„Er malt sich um Kopf und Kragen“

, , Kommentar schreiben

Jens Andres stellt seine Werke im Museum Heylshof aus / Vernissage am 6. März

Unter dem Titel „Er malt sich um Kopf und Kragen“ stellt Jens Andres seine Werke vom 7. März bis 30. April im Museum Heylshof aus. Die Besucher erwarten Gemälde mit versteckten Geschichten, Botschaften und philosophischen Äußerungen, die man meist erst auf den zweiten oder gar dritten Blick erkennt. Auf ironisch-tiefsinnige Art hinterfragt Andres neben existenziellen Themen und gesellschaftlichen Problematiken auch bekannte Alltagssituationen.

Hier wird der Betrachter gefordert: Jens Andres bezeichnet sich selbst als „Fallensteller“. In seinen Werken versteckt er Geschichten, Botschaften oder philosophische Aussprüche, die sich dem Betrachter nur selten auf den ersten Blick erschließen. Neben gestischen Pinselstrichen, grafischen Ornamenten oder piktogrammartigen Elementen finden sich in Andres` Werken auch realistische Figuren oder Comicwesen. Indem der in Mainz geborene Künstler die gennannten Bildelemente ungewöhnlich miteinander kombiniert, hinterfragt er auf ironisch-tiefsinnige Art vermeintlich selbstverständliche Alltagssituationen, große existenzielle Themen und gesellschaftliche Problematiken. Dabei deckt Andres ihre Ungereimtheiten und absurden Seiten auf. „Ich verbinde in meinen Gemälden Gegenstände und Lebewesen, die zuvor scheinbar wenig miteinander zu tun hatten, und löse sie aus ihrem ursprünglichen Kontext“, erklärt der Künstler seine Bildkompositionen: „So ergeben sich neue Sinnzusammenhänge, die den eigentlichen Inhalt meiner Arbeiten transportieren.“ Wer also die versteckten Botschaften in Andres` Werken erkennen möchte, der muss sich Zeit nehmen, genau hinsehen und darf sich vom ersten Eindruck seiner Arbeiten nicht täuschen lassen.

Der Künstler

Jens Andres ist 1967 geboren und studierte an der Universität Mainz Kunstgeschichte und an der Kunsthochschule Kassel Freie Kunst, an der er 1999 zum Meisterschüler ernannt wurde. 2009 hatte er selbst an der Universität Paderborn einen Lehrauftrag. Seit 1999 stellte Andres seine Werke in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Kunstvereinen und Galerien aus.

Vernissage

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Donnerstag, 6. März, um 19 Uhr statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Adele Weirich, erste Vorsitzende des Förderkreises Museum Heylshof e.V., begrüßt die Gäste und Dr. Olaf Mückain, Kurator des Museums, führt anschließend in die Ausstellung ein. Der Besuch der Vernissage ist kostenlos.

Ausstellung „Er malt sich um Kopf und Kragen“ von Jens Andres

WANN: 7. März bis 30. April 2014
WO: Museum Heylshof, Worms
WIEVIEL: Der Eintritt zur Vernissage ist frei. Der Eintritt für die Ausstellung kostet 3,50 € für Erwachsene, 1.- € für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.
INFOS: www.jens-andres.de

ÖFFNUNGSZEITEN:
DI – SA 14 – 17 Uhr, SO 11 – 17 Uhr,
Karfreitag geschlossen, Ostermontag 11 – 17 Uhr