WIR HABEN DIE WAHL!

, , Kommentar schreiben

Der Sommer wird uns noch ein paar Tage treu bleiben. Das ist gut so, auch wenn das ein oder andere erhitzte Gemüt dadurch weiter angefacht wird. Denn die aktuellen und wichtigsten Nachrichten drehen sich immer noch um die NSA und die große Frage, wie weit wir denn nun wirklich alle unter Beobachtung stehen. Ich bin davon überzeugt, dass wir kontrolliert und ausgecheckt werden. Oder glaubt ihr ernsthaft, Google Earth wurde nur zum Spaß für den Erdkundeunterricht entwickelt, damit wir den blauen Planeten besser von oben betrachten können?

Jaha, ich bin trotz des tollen und sonnigen Wetters immer noch angefressen über die Tatsache, dass wir ganz offensichtlich an der Nase herumgeführt und wissentlich belogen werden. Die von uns gewählten Politiker tun gerade so, als ob sie aus allen Wolken fallen, seitdem das offiziell ist, was viele schon lange geahnt haben. Um es für die, die nicht wissen, wovon ich rede, zu verdeutlichen, wie das Ganze zu verstehen ist: Stellt euch vor, die ganze Welt fällt zurück in die alten Machenschaften, inklusive aller Organisationen der DDR. Kürzer kann es kaum erklärt werden. Wir alle werden von Agenten gescannt, gecheckt und gestempelt. Das geht mit unseren Einkaufsgewohnheiten los und weiter mit den Liebesbriefen, die wir durchs Internet jagen. Ein Ende ist nicht in Sicht. Unsere angeblich ahnungslose Bundeskanzlerin aber will von dieser für sie gaaaanz neuen Situationen nichts gewusst haben. Na so was!? Wie konnte das wohl passieren? Ich habe es bereits in der August Kolumne hinterfragt, wo denn genau das Problem liegen könnte. Die NSA checkt doch zuallererst einmal die „Mächtigen“ unter uns, richtig? Da stehen Frau Merkel und ihre Genossen in allererster Reihe. Angie M. kommt bekanntermaßen aus den neuen Bundesländern. Dort lagen mit Sicherheit (bedauerlicherweise nicht „in Sicherheit“), schon viele, viele Jahre die einen oder anderen Akten über ihr Tun und Handeln herum, die den Amerikanern in die Hände gefallen sein könnten. Es wäre also rein theoretisch möglich, dass Sie etwas verborgen halten möchte, was keiner von uns erfahren sollte? Das ist im Grunde ja auch ihr gutes Recht! Aber „ihre“ Bürger, das Volk, das sie gewählt hat, für dumm zu verkaufen?! Zu behaupten, von den massiven Überwachungsaktionen der U.S.A. nichts gewusst zu haben, ist das rechtens? Ich möchte auch nicht alle meine Gewohnheiten mit der ganzen Welt teilen. Aber wenn ich in solch einer Position stehe, muss ich doch zumindest Stellung beziehen. Aber nein! Neben dem bayrischen Steuersünder Number One gibt Frau Merkel auch Obama weiterhin feiiiin Pfötchen, anstatt mal ein Veto einzulegen! Der Friedensnobelpreisträger und Stern der Hoffnung am US-Himmel versicherte zu seiner Wahl glaubhaft, dass er die Dauerüberwachung abschaffen ließe. Daraus ist ganz offensichtlich nichts geworden. Er jagt lieber weiter seine ehrenhaften Bürger, die Licht ins politisch dunkle Debakel bringen. Whistleblower Bradley Manning soll nun für 35 (!!!) Jahre hinter Gitter. Viele von uns sind über diesen Urteilsspruch verzweifelt, erschüttert und bestürzt. Die Tagesthemen kommentieren diesen Status lapidar, quasi nebenbei, und in der regionalen Presse findet der Artikel immerhin einen ganz kleinen Platz, anstatt auf der Titelseite zu erscheinen. Die Richterin sei deutlich unter der geforderten Strafe geblieben! Im Namen der Wahrheit? Es ist eine ganz traurige Entwicklung…

Viele von uns hatten bisher geglaubt, dass es den Amerikanern nach Bush nun endlich besser gehen könnte. Doch wer nimmt die Zügel um Edward Snowden in die Hand??? Kein geringerer als Cowboy Putin himself. Er gewährte dem amerikanischen Bürger, dem verlorenen Sohn, nun großzügig ein Jahr Asyl. Immerhin! Gleichzeitig macht er sich direkt wieder mit ganz anderen fiesen Neuigkeiten unbeliebt. Er unterzeichnete einen Entwurf, das sogenannte „Gesetz gegen Homosexuellen-Propaganda“. Dieses neue Gesetz würde sich angeblich nicht gegen homosexuelle Beziehungen als solche richten, vielmehr wolle man Kinder und Heranwachsende vor einer Beeinflussung schützen. Was für ein SCHWACHSINN! So bedauerlich das alles ist, so lächerlich macht sich Putin mit dieser total kranken Nummer. Das Netz läuft neben Protesten über mit satirischen Bildern und Beiträgen. Die ganze Welt macht sich dabei über ihn lustig. Kürzlich las ich folgendes: Für die nächsten Olympischen Winterspiele lässt Putin Bob (Nein, Bob ist kein homosexueller Athlet) entschärfen. Es sei unnatürlich, wenn beim Bobfahren vier erwachsene Männer so nah hintereinander sitzen und in einem penisförmigen Gefährt einen engen Kanal herunterrutschen. Ab 2014 sollten daher nur gemischtgeschlechtliche Bob-Teams zugelassen werden, bei denen Frauen jeweils als Puffer zwischen zwei Männern dienen. Bei hautengen Anzügen oder Kostümen, wie beim Eiskunstlauf, soll man in Zukunft auf Glitzerelemente verzichten. Auch für die Disziplin Biathlon bestehe keine Hoffnung mehr! Diese Sportart solle ganz gestrichen werden, da die Silbe „Bi“ falsche Assoziationen wecken könne. Wir dürfen Extra Drei (NDR) für diese herrliche Satire danken. Wenngleich das Problem damit noch lange nicht gelöst ist. Fakt ist, Putin hat sich zum Nachfolger von Berlusconi degradiert. Er etabliert sich zum Lieblings-Zielobjekt und ihm winkt weltweit die Höchststrafe: Lächerlichkeit!

Aber zurück nach good old Germany. Die Wahlen stehen vor der Tür und wir werden von allen Seiten beballert mit Slogans, schlechten Plakaten und leeren Phrasen. Der STERN veröffentlichte gerade die Galerie der Peinlichkeiten. Die Hauptdarsteller sind Sascha H., der von Nationalstolz spricht, Wolfgang J. träumt von einem Deutschland, in dem er durch die Repräsentanz von Angie sehr gerne in seinen zwei Potsdamer Villen zuhause lebe. Nach Aussagen von Uschi G., Heiner L., Hansi M. oder Regina H. boxt sich Angela Merkel verschmitzt und besonnen als First Lady durch good old Germany. Für was oder wen auch immer ihr euch entscheidet, ihr habt die Qual der Wahl! Alle Versprechen (die Ironie liegt im Wort selbst), die nun wie ein Stück trocken Brot mit Kaviar belegt aus den Lokalen geworfen werden, sind nichts aber auch gar nichts wert, wenn wir nicht bereit für Veränderungen sind! Ganz besonders in Zeiten, in denen die Wahrheit so strafbar ist wie niemals zuvor! In diesem Sinne, auch wenn das Leben manchmal zu wahr ist, um schön zu sein, machen wir das Beste daraus!

Eure Na, Eve!?