Mehr Freizügigkeit durch Corona-Lockerungen beim Sommerferienprogramm

, , Kommentar schreiben

Eine Pressemitteilung der Stadt Worms:

Neue Corona-Regeln sorgen für kindgerechte Ferienangebote und Jugendfreizeiten. Für Gruppen bis zu 25 Personen im Rahmen von Ferienbetreuung und Jugendfreizeiten entfallen das Abstandsgebot und die Maskenpflicht

Mit der aktuellen, zehnten Corona-Verordnung in Rheinland-Pfalz entfallen bei festen Gruppen bis maximal 25 Personen nun das Abstandsgebot von 1,5 Metern und die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen zu müssen. „Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung für ein kindgerechtes Ferienbetreuungsangebot und für Jugendfreizeiten“, freut sich Jugenddezernent Waldemar Herder gemeinsam mit dem Team vom Kinder- und Jugendbüro über die erneute Lockerung. Damit ermögliche man den Kindern und Jugendlichen eine unbeschwerte Teilnahme an den Angeboten während der Ferien unter Beachtung des Hygienekonzepts für Jugendfreizeiten des Landes Rheinland-Pfalz. Gemeinsam mit seinen Partnern Xund ins Leben (Ferienspiele) und dem Kindermitmachzirkus Piccolo hofft das Kinder- und Jugendbüro jetzt auf noch mehr Zuspruch für die Angebote in den Sommerferien. Es gibt für alle Durchgänge der Ferienspiele (erste bis dritte Ferienwoche) und für den Kinderzirkus (vierte bis sechste Ferienwoche) noch freie Plätze. Bei beiden Angeboten ist eine Ganztagsbetreuung von 8:00 bis 16:30 Uhr gewährleistet. Ein Nachweis der Berufstätigkeit der Eltern ist nicht mehr erforderlich. Die Anmeldung erfolgt online unter: https://www.kijub-worms.de/kijub/ferienkalender/sommerferienkalender/. Dort sind noch weitere Angebote für Kinder und Jugendliche während der Ferien aufgeführt.

 

.