Ein musikalisches Cuvée mit erfrischender Note

, , Kommentar schreiben

Live – Konzert mit dem Duo „Küwee“

22. November 2019 | Der Weinladen Borgnolo:

Live-Musik gratis, das hat im Weinladen Borgnolo Tradition, wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden. Ein gern gesehener Gast ist in diesem Zusammenhang der Grünstädter Gitarrist und Sänger Volker Riegler, der schon in verschiedenen Formationen in dem Lokal zu Gast war. Unter dem passenden Namen Küwee spielte er dieses Mal gemeinsam mit Marco Müller (Cajon) in dem Weinladen am Weckerlingplatz.

Das Cuvée, das die Beiden dem Publikum servierten, war ein Querschnitt aus der Essenz englischsprachiger Pop- und Rockmusikgeschichte, der dem Genießer ein zufriedenes Lächeln entlocken konnte. Wohlbekannt waren Stücke wie „Save tonight“, „Hotel California“ oder „Wonderwall“, sodass das Publikum die beiden Musiker textsicher begleiten konnte. Cat Stevens („Father and Son“) durfte ebenso vorbeischauen wie die Band America mit ihrem Lagerfeuer Klassiker „A horse with no name“. Verstärkung bekamen die Beiden zwischendurch von Anna Jenet. Während sich die Songauswahl von Riegler und Müller ausnahmslos aus Stücken zusammensetzte, die vor dem Jahrtausendwechsel entstanden, suchte Jenet ihre Songs in der jüngeren Vergangenheit der Musikgeschichte und sorgte zugleich mit ihrer Ukulele für frischen Wind im festen Soundgefüge aus Gitarre und Rhythmus. Songs wie „Old Town Road“ von Lil Nas X und „Follow me“ von Uncle Kracker bescherten dem musikalischen Cuvée eine erfrischende Note, ehe man wieder zum Duo geschrumpft „Behind Blue Eyes“ suchte, sich „Wonderful tonite“ fühlte oder „Into the great wide open“ schaute. Mit dem Kim Wilde-Klassiker „Kids in America“ und dem unvermeidlichen Beatles-Evergreen „Hey Jude“, natürlich mit Mitmach-Chor, rundete das Duo Küwee den Geschmack ab, sodass einem gelungenen Abgang nichts mehr im Wege stand, außer der Weg nach Hause durch die Kühle der Winternacht.

Fazit: Nun heißt es gemeinhin, dass Wein und Gesang beide förderlich für die Gesundheit sind, insofern war der Abend das beste Medikament für eine gute Gesundheit.