Nachahmen und Mitmachen erwünscht

, , Kommentar schreiben

Weihnachtsessen in der Nichtsesshaftenherberge in Worms dank Metzgerei Lieb

Autorin: Nani Chr. Felgner-Seitz

24. Dezember 2014
Nichtsesshaftenherberge in Worms:

Glücklich schätzen können sich alle die, die Weihnachten im Kreise ihrer Lieben an der reich gedeckten Tafel feiern können. Selbst hier in Deutschland ist dies leider keine Selbstverständlichkeit.

Um den nichtsesshaften Menschen in unserer Stadt einen schönen Heiligabend zu bescheren, spendierte Hans Lieb, Inhaber der Metzgerei Lieb aus Pfeddersheim, ein großes Festessen all denen, die sich in der DRK Herberge für Nichtsesshafte in der Klosterstraße eingefunden hatten. Leckeres Geflügelragout mit frischem Gemüse und Nudeln stand auf dem Speiseplan. „Ich bin ein glücklicher Mensch und möchte denen gerne etwas abgeben, denen es nicht so gut geht“, so Hansi Lieb, der tatkräftig von Ralf Hamm unterstützt wurde. Mehr als wünschenswert wäre eine Beteiligung von Wormser Firmen und Geschäftsleuten, um auch zukünftig solche Sonderaktionen durchführen zu können. Auf Spenden aller Art ist die Einrichtung ganzjährig dringend angewiesen. Über einen stetigen Zuwachs an Nichtsesshaften, gerade auch in der Altersgruppe der 18 bis 25 Jährigen, berichtet DRK-Leiter Christian Blum. Oberste Priorität ist, die Menschen so schnell wie möglich von der Straße zu holen und – durch enge Zusammenarbeit mit dem Jobcenter – wieder in ein Leben mit festem Wohnsitz zu integrieren. Zwischen den Jahren flatterte ein Brief direkt aus Berlin in die Metzgerei Lieb. MdB Marcus Held persönlich dankte Hans Lieb für sein Engagement.

Falls Sie ebenfalls helfen möchten, erhalten Sie nähere Informationen unter:
Nichtsesshaftenherberge DRK Kreisverband Worms e. V., Klosterstraße 13 in Worms, Tel.: 06241 26559, www.drk-worms.de, Email: nsh@drk-worms.de