Premiere der „Nibelungen Weihnacht“

, , Kommentar schreiben

Wormser Weihnachtsmarkt vom 27. November bis 23. Dezember

Im Herzen der Wormser Adventszeit öffnet der Weihnachtsmarkt am 27. November erstmals unter dem Motto „Nibelungen Weihnacht“. Die Verantwortlichen der Stadt und der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) arbeiten derzeit zusammen mit allen Beteiligten an der Umsetzung des neuen Konzeptes, das Anfang November der Öffentlichkeit präsentiert werden soll. Es bleibt also spannend, wie die Verbindung zwischen Nibelungen und Weihnachten hergestellt wird.

Bis zur offiziellen Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 27. November gibt es für die Organisatoren noch viel zu tun. Der Wormser Weihnachtsmarkt ist eine Veranstaltung der Stadt Worms, Bereich 3 Sicherheit und Ordnung. Das Rahmenprogramm koordiniert die Kultur und Veranstaltungs GmbH mit freundlicher Unterstützung des Schaustellerverbandes Worms-Wonnegau e.V. Bereits im August hatten die Verantwortlichen verkündet, dass der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr unter dem Motto „Nibelungen Weihnacht“ seine Pforten öffnet. Das neue Konzept verbindet die vorweihnachtliche Stimmung mit dem mystischen Zauber der Nibelungen und bringt einige Neuerungen auf den Wormser Weihnachtsmarkt. Neben den drei Wechselbuden und einem bunten Bühnenprogramm bietet die „Nibelungen Weihnachtswerkstatt“ am Lutherdenkmal erstmals eine kreative Spielwiese zum Basteln und Gestalten für die jüngsten Besucher.

Bis zum 23. Dezember können Besucher mit Glühwein, Holzkunst und Weihnachtsschmuck vom Obermarkt bis zum Römischen Kaiser in die vorweihnachtliche Atmosphäre eintauchen. Bei einem bunten Bühnenprogramm sowie feierlichen Adventsveranstaltungen in den Kirchen und Stadtteilen kommt die passende Weihnachtsstimmung auf.

Traditioneller Höhepunkt der Feierlichkeiten ist das Turmblasen zwischen Dom und Magnuskirche, das am 17. Dezember ab 18 Uhr zum dritten Advent erklingt.