Beiträge

,

Tourismus bricht im ersten Halbjahr ein: 43 Prozent weniger Gäste in Worms

Corona sorgt für Tourismus-Einbruch: Im ersten Halbjahr haben rund 19.000 Gäste Worms besucht – das sind 43 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Übernachtungen sank um 38 Prozent auf etwa 45.000 (Beherbergungsbetriebe…
,

Tourismus bricht im ersten Halbjahr ein: 43 Prozent weniger Gäste in Worms

Gewerkschaft: Kurzarbeit für Qualifizierungsoffensive nutzen Corona sorgt für Tourismus-Einbruch: Im ersten Halbjahr haben rund 19.000 Gäste Worms besucht – das sind 43 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Zahl…
,

Immer mehr Menschen in Worms sind auf Zweitjob angewiesen

Wenn ein Job nicht reicht: Rund 2.800 Menschen in Worms haben neben ihrer regulären Stelle noch einen Minijob. Damit stieg die Zahl der Zweitjobber innerhalb von zehn Jahren um 40 Prozent, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mitteilt.…
,

Zum Start des Ausbildungsjahrs noch 237 freie Plätze in Worms

Azubis gesucht: Zum Start des neuen Ausbildungsjahres gibt es in Worms aktuell 237 freie Ausbildungsplätze. Damit sind noch 34 Prozent aller gemeldeten Lehrstellen unbesetzt. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit.…
, , , ,

Integration in Worms durch Arbeit

371 Flüchtlinge haben in Worms einen Job gefunden   Integration per Job: Geflüchtet und mit einem Arbeitsvertrag in Worms angekommen – so ging es Ende vergangenen Jahres 371 Asylbewerbern. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten…
, , ,

100 Jahre Wahlrecht, aber noch keine Lohngerechtigkeit

Die Teilzeit und der Niedriglohn – in Worms ist beides weiblich: Noch immer sind hier 72 Prozent aller Teilzeit- und Minijobs in Frauenhand. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zum Internationalen Frauentag [f. d.…
, ,

Gewerkschaft NGG warnt vor Extrem-Arbeitszeiten in Worms  

Überstunden, Arbeiten am Wochenende und in der Nacht: Für die rund 800 Beschäftigten des Wormser Gastgewerbes ist das alles andere als ungewöhnlich. Ebenso wenig für die 310 Mitarbeiter in der Ernährungsindustrie. Damit die Belastung jedoch…