Kein Plan B – Sommerworkshop der Nibelungenhorde

, , Kommentar schreiben

Anmeldungen sind noch möglich

Auch in diesem Jahr haben Jugendliche die Möglichkeit, durch künstlerische Tätigkeiten mit dem Schwerpunkt „Theaterspielen“ eigene Potenziale zu entdecken. Die zentrale Frage des Workshops lautet: „Kein Plan B?“

Um dabei zu sein, spielt es keine Rolle, welchen Hintergrund die Jugendlichen haben. Jeder hat die Möglichkeit, dabei zu sein. In jedem Jahr entstehen neue Szenen und Songs. Dabei stehen immer die Wünsche, Ängste, Hoffnungen und Fragen der jungen Menschen im Vordergrund. Neben professioneller Anleitung in den unterschiedlichsten Theaterdisziplinen, wie szenischen Unterricht, Improvisation, Körperarbeit, Songwriting und Choreografie, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, eigene Ideen und Texte zu entwickeln. Auch für die Nibelungenhorde ist in diesem Jahr vieles anders, doch Not macht erfinderisch und Kreativität ist unser Problemlösungstool. Wie kann das gehen? Die Gruppen werden sich live begegnen, aber natürlich unter Einhaltung der gegebenen Hygieneregeln. Man wird zusammen Ideen entwickeln, Spaß haben und sich mit dem JETZT und HIER auseinandersetzen, aber auch Blicke in die Zukunft wagen. Der Workshop findet in Kooperation mit Karantena.tv im Lincoln Theater statt. Es werden virtuelle Räume besucht, Robotern ohne Abstand begegnet und zu guter Letzt treffen alle bei Life-Performance am 22.Juli digital auf die Zuschauer. Kurzum, ein multimediales Ereignis für alle Teilnehmer und jeden Zuschauer. Bühnenerfahrung muss man nicht mitbringen, nur ein wenig Mut und Lust, sich auszuprobieren. Beginn Montag, 6. Juli 2020. Eingeladen sind alle Jugendlichen aus der Region (Mindestalter 14 Jahre), die Spaß am Spielen haben, offen für neue Erfahrungen sind und kreative Menschen kennenlernen möchten. Der Workshop geht bis zum 22. Juli.

Interessierte Jugendliche können sich bei Astrid Perl-Haag unter astrid.ph@t-online.de anmelden. Weitere Infos auch unter der Telefonnummer 0174 9 51 36 92.