Spectaculum findet 2020 nicht statt Mittelaltermarkt nach Verschiebung nun für 2020 abgesagt / Nächstes Spectaculum am 14. bis 16. Mai 2021 Lange hatten die Veranstalter des Wormser Spectaculums daran gearbeitet, den in den Herbst verschobenen Mittelaltermarkt Ende September durchführen zu können. Unter kontinuierlicher Beobachtung der Entwicklungen und Verordnungen wurde in den vergangenen Wochen ein umfangreiches Hygiene- und Präventionskonzept erstellt. Doch die gesundheitliche Verantwortung gegenüber Besuchern, Ehrenamtlichen und Mitarbeitern lässt eine Veranstaltung in dieser Größenordnung in Coronazeiten ohne Unwägbarkeiten und Risiken nicht zu. Daher muss das 19. Spectaculum vom 25. bis 27. September abgesagt werden. In enger Abstimmung mit Oberbürgermeister Adolf Kessel sowie der Beigeordneten Petra Graen kamen die Verantwortlichen der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) zu dieser Entscheidung. Somit wird der nächste Mittelaltermarkt vom 14. bis 16. Mai 2021 stattfinden. Mit der Verschiebung der Veranstaltung vom Mai in den September hatten die Verantwortlichen der KVG versucht, den beliebten Mittelaltermarkt im Wormser Wäldchen auch in Zeiten der Coronapandemie doch noch durchführen zu können. In den Sommermonaten wurde lange an einem umfangreichen „COVID-19-Präventionskonzept“ gearbeitet, welches ein Spectaculum unter zahlreichen Auflagen und Einschränkungen theoretisch möglich gemacht hätte. Dennoch sind sich die Entscheidungsträger um KVG sowie OB Adolf Kessel und der Beigeordneten Petra Graen der allgemeinen Verantwortung um die Gesundheit aller Beteiligten bewusst. „Das Spectaculum zieht Jahr für Jahr tausende Besucher aus ganz Deutschland an. Mit Blick auf die aktuelle Situation halten wir eine Durchführung der Veranstaltung – auch unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsvorgaben – nicht für angemessen“, erklärt Kessel die gemeinsame Entscheidung zur Absage des Spectaculums. Somit fällt das Wormser Spectaculum erstmals in seiner fast 20-jährigen Geschichte aus, kleinere Alternativveranstaltungen sind nicht geplant. Dass der Weg zur Absage nicht leichtfiel, bestätigt auch Petra Graen: „Wir wissen um die wirtschaftlich angespannte Lage für viele unserer Händler. Daher werden Händler und Lagergruppen, die in diesem Jahr dabei gewesen wären und ihr Interesse für 2021 signalisieren, schon jetzt eine Zusage für das nächste Jahr bekommen.“ Ob und welche Programmpunkte, wie etwa die Konzerte an der großen Bühne auch mit in den Mai genommen werden können, wird derzeit noch geprüft. „Ich möchte meinem gesamten Team sowie den vielen Ehrenamtlichen danken, die wirklich lange an einer möglichen Durchführung des Spectaculums in diesem Jahr gearbeitet haben“, so Sascha Kaiser, Geschäftsführer der KVG. Die investierte Arbeit in das Präventionskonzept sei auf keinen Fall umsonst gewesen, könne man Elemente daraus sicher auch in Zukunft verwenden. Für das neue Jahr ist man somit bereits gerüstet, wobei die Verantwortlichen natürlich hoffen, dass der nächste Mittelaltermarkt wieder entspannter und mit weniger Bedenken um die Gesundheit aller Beteiligten stattfinden kann. Damit wird das nächste Spectaculum am bisher geplanten Termin für 2021, dem 14. bis 16. Mai, stattfinden.

, , Kommentar schreiben

Eine Pressemitteilung der KVG Worms:

Mittelaltermarkt nach Verschiebung nun für 2020 abgesagt / Nächstes Spectaculum am 14. bis 16. Mai 2021

Lange hatten die Veranstalter des Wormser Spectaculums daran gearbeitet, den in den Herbst verschobenen Mittelaltermarkt Ende September durchführen zu können. Unter kontinuierlicher Beobachtung der Entwicklungen und Verordnungen wurde in den vergangenen Wochen ein umfangreiches Hygiene- und Präventionskonzept erstellt. Doch die gesundheitliche Verantwortung gegenüber Besuchern, Ehrenamtlichen und Mitarbeitern lässt eine Veranstaltung in dieser Größenordnung in Coronazeiten ohne Unwägbarkeiten und Risiken nicht zu. Daher muss das 19. Spectaculum vom 25. bis 27. September abgesagt werden. In enger Abstimmung mit Oberbürgermeister Adolf Kessel sowie der Beigeordneten Petra Graen kamen die Verantwortlichen der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) zu dieser Entscheidung. Somit wird der nächste Mittelaltermarkt vom 14. bis 16. Mai 2021 stattfinden.

Mit der Verschiebung der Veranstaltung vom Mai in den September hatten die Verantwortlichen der KVG versucht, den beliebten Mittelaltermarkt im Wormser Wäldchen auch in Zeiten der Coronapandemie doch noch durchführen zu können. In den Sommermonaten wurde lange an einem umfangreichen „COVID-19-Präventionskonzept“ gearbeitet, welches ein Spectaculum unter zahlreichen Auflagen und Einschränkungen theoretisch möglich gemacht hätte. Dennoch sind sich die Entscheidungsträger um KVG sowie OB Adolf Kessel und der Beigeordneten Petra Graen der allgemeinen Verantwortung um die Gesundheit aller Beteiligten bewusst. „Das Spectaculum zieht Jahr für Jahr tausende Besucher aus ganz Deutschland an. Mit Blick auf die aktuelle Situation halten wir eine Durchführung der Veranstaltung – auch unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsvorgaben – nicht für angemessen“, erklärt Kessel die gemeinsame Entscheidung zur Absage des Spectaculums. Somit fällt das Wormser Spectaculum erstmals in seiner fast 20-jährigen Geschichte aus, kleinere Alternativveranstaltungen sind nicht geplant. Dass der Weg zur Absage nicht leichtfiel, bestätigt auch Petra Graen: „Wir wissen um die wirtschaftlich angespannte Lage für viele unserer Händler. Daher werden Händler und Lagergruppen, die in diesem Jahr dabei gewesen wären und ihr Interesse für 2021 signalisieren, schon jetzt eine Zusage für das nächste Jahr bekommen.“ Ob und welche Programmpunkte, wie etwa die Konzerte an der großen Bühne auch mit in den Mai genommen werden können, wird derzeit noch geprüft.

„Ich möchte meinem gesamten Team sowie den vielen Ehrenamtlichen danken, die wirklich lange an einer möglichen Durchführung des Spectaculums in diesem Jahr gearbeitet haben“, so Sascha Kaiser, Geschäftsführer der KVG. Die investierte Arbeit in das Präventionskonzept sei auf keinen Fall umsonst gewesen, könne man Elemente daraus sicher auch in Zukunft verwenden. Für das neue Jahr ist man somit bereits gerüstet, wobei die Verantwortlichen natürlich hoffen, dass der nächste Mittelaltermarkt wieder entspannter und mit weniger Bedenken um die Gesundheit aller Beteiligten stattfinden kann. Damit wird das nächste Spectaculum am bisher geplanten Termin für 2021, dem 14. bis 16. Mai, stattfinden.