sich die Wege der beiden Rivalinnen nicht kreuzen. Das gestaltet sich allerdings schwierig, da jede der beiden Egomaninnen wie selbstverständlich die Präsidenten-Suite für sich beansprucht. So wird die Suite zum Schauplatz für jede Menge Verwechslungen, Missverständnisse und andere Katastrophen. Der- weil laufen draußen die Vorbereitungen zur Benefizveranstaltung total aus dem Ruder. Der Truppe rund um Volksbühnen Regisseur Peter Schmitt war bei der Probe auf jeden Fall schon mal die pure Spielfreude anzumerken. In bester Slapstick Tradition wurde grimassiert, nervös gefuchtelt und gestottert, während die beiden Grand Dammes das Personal auf Trab halten. Definitiv ein großer Spaß für den Herbst.

Hinweis: Die Veranstaltungen am 9. und 30. Oktober beginnen bereits um 18 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier: https://volksbuehne-worms.de/saisonstueck/

Karten gibt es beim Shop am Dom, Neumarkt 14, 67547 Worms

Telefon (06241) 2 38 52

Dez
17
Sa
„Suite Surrender – Der süßeste Wahnsinn“ @ Kleines Theater der Volksbühne
Dez 17 um 20:00

Am 1. Oktober wird es soweit sein und das Ensemble der Volksbühne Worms darf nach zweieinhalbjähriger Pause endlich wieder eine Premiere feiern. Gespielt wird die Komödie „Suite Surrender – Der süßeste Wahnsinn“. Mitte September gab es für die Presse einen ersten Einblick in die Proben.

Bevor es mit dem turbulenten Treiben auf der Bühne losging, erzählte der 1. Vorsitzende Gerhard Baum zunächst von den Mühen, den Verein während der Corona Zeit am Leben zu halten. Offen räumte er ein: „Wir haben die Corona Zeit geradeso überstanden.“ Baum erklärte, dass man, wie viele andere Vereine, keine Einnahmen hatte, während die laufenden Kosten, rund 800 Euro pro Monat, weiter anfielen. Möglich war das Überleben durch Spenden, die unter anderem aus dem Erlös der Wormser Kiste kamen oder durch den Lions Club. Unterstützung kam auch von der Volksbank und der Stadt Worms, wie Baum ergänzte. Mit optimistischem Blick in die Zukunft traf man sich schließlich im November 2021 erstmals wieder zu einer Leseprobe des neuen Stücks. Das wurde verfasst von dem amerikanischen Bühnenautor Michael McKeever. Im Mittelpunkt der Geschichte, die 1942 spielt, stehen die beiden Diven Athena Sinclaire, ein Hollywoodstar, und Claudia McFadden, eine erfolgreiche Sängerin. Beide können sich nicht ausstehen, wurden allerdings von einem glamourösen Hotel in Florida für eine Wohltätigkeitsgala engagiert. Es ist nun die Aufgabe des nervösen Hoteldirektors Dunlap, darauf zu achten, dass sich die Wege der beiden Rivalinnen nicht kreuzen. Das gestaltet sich allerdings schwierig, da jede der beiden Egomaninnen wie selbstverständlich die Präsidenten-Suite für sich beansprucht. So wird die Suite zum Schauplatz für jede Menge Verwechslungen, Missverständnisse und andere Katastrophen. Der- weil laufen draußen die Vorbereitungen zur Benefizveranstaltung total aus dem Ruder. Der Truppe rund um Volksbühnen Regisseur Peter Schmitt war bei der Probe auf jeden Fall schon mal die pure Spielfreude anzumerken. In bester Slapstick Tradition wurde grimassiert, nervös gefuchtelt und gestottert, während die beiden Grand Dammes das Personal auf Trab halten. Definitiv ein großer Spaß für den Herbst.

Hinweis: Die Veranstaltungen am 9. und 30. Oktober beginnen bereits um 18 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier: https://volksbuehne-worms.de/saisonstueck/

Karten gibt es beim Shop am Dom, Neumarkt 14, 67547 Worms

Telefon (06241) 2 38 52

Dez
20
Di
Ein Sommernachtstraum @ Das Wormser Theater
Dez 20 um 20:00

Auch nach über 400 Jahren hat Shakespeares berühmter Sommernachtstraum seinen Zauber nicht verloren. Mit dem humorvollen Verwirrspiel um zwei junge Liebespaare entführt die Komödie die Zuschauer in einen magischen Wald, in dem Elfen und Kobolde die Realität der Menschen auf den Kopf stellen. Das Genie des Autors und die Poesie des Texts eröffnen eine hinreißende Märchenwelt, die Wirklichkeit und Traum, Spiel und Ernst, feurige Leidenschaft und echte Zuneigung, auf zeitlose Art miteinander verwebt.

Schüler, Studierende, Jugendliche und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung von 50% auf die Kassenpreise.

 

 

Dez
28
Mi
„Die Feuerzangenbowle“ @ Das Wormser Theater
Dez 28 um 20:00

Das Schönste im Leben“, resümiert die Herrenrunde um den jungen Schriftsteller Dr. Pfeiffer, „war die Gymnasiastenzeit“. Doch Pfeiffer hatte Privatunterricht und kennt weder Pauker noch die Streiche, die man ihnen spielt, ist „überhaupt kein Mensch, sozusagen“. Eine Schnapsidee: Die gute alte Zeit soll auferstehen, und man holt das Versäumte nach. Als „Pfeiffer mit drei f“ wird er „Schöler“ von Professor Crey, lernt beim Bömmel, was es mit der „Dampfmaschin´“ auf sich hat und ersinnt mit seinen pubertierenden Schulkameraden Unfug aller Art. Doch bald hegt er auch ernstere Absichten, denn für die reizende Tochter des gestrengen Herrn Direktors entflammen in ihm recht erwachsene Gefühle…

Schüler, Studierende, Jugendliche und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung von 50% auf die Kassenpreise.

 

Jan
14
Sa
Die Joe Cocker Story @ Das Wormser Theater
Jan 14 um 20:00

Verpackt in eine Geschichte, die das extreme Auf und Ab eines stets um sein Leben und seine Karriere kämpfenden Stars real aufzeigt, entsteht für den Betrachter dieser Musikrevue eine perfekte Illusion. In der „Joe Cocker Story“ wird dem Besucher viel Wissenswertes aus dem Leben von Joe Cocker vermittelt, und Fragen werden mit seinen weltweit bekannten Songs und Szenen aus seinem Leben beantwortet. Diese Revue bedarf wenig Bühnenbild und Requisite, Story und Musik sind Inhalt genug. Selbst ein- gefleischte Fans werden mit Hintergrundinformationen aus dem Leben des Weltstars überrascht.

Jan
17
Di
Die Reise der Verlorenen @ Das Wormser Theater
Jan 17 um 20:00

Im Jahr 1939 gehen 937 Juden in Hamburg an Bord der St. Louis. Sie wollen nach Kuba und von dort weiter in die USA oder andere Länder. Doch der kubanische Präsident verbietet die Einreise. Auch Amerika und Kanada verwehren die Einreise. Niemand auf der Welt will die jüdischen Flüchtlinge haben. Die St. Louis wird nach Hamburg zurückbeordert. Erst als Kapitän Schröder wider seiner Kapitänsehre erwägt, das Schiff vor Sussex auf Grund laufen zu lassen, kommt Hilfe: Einige Länder nehmen eine bestimmte Quote von Juden auf. Über diese Länder bricht der Krieg herein. Die Reise der Verlorenen geht weiter…

Jan
25
Mi
Der kleine Prinz @ Das Wormser Theater
Jan 25 um 20:00

Der kleine Prinz von Antoine Saint-Exupéry wurde in 110 Sprachen übersetzt und ist eines der meistgelesenen Bücher der Welt. Millionen von Kindern und Erwachsenen haben die Geschichte um einen jungen Botschafter von einem fremden Stern regelrecht verschlungen. Es muss also einen universellen, in allen Kulturkreisen der Welt verstandenen Zauber um diese Geschichte geben, der Generationen von Menschen immer wieder neu fasziniert und in seinen Bann zieht. Saint-Exupéry erzählt die traumhafte Geschichte eines Prinzen, der, von einem fernen Stern kommend, hier auf der Erde den Menschen nur scheinbar einfache Fragen stellt. Fragen, die uns alle betreffen und zu neuen Wahrheiten hinführen.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt unsichtbar für die Augen“, sagt er, und man spürt im Innersten, dass diese Botschaft wahr ist und im eigenen Handeln zu einem Umdenken führen kann.

Bearbeitung von Deborah Sasson und Jochen Sautter

Verantwortlicher Veranstalter: Paulis – Das Veranstaltungsbüro