Eine Pressemitteilung der EWR AG:

Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland will bis zum Jahr 2035 Treibhausgasneutralität im Stromsektor erreichen. Als Etappenziel sollen bereits im Jahr 2030 80 Prozent des Bruttostromverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt werden.

Daher wird es zukünftig vermehrt Situationen geben, in denen Wind- und Sonnenanlagen mehr Strom produzieren können als Nachfrage besteht. Umgekehrt wird es je nach Wetterlage Zeiten geben, in welchen diese Erzeugungsanlagen kaum einen Beitrag an der Stromversorgung leisten. Die Herausforderung besteht jetzt in der Integration der Erneuerbaren Energien in die bestehenden Energiesysteme und Stromnetze und die damit verbundene Aufrechterhaltung der Netzstabilität.

Batteriespeichersysteme stellen aufgrund ihrer schnellen Reaktionsfähigkeit und der Möglichkeit, sowohl Energie aufzunehmen als auch diese wieder abzugeben, ein wichtiges Element für das Gelingen der Energiewende dar. Sie bestehen aus mehreren Batteriemodulen, die miteinander verbunden sind und über ein Steuerungssystem gesteuert werden.

Die EWR AG baut zusammen mit ihren Partnern TIMBRA Holding GmbH und W POWER GmbH ein Batteriespeicherwerk mit einer Leistung von 30 Megawatt Leistung und einer Kapazität von 65 Megawattstunden, das entspricht in etwa der Speicherkapazität von 1.200 Elektroautos. Das Batteriespeicherwerk wird an ein angrenzendes Umspannwerk der EWR Netz GmbH angeschlossen. Schon 2025 soll der von EWR, TIMBRA und W Power projektierte Großspeicher in Betrieb gehen.

“Der Bau des Batteriespeicherparks zusammen mit unseren Partnern ist ein Meilenstein für unser Unternehmen und ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung einer klimafreundlichen Energieversorgung. Wir sind stolz darauf, in innovative Technologien zu investieren, die es uns ermöglichen, unseren Kundinnen und Kunden eine zuverlässige und nachhaltige Energieversorgung zu bieten“, so Stephan Wilhelm, Vorstandssprecher der EWR AG.

Die TIMBRA Holding GmbH bringt Know-how im Bereich Gesellschaftsgründung, Projektentwicklung und Genehmigungsverfahren/behördliche Genehmigungen mit. „Als Projektentwickler freuen wir uns gemeinsam mit starken Partnern aktiv an der regionalen Energiewende und dem Weg zu Klimaneutralität mitzuarbeiten“, erklärt Tim Brauer, Geschäftsführer der TIMBRA Holding GmbH.  Die W Power GmbH kümmert sich um Ausschreibungsverfahren, Planung, Auslegung und Errichtung des Batteriespeichers. Die EWR-Gruppe stellt insbesondere ihre Expertise in den Bereichen Energiewirtschaft, Netzwirtschaft, Netzplanung und Netzanschluss zur Verfügung.

„Mit dem Projekt leisten wir einen wichtigen Beitrag zu Flexibilität und Synchronisation des Stromnetzes mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien in der Region. Für die Netzstabilität ist entscheidend, Stromangebot und -nachfrage in Einklang zu bringen – und das geht selten ohne große Stromspeicher. Uns war es wichtig, mit einem regionalen Partner zusammenzuarbeiten“, erläutert Andreas Wirth, Geschäftsführer der W POWER GmbH. Als Lieferant für die Batteriespeichermodule wurde der Energieausrüster TESVOLT AG ausgewählt.

rafik (TESVOLT AG): Rendering des geplanten Batteriespeicherparks in Worms.

Über W POWER GmbH

Die W Power GmbH ist ein Unternehmen der Wirth Gruppe.  W Power ist spezialisiert auf die Projektentwicklung, Planung, Errichtung und den Betrieb von Solarparks und Batteriespeichern. Das Unternehmen errichtet seine Anlagen schlüsselfertig inklusive Sicherheitstechnik und Netzanschluss und bietet Dienstleistungen bis hin zur technischen und kaufmännischen Betriebsführung dazu an. Die Experten der W Power GmbH verfügen über Know-how aus fast 20 Jahren im Bereich der Erneuerbaren Energien und einem umgesetzten Projektvolumen von über 2,5 Gigawatt Leistung im In- und Ausland. Das macht W Power zu einem starken und verlässlichen Partner für moderne Energiewendeprojekte.

Über TIMBRA Group

Die TIMBRA Group ist ein netzwerkendes Unternehmen, das deutschlandweit Projekte entwickelt und managt. Das Portfolio ist breit gefächert – neben der Entwicklung von Logistik-, Industrie- und Gewerbeimmobilien erschließen und entwickeln wir ebenfalls Wohngebiete und entsprechend nachhaltige Infrastrukturen. Die TIMBRA Group verfügt dank ihrer langjährigen Erfahrung in der Bauland- und Immobilienentwicklung über eine große Expertise für baufachliche und juristische Themen. In den letzten 20 Jahren konnten über 1,8 Millionen Quadratmeter Grundstücksflächen entwickelt werden.

Über EWR AG

Die EWR AG steht als Energiewendeunternehmen für eine verantwortungsvolle Energieversorgung in Rheinhessen, dem hessischen Ried und der Pfalz – mit weit mehr als 100 Jahren Erfahrung. Rund 600 Mitarbeitende arbeiten an der sicheren, zuverlässigen und nachhaltigen Versorgung von über 260.000 Kundinnen und Kunden mit Strom, Gas, Wasser und Breitband. Die EWR AG investiert mit ihren Tochtergesellschaften wie der EWR Netz GmbH gezielt in eine zukunftsfähige Infrastruktur, digitale Serviceangebote und in Energiewendelösungen für die Menschen in der Region.

Ausführliche Presseinformationen zur EWR AG finden Sie online unter: www.ewr.de/presse-medien

Folgen Sie uns in den sozialen Medien über Facebook und Instagram.