Mit dem festen Willen, den Winter wegzurocken

, , Kommentar schreiben

„Spring Breakdown“-Festival mit Colored Surge, Epic Fate und the Gi-Ants

21. März 2015
Sound Factory Worms:

Obwohl es für einen ordentlichen Springbreak an diesem März-Samstag eindeutig zu kalt war, fanden sich drei Bands zu einem Minifestival zusammen, um den Anwesenden ordentlich einzuheizen.

Kleiner Trost am Rande war hierbei, dass das unter diesem Namen angekündigte Konzert nicht Open Air stattfand, sondern in den zweckmäßigen Räumlichkeiten der Sound Factory im Wormser Industriegebiet Nord. Den Anfang machte die Heidelberger Formation COLORED SURGE. Mit stark nach vorne preschenden Songs machte das Quartett keinen Hehl aus seinen musikalischen Vorbildern, die im klassischen amerikanischen Alternative Rock zu finden sind. Klarer Gesang, solides Songwriting und eine gut abgestimmte Rhythmussektion machten den Auftritt der jungen Band, die erst seit knapp einem Jahr zusammenspielt, zu einer runden Sache. Nach einer energiegeladenen Stunde wurden die Sticks an die Wormser Band EPIC FATE weitergereicht, die bereits im Vorjahr sowohl die Kulturnacht als auch die Rocknacht erfolgreich rockte. Ganz im Sinne der Vorgruppe spielten sich auch die vier Wormser durch ein energetisches Set, das zuweilen sogar ein Quäntchen härter erschien und seine amerikanischen Vorbilder ebenfalls nur schwer verbergen konnte. Dass die vier Jungs ein Heimspiel hatten, zeigte sich an der Begeisterung der mitgebrachten Fans, die auch mal kräftig mitsangen. Überhaupt war die Stimmung, trotz der überschaubaren Zahl der Anwesenden, mehr als prächtig. Zum Mitsingen oder wahlweise Mitgrölen lud das Set der letzten Band THE GI-ANTS unbedingt ein. Im Gegensatz zu den beiden anderen Bands speiste sich deren Set ausschließlich aus Coverversionen großer amerikanischer Klassiker. Egal ob Steppenwolf, ZZ Top, Whitesnake oder Led Zeppelin – mit viel Leidenschaft und Power spielten sie sich durch ihr Programm und verschafften so dem gelungenen Abend einen runden Abschluss.

Fazit: Drei Bands, die durch ihre unterschiedlichen Ausrichtungen zu gefallen und vor allem zu unterhalten wussten. Einmal mehr zeigte sich, dass die Sound Factory eine gute Adresse ist, wenn es um ehrliche, handgemachte Musik geht.