Die blooosen disch weg,…

, , Kommentar schreiben

Minusmen, Joleen & The Iron Keys

22. Mai 2015
Kanal 70 in Worms:

Wo! Urteil: ??????

Da hatte der Kollege aus der Fotoabteilung zu Beginn des Abends nicht zu viel versprochen. Auf dem Programm standen vielversprechende Rockacts: The Iron Keys, die Rocknachtgewinner Joleen und Minusmen.

Die nächsten Stunden ging es rough, dynamisch und im wahrsten Sinne des Wortes ohrenbetäubend zur Sache. Der Abend startete mit THE IRON KEYS aus Ludwigshafen (mit dem Urwormser Carsten Behring an den Drums), die mit ihrem schnörkellosen Rock zu gefallen wussten. Das war passabel und laut. Danach folgten JOLEEN, die unter ihrem alten Namen „Stereoswitch“ bereits für Furore gesorgt hatten. Erstmals mit satten drei Gitarren angetreten, wirkte sich dies positiv auf den Gesamtsound der Band aus. Das Songwriting der Jungs um Sänger Florian Schwöbel hat sich dank der unterschiedlichen Gitarrensounds noch einmal entscheidend verbessert. Das war dynamisch, authentisch und erneut ziemlich laut. Quälende Blicke Richtung Mischpult zeigten bedauerlicherweise keine Wirkung.

Foto: Randalierkobold
Foto: Randalierkobold

Als dann gegen 23 Uhr die als Wormser Kultband angekündigten und mittlerweile in Köln wohnhaften MINUSMEN die Bühne betraten, keimte kurzzeitig Hoffnung auf. Bis Andreas Günther, Martin Stenger und Dennis Welker (Drums) richtig loslegten und von der Lautstärke her noch eine Schippe drauf packten. Da konnte man für einen Moment meinen, von der Decke des altehrwürdigen Jugendclubs Kanal 70 würde der Putz auf die knapp 120 Besucher rieseln. Musik und Arrangements top – vom Sound her war das grenzwertig laut. Trotzdem hatte die eingeschworene Fangemeinde ihren Spaß an den Dinosaur jr.-ähnlichen Rockbrettern von Minusmen, die jedem Instrumentalisten genügend Raum für ausgiebige Solos ließen. Wie sich die Songs immer wieder langsam ihrem psychedelischen und lautstarken Höhepunkt näherten, das war gekonnter Stoner-Rock in ziemlicher Perfektion.

Fazit: Der Randalierkobold aus der Fotoabteilung hatte Recht behalten. Die blooosen disch weg… auf jeden Fall von der Lautstärke her.