Sieg in Lübeck

, , Kommentar schreiben

Wormser Boxprofi schlägt erneut zu

Spannung bis zum Schluss – das versprach der Boxkampf in der Hansehalle Lübeck am 13.April 2019. Insgesamt 14 Kämpfe gab es für die interessierten Boxsportfans zu sehen, zu einem der Topfights gehörte der Kampf von Hoffmann, der am Ende einen Sieg nach Punkten einfahren konnte. Durch technischen K.O. nach Runde 8 bezwang Antonio Hoffmann den Ungarn Gabor Gorbics in Lübeck.

Das Ergebnis ist dabei eindeutig: fünf Runden gingen zugunsten des Wormsers, zwei konnte der Ungar für sich entscheiden und lediglich eine Runde war ein Remis. Damit ebnet sich Hoffmann den Weg zu einem weiteren Titel im Weltverband WBA, den er durch harte Arbeit in den nächsten Jahren erreichen möchte. Doch profitierte Hoffmann nicht nur in seiner Bilanz (20; 1; 0) mit dem Sieg über den starken Gabor Gorbics, sondern sicherte sich auch wertvolle Punkte im nationalen und internationalen Rating. Denn nach diesem Wochenende belegt der gebürtige Angolaner Platz 3 im Deutschlandranking mit 51,25 Punkten und rutscht weltweit vor auf Platz 106 der Superweltergewichtler.

„Das dreiwöchige harte Training hat sich ausgezahlt.“, erzählt Hoffmann direkt nach dem Kampf. „Ich danke meinen Unterstützern und Sponsoren ROWE und Gegros sowie meinem Vater, der mich motiviert niemals aufzugeben und selbst bei einem schwereren Kampf, wie diesem, bis zum Ende durchzuhalten und am Ende die Punkte mitzunehmen.“ Durch den Sieg eröffnet sich dem Wormser Boxtalent die Möglichkeit, bereits im Juni wieder in Hamburg in den Ring zu steigen und in einem ersten Titelkampf der WBA weiter zu punkten.