Staatsministerin steht Rede und Antwort

, , Kommentar schreiben

Eine Pressemitteilung von MdL Jens Guth:

Jens Guth im Facebook-Livestream mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler zu Gesundheitsfragen

Nicht nur Corona interessiert die Wormserinnen und Wormser, sondern auch andere Gesundheitsthemen standen beim ersten Facebook-Livestream des Abgeordneten Jens Guth im Fokus. Wann es wieder Grippeimpfungen geben wird oder Fragen zu den Novemberhilfen wurden ebenfalls eingereicht.

Jeder konnte seine Fragen beim SPD-Landtagsabgeordneten einreichen und Sabine Bätzing-Lichtenthäler beantwortete alle gestellten Gesundheitsfragen und noch einige mehr – auch wenn diese ressortfremd waren.

Doch natürlich dominierte das Corona-Thema den Dialog zwischen Gesundheitsministerin und Parlamentarier. Jeder der wolle könne sich impfen lassen, aber eine Impfpflicht werde es nicht geben, informierte die Gesundheitsministerin. Dafür würden in Rheinland-Pfalz bis Mitte Dezember spezielle Impfzentren eingerichtet. Die Impfung würde kostenlos angeboten werden und Impfteams zu jenen kommen, die nicht mehr mobil seien wie Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Auch auf eine Frage zum Schulunterricht ging die Ministerin und zweifache Mutter gerne ein. „Homeschooling“ sei eine große Herausforderung und Belastung für Familien; deshalb müsse der Präsenzunterricht so lange aufrechterhalten werden wie nur möglich. Erst wenn es nicht mehr anders ginge solle auf Hybridmodelle umgeschwenkt werden.

Auch zu den Schulbussen gab es Informationen. Das Land finanziere 250 zusätzliche Busse, so Jens Guth, damit auch hier die nötigen Abstände eingehalten werden könnten. Die Anforderung zusätzlicher Busse sei Aufgabe der Stadt.

Lediglich bei einer Frage verwies Jens Guth auf das Innenministerium, denn hier ging es um Sport. Allerdings wollte er auch diese beantworten lassen, aber eben durch das zuständige Ressort.

Mehr zum Interview finden Interessierte auf der Facebook-Seite von Jens Guth unter facebook.com/GuthJens.