Drohnenflüge dokumentieren Wiesen- und Gehölzflächen

, , Leave a comment

Eine Pressemitteilung der Stadt Worms:

In den kommenden Wochen (ab 15.07.) wird das einem Bienenschwarm ähnelnde Geräusch einer Drohne im Wormser Norden öfter zu hören sein. Der mit einer hochauflösenden Kamera ausgestattete Multikopter (Drohne) der Stadtvermessung steigt auf, um die auf Grundlage der jeweiligen Bebauungspläne von der Abteilung Grünflächen und Gewässer in den letzten Jahren umgesetzten Eingrünungsmaßnahmen der Gewerbegebiete von der Pfrimm bis zur südlichen Ortsrandlage Rheindürkheim aus der Vogelperspektive zu dokumentieren. „Die Befliegung erfolgt unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und ist von der Luftfahrtbehörde genehmigt“, erklärt Dieter Rauh von der Grünflächenabteilung und bittet die Betriebe und Anwohner um Verständnis für das hin und wieder zu hörende Summen in der Luft. 

„Diese im Bild festgehaltenen Bereiche mit einer Fläche von mehr als 13 Hektar wurden gemäß den landespflegerischen Zielsetzungen als Wiesen- und Gehölzflächen hergestellt und berücksichtigen die jeweiligen Belange des Artenschutzes bzw. klimatische Aspekte“, so Rauh.

Foto: Die Abteilung Stadtvermessung und Geoinformation lässt in den kommenden Wochen ihre Drohne aufsteigen, um die von der Grünflächenabteilung umgesetzten Wiesen-und Gehölzflächen im Wormser Norden aus der Vogelperspektive zu dokumentieren. Foto: Stadt Worms