Eine Nacht fest in der Hand der Wormser Kultur

, , Leave a comment

Die 10. Wormser Kulturnacht am 11. Juni 2016 in der Wormser Innenstadt

Einmal im Jahr ist die Wormser Innenstadt fest in der Hand von Wormser Künstlern. Auch 2016 überrascht die Kulturnacht mit einer Vielzahl von Aktivitäten, wobei so ziemlich jeder Kunstgeschmack abgedeckt wird.

Ganz im Zeichen des Orients steht an diesem Abend das Andreasstift. Dort wird sich der Eine-Welt-Laden mit dem bis heute umkämpften Land Syrien beschäftigen. Neben der passenden musikalischen Untermalung wird es an diesem Abend das syrisch-deutsche Theaterprojekt „No tree left behind“ von Hayyan Nofal zu sehen geben. Die syrisch orthodoxe Frauengruppe verwöhnt derweil die Gäste mit Fingerfood aus ihrer Heimat. Ein ganz anderer Kontinent wird in der Friedrichskirche gewürdigt, die steht ganz im Zeichen Afrikas. Während die Trommelgruppe „Kamohelo“ mit mitreißenden Rhythmen zum Tanzen einlädt, verführt die Ghana Union mit Leckerbissen aus besagtem Land. Süd- und lateinamerikanische Folklore gibt es mit der Band „Monobeto“ in der Bahnhofslounge 24/7 zu hören. Die regional bekannte Band „Monobeto“ begeisterte bereits mehrfach bei der Kulturnacht. Nicht unweit von der Lounge lässt es Heinz Balzer mit seiner Band „Altrheinpower“ im BB on the rockzz ordentlich krachen. Mit augenzwinkernden Texten versehen, gibt er altbekannten Songs einen neuen Anstrich. Natürlich spielt auch Jazz eine nicht unerhebliche Rolle in dieser Nacht. Unter der Leitung des preisgekrönten Jazzers Gary Fuhrmann, spielt das Ensemble der Jugendmusikschule, „Get it“, eigene Stücke sowie gekonnt arrangierte Interpretationen der Altmeister. Das „Jan Johnson Quartett“ lädt in den Weinladen Valckenberg, um dort Eigenes und Gecovertes zu präsentieren. Jazz light ist das Motto im Café L, dort spielt sich das Saxofon Quartett „Saxzement“ durch die unterschiedlichsten Stilrichtungen – von Filmmusik, über 20er Jahre Hits bis zu Gospel. Die perfekte Symbiose zwischen lukullischem Genuss gibt es einmal mehr im Grünen Salon des Ehepaars Gauck. Während Manu Gauck alias „Froillein Elfriede“ vegane Leckereien auf den Tisch zaubert, verführen Ralf Gauck und die Sängerin Kira Ludlow mit bekannten Songs, die im neuen Gewand an diesem Abend erstrahlen. Wer bereits bei Hollyworms seinen Spaß am Entdecken von Kurzfilmen hatte, kann dies in der „Wormser Kinowelt“ fortsetzen, denn auch die verschreibt sich an diesem Abend einem kurzweiligen Kurzfilmprogramm. Von heiter bis experimentell ist es eine kunterbunte Welt, die Inhaber Patrick Mais seinen Gästen präsentiert. Natürlich ist das nur ein kleiner Einblick in die bunte Welt der Wormser Kulturnacht. Neben diesen beschriebenen Programmpunkten gibt es das „Walking Wine Tasting“, bei dem die Vinovation sechs ausgewählte Weine an verschiedenen Orten vorstellen wird. Außerdem werden die Wormser Kirchen ihre Tore geöffnet haben. Stellvertretend sei hier das Eröffnungskonzert der Kulturnacht genannt, das in der Dreifaltigkeitskirche stattfindet. Dort spielt das „Sinfonie Orchester der Lucie Kölsch Jugendmusikschule“ Stücke von Beethoven, Mendelssohn und Schubert. Ebenso dabei ist die IGMG Moschee, die zum gemeinsamen Fastenbrechen während des Ramadan einlädt. Natürlich sind auch die Wormser Museen bis spätestens 0 Uhr geöffnet. Am Besten man sichert sich gleich eine Karte für diese abwechslungsreiche Nacht oder schnappt sich einen Programmkatalog, um diesen eingehend zu studieren und eine Route zu planen.

WANN 11. Juni 2016 ab 19 Uhr (Kassen geöffnet ab 18:30)
WO Wormser Innenstadt
WIEVIEL 9 EUR (VVK) | 12 EUR (AK)