Beiträge

Andreas Stumpf WO!
,

Nibelungen unter Wasser – Kritik zu “Hildensaga. Ein Königinnendrama”

Seit wenigen Tagen sind die Festspiele vorbei. Das Publikum war zu- frieden, das Presseecho stimmte und auch wir konnten uns im Anschluss an das zweieinhalbstündige Stück redaktionsintern darauf einigen, dass „hildensaga.ein königinnendrama“…
Dirigo WO!
,

Wenn Frauen hassen – Kritik zu “hildensaga.ein königinnendrama”

Bild zur Komplettansicht bitte anklicken Nachdem Roger Vontobel 2018 mit dem Bewusstsein eines großen Bilderstürmers entsprechende Bilder von seinem Videokünstler Clemens Walter auf die Mauern des Wormser Doms zaubern ließ, war die Erwartungshaltung…
gina haller genija rykova nibelungen festspieleAndreas Stumpf WO!
,

Ein doppeltes Hilden-Interview: Im Gespräch mit GENIJA RYKOVA (BRÜNHILD) UND GINA HALLER (KRIEMHILD)

Bereits das Plakat zu dem diesjährigen Stück macht unmissverständlich klar, im Mittelpunkt stehen die beiden tragischen Frauenfiguren des Nibelungenliedes, Kriemhild und Brünhild. Der Ansatz ist zwar nicht neu und wurde bereits von Moritz…
hildensaga ein königinnendrama
,

Starke Frauen bei der “hildensaga. ein königinnendrama”

Genija Rykova als Brünhild und Gina Haller als Kriemhild rücken bei den diesjährigen Nibelungen-Festspielen die Sicht der Frauen in den Mittelpunkt. Denn mit der Uraufführung des Königinnendramas stellt sich Nestroypreisträger Ferdinand…