WC-Anlage am Wormser Bahnhof massiv beschädigt – Um Hinweise wird gebeten

, , Kommentar schreiben

Eine Pressemitteilung der Stadt Worms:

Immer wieder sieht sich die Abteilung Verkehrsinfrastruktur und Mobilität  der Stadtverwaltung mit Vandalismus-Schäden im Bereich der WC-Anlage am Wormser Hauptbahnhof konfrontiert. So auch in der letzten Woche. Dort, wo Reisende und Besucher das stille Örtchen aufsuchen  und froh sind, dass eine solche Anlage auch behindertengerecht seitens der Stadt vorgehalten und in Schuss gehalten wird, haben bisher Unbekannte binnen weniger Tage gleich zwei Mal zugeschlagen und die WC-Anlage regelrecht in ein Trümmerfeld verwandelt. „Zuerst wurden wir von der beauftragten Reinigungs- und Wartungsfirma zu Beginn der letzten Woche informiert, dass die WC-Anlage beschädigt worden sei. Der Schaden wurde umgehend beseitigt und das stille Örtchen wieder instandgesetzt“, berichtet Manuela Wachtendorf. Fassungslos macht die Mitarbeiterin der Abteilung Verkehrsinfrastruktur und Mobilität im Bereich Planen und Bauen, was dann kurz darauf geschah. Kaum war der Schaden behoben, kam schon die nächste  Hiobsbotschaft. Diesmal waren der oder die Täter mit noch größerer Zerstörungswut zugange und der verursachte Vandalismus-Schaden so erheblich, dass die WC-Anlage am Wormser Hauptbahnhof aufgrund der Unfallgefahr nun bis auf weiteres gesperrt werden muss. Den Schaden beider Taten beziffert die Stadt auf mehrere Tausend Euro. Den genauen Betrag könne man erst ermitteln, sobald die Abrechnung erfolgt sei. Grundsätzlich werden solche Straftaten zur Anzeige gebracht; deshalb bittet die Stadt um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06241/853-6624.