Ein subjektiver Ausblick Teil 2

, , Kommentar schreiben

Der neue Theater Spielplan 2015 / 2016

Klassik / Oper / Operette
Klassische Musik im Wormser Theater heißt zumeist ein „Best of Klassik“. Beethoven darf da genauso wenig fehlen wie Mozart. Den erstgenannten gibt es in dieser Saison gleich mehrfach zu hören. Den Anfang macht das Göttinger Sinfonie Orchester (13.10.), das sich von dem erfolgreichen Trompeter Reinhold Friedrich begleiten lässt. Gespielt wird, neben Beethoven, auch der Komponist Hummel und selbstverständlich Mozart. Weiter geht’s mit Beethoven am 12.12. Dieser Abend gehört ausschließlich dem großen Komponisten. Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz spielt drei Werke des Meisters. Um das Triple voll zu machen, gibt es am 17.02. ein weiteres Konzert, bei dem die Deutsche Staatsphilharmonie neben dem Bonner Komponisten auch Schubert und Jörg Widmann spielt. Ganz im Zeichen des Orgelvirtuosen Johann Sebastian Bach steht natürlich der Auftritt des Leipziger Bachorchesters. Damit der Abend nicht ganz so monothematisch gerät, wird neben Bach unter anderem auch Vivaldi gespielt. Freunden der Oper sei vor allem die traumhaft schöne Oper „Madame Butterfly“ (04.11.) von Giacomo Puccini ans Herz gelegt. Gespielt und gesungen wird dieses Werk von der Moldawischen Nationaloper. Auch ein ganz großer Opernklassiker ist Mozarts „Cosi fan tutte“ (22.11.), interpretiert von der Kammeroper Schloss Schönbrunn und gesungen von Sängern/innen der Universität für Musik und Darstellende Künste in Wien. Ebenfalls aus Wien kommt das Ensemble, das die heiter beschwingte Operette „Der Bettelstudent“ (25.10.) aufführt. Nicht minder berühmt ist Johann Strauß‘ Operette „Der Zigeunerbaron“ (19.11.).

Musicals / Ballett
Auch bei Musicals setzt man auf große Namen. Wer kennt nicht Gene Kellys legendären Tanz im Regen, zu dem er „Singin‘ in the rain“ (09.10.) trällert? Auch „Das Phantom der Oper“ (13.01.) dürfte den meisten ein Begriff sein. Im Wormser Theater allerdings nicht in der Version von Andrew Lloyd Webber, sondern in einer Neukomposition des Duos Köthe/Hecke, was eine spannende Sache werden könnte. „Eine atemberaubende Reise quer durch die internationale Musicalgeschichte“, verspricht Over the Rainbow Show Voerde. Allerdings sind solche Best of Inszenierungen zumeist eine eher durchwachsene Angelegenheit. Dann doch lieber den kultigen Hippie Klassiker „Hair“ (06.03.). Natürlich gehören zu einem ordentlichen Theaterprogramm auch ein paar Ballettklassiker, wie zum Beispiel Tschaikowskys „Der Nussknacker“ (08.12.). Immer wieder gern gehört ist Bizets berühmte Oper „Carmen“ (02.04.). Das Salt Lake City Dance Theatre verspricht einen „fulminanten Tanzabend“, bei dem die bekannte Musik durch zeitgenössische Pop Classics ergänzt wird. Bereits im letzten Jahr begeisterte das Danish Dance Theatre mit einer mitreißenden Performance. Das diesjährige Gastspiel (18.11.) steht ganz im Zeichen der Liebe und ist dementsprechend mit „Love Songs“ betitelt. Natürlich ist dies nur ein kleiner Streifzug durch das vielfältige Kulturprogramm der Saison 2015/2016. Auch die Kids kommen natürlich zu ihrem Vergnügen. Großer Beliebtheit erfreut sich seit Jahren die Kinderwoche (20.09. – 27.09.) im Lincoln Theater, in der unter anderem „Die kleine Raupe Nimmersatt“ aufgeführt wird. Fester Bestandteil des Programms sind auch die Veranstaltungen der Blue Nite e.V., die allerdings nicht mehr montags stattfinden. Insgesamt wird es zwischen September und Februar 2016 vier Jazzkonzerte im oberen Theaterfoyer geben. Und wie in jeder Saison, darf auch dieses Mal wieder kräftig gelacht werden, dafür sorgen Künstler wie Jörg Knör (28.01.), Kaya Yanar (15.10.) oder Mundstuhl (14.05.)

Und noch ein Hinweis zu den Theater Abonnements:
Keine Wartezeiten an der Kasse, immer denselben guten Platz und auch andere Veranstaltungen vergünstigt besuchen können: Ein Abonnement im Wormser Theater bietet viele Vorteile. Auch in diesem Jahr konnte das Team um Oliver Mang, Leiter Theater und Kulturzentrum, wieder abwechslungsreiche und spannende Pakete schnüren. Drei verschiedene Theater-Abonnements mit jeweils sechs Vorstellungen sowie ein Konzert-Abonnement mit fünf klassischen Konzerten stehen zur Auswahl und können neu ab dem 13. Juli und bis zum 12. September 2015 gebucht werden.