Live aus dem Wormatia-Stadion!

, , Kommentar schreiben

Erstes Spiel nach der Winterpause wird live bei SPORT 1 übertragen

Während die Mannschaft von Steven Jones den Februar über noch mit Testspielen und ausgedehnten Trainingseinheiten verbringt, geht es dann Ende Februar mit dem ersten Spiel nach der Winterpause gleich richtig los. Am 29. Februar, montags um 20.15 Uhr, zu eher untypischer Regionalliga-Zeit, wird das Heimspiel von Wormatia Worms gegen den 1. FC Saarbrücken live bei SPORT 1 übertragen.

Das wird das erste Mal sein, dass ein Heimspiel des VfR im Free-TV live gezeigt wird (DFB-Pokalspiele wurden im Bezahlsender sky schon des Öfteren live übertragen). Wer auswärts wohnt und montags keine Spiele in Worms besuchen kann, darf sich die spielerischen Ergüsse der Wormaten bei einem Eichbaum-Bier in heimischer Atmosphäre reinziehen. Die Rollenverteilung vorab ist klar: Der 1. FC Saarbrücken geht am 29.02. als klarer Favorit ins Rennen. Bereits in der letzten Saison scheiterte der FSC erst in der Relegationsrunde zur 3. Liga im Elfmeterschießen denkbar knapp an Würzburg. Dabei gehört die Landeshauptstadt des Saarlands doch mindestens in die 3. Liga. Um dieses Ziel nun unter dem neuen Trainer Falko Götz zu erreichen, müssen solche Spiele wie bei Wormatia Worms eigentlich gewonnen werden. Vor dem Hintergrund, dass die Saarbrücker mit 38 Punkten als Vierter mit fünf Rückstand auf das Führungsduo Eintracht Trier und Waldhof Mannheim in die Winterpause geschlittert sind, darf man sich in den nächsten Spielen keine Patzer mehr erlauben. Und beim aktuellen Tabellenelften sollte man doch einen Dreier entführen können. Falls die Wormatia in diesem ersten Kräftemessen nach der Winterpause in Bestbesetzung antreten kann, wird das jedoch nicht einfach für den FCS. Zum einen ist die Defensive um den souveränen Torhüter Tim Paterok und Abwehrchef Benjamin Maas zuletzt deutlich stabiler aufgetreten. Und vorne hat man mit Alper Akçam und Florian Treske (je 9 Tore) das derzeit beste Stürmerduo der Regionalliga Südwest im Kader. Das wird also kein Spaziergang für die Saarländer. Zudem hat das Team vor der Winterpause in die Spur zurück gefunden und auf dem neuen Rasen im heimischen Stadion mit zwei Siegen (bei 5-1 Toren) in zwei Punktspielen bisher die optimale Ausbeute erreicht. Und das Wormatia-Stadion soll auch weiterhin eine schwer einnehmbare Festung bleiben. Das wird eine ganz enge Kiste, WO! Tipp: 1-0 für Wormatia durch Florian Treske. Oder Alper Akçam.