Entschleunigung

, , Kommentar schreiben

Die dunkle Jahreszeit beginnt wieder. Die Sonne verwandelte unser geliebtes Rheinhessen noch vor kurzem in einen lichtdurchfluteten, goldenen Oktober. Selbst in Norddeutschland schien die gelbe Kugel noch mal alle in ihre warmen Arme zu nehmen. Jetzt wird es wieder früher dunkel, die Abende somit länger. Ich werfe mir dann und wann schon mal den Kamin an und gehe langsam aber sicher vom Gaspedal. Einfach mal ruhig werden und in die Mitte finden. Soweit das möglich ist, denn die Aufregung rund um die Lügen dieser Zeit ist allgegenwärtig.

Im elften Monat des Jahres erwarten uns gefühlt die meisten religiösen Feiertage. Diese sollte ganz besonders die katholische Kirche besser nutzen als bisher. Gerade auch, weil der November als ein Monat der Besinnung und des Gedenkens gilt. By the way, was ist nun eigentlich mit dem hässlichen Gebäude vorm schönen Kaiserdom? Wann wird denn gebaut oder glaubt ihr im Ernst, es interessiert sich auch nur einer der Entscheider für unseren Protest gegen diesen Klotz? Wer´s glaubt wird selig?!? Ich bin schon vor Ewigkeiten aus der Kirche ausgetreten und glaube in erster Linie erst mal an mich selbst. Das, was ich sehe, höre und lese, reicht mir aus, um mir ein Bild davon zu machen, was uns in der Nibelungenstadt diesbezüglich erwartet. Selbst der OB spricht ganz offen das aus, was viele von uns befürchten. O-Ton: „Gestalterisch gute architektonische Lösungen können über einen Bebauungsplan kaum erzwungen werden.“ Genau das zieht sich leider wie ein roter Faden durch die Nibelungenstadt. Ganz nach dem Motto: SCHLIMMER GEHT IMMER!

Seit Wochen wird von diesem Spacken aus Limburg berichtet, der sich für schlappe 31 Kirchensteuermilliönchen eine Bleibe bauen möchte. Wenigsten einer der Katholiken, der direkt ansagt, wohin die ganze Kohle geht. Leider hat er die Message missverstanden, die da heißt: „Sammelt euch Schätze im Himmel, nicht auf Erden“. Der Mann mit seinem Hang zum Luxus ist offenbar von allen guten Geistern verlassen und in Zeiten wie diesen heißt es beim Kirchenvertreter: „Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Edelstein!“ Immerhin hatte „sein“ Architekt die Planung so angelegt, dass der Limburger Dom noch zu sehen ist. Doch dann hat sich ausgerechnet der Papst eingemischt und ihn, na sagen wir, „beurlaubt“. Er möge sich einige Zeit aus den Amtsgeschäften zurückziehen. Ja, ich weiß, einige von euch finden das nicht witzisch. Dennoch ist und bleibt es eine weitere der vielen Scheinheiligkeiten der katholischen Kirche, die ihren medialen Höhepunkt erreicht hat und sich weiter in einer moralischen Abwärtsbewegung befindet.

Da scheint selbst die deutsche Seriosität besser dran zu sein. Wobei, „Deutsche Wirtschafts-Nachrichten“ schreiben hierzu folgendes: „Im Zuge des NSA-Spionage-Skandals war der Bundesregierung ein Gesetz in Erinnerung gekommen, das die rechtliche Grundlage für das völlig freie Schalten der amerikanischen Geheimdienste regelt. Im sogenannten G10 Gesetz wird den Amerikanern das Recht eingeräumt, alle Fernmeldeaktivitäten in Deutschland anzuzapfen. Demnach hat Deutschland weitgehende Rechte an seiner Souveränität abgetreten. In einer Diskussion mit Frau Merkel Ende August, ob denn nun die deutsche Souveränität existiere oder nicht, waren ihre Antworten gewohnt schwammig und on Top unwahr. Merkel sagte, dass die deutsche Souveränität „eigentlich“ mit dem Zwei-Plus-Vier-Abkommen zur deutschen Wiedervereinigung hergestellt worden sei. Nach dem Auftreten von Edward Snowden „haben wir jetzt festgestellt“, dass es noch spezielle Absprachen mit den Alliierten gab. Hier habe man Absprachen gefunden, „die darauf hingedeutet haben, dass in bestimmten Fällen die, sag ich mal, Souveränität unseres Geheimdienstes nicht voll gewährleistet wäre“.
Ja, rischdisch, Angie! Gut, dass Snowden Fakten geschaffen hat. Da hatte die amerikanische Stasi, uups NSA, nicht aufgepasst. Ihm genau deshalb in Deutschland Asyl zu gewähren, war zum Dank nicht drin?!? Ach, stimmt ja, vorher hat es keiner gewusst! WELCOME IN NEULAND, Frau Bundeskanzlerin! Man hat IHNEN auf die Füße getreten? Oh, wie respektlos! Ihr Handy wird abgehört? Ach nein? Wie konnte das denn passieren? Wie bitte ging das denn vor sich und wer hat wohl noch mitgehört? Wo ist denn plötzlich die SPD mit ihrer großen Klappe geblieben? Und warum werden Pofalla und Bundesinnenminister Friedrich, die erst im August die NSA Affäre für beendet erklärt haben, nicht gefeuert?! Gegenüber der Presse äußerten sie sich wie folgt: „Nun werde es mit dem Anti-Spionage-Abkommen eine Klarstellung geben, dass die USA „uns als befreundete Nation“ nicht ausspionieren. Dass die USA versichert haben, sich in Deutschland an die deutschen Gesetze zu halten, sei zwar eine Selbstverständlichkeit, wäre aber von einigen bezweifelt worden.“
Wer lügt denn nun? Einer für Alle? Alle für Einen? Das alles im Namen der Sicherheit und Terrorabwehr!? Was sollen wir denn noch alles weisgemacht bekommen? Warum geht schon wieder keiner auf die Barrikaden? Geht’s uns zu gut?! Oder liegt es daran, dass 67% der Wähler der Großen Koalition ihren Freibrief gegeben haben, Gesetze ohne Widerstand zu erlassen und zu ändern? Wie komfortabel, das sind für „unsere Freunde“ doch die besten Voraussetzungen, genau so weiter zu machen wie bisher. BULLSHIT BUSINESS. Es geht im Cyber-War, um den Kampf der Daten und um Wirtschaftsspionage. Die Elite braucht diese Infos, um die Weltgeschichte um uns herum entspannt weiter zu steuern. Wir werden ALLE so was von verarscht! Wusstet ihr, dass unsere Herrschaften in den oberen Etagen der Politik alle durch eine ganz bestimmte amerikanische Schule gegangen sind?! Ausgesucht und ausgebildet durch das Aspen-Institut?! Nein, wir reden hier nicht vom Ski-Paradies. Amerika war schon immer ein Vorbild der perfekten Manipulation und Überwachung. Es ist sogar öffentlich und erwiesen, dass die Amerikaner den Vietnamkrieg angefangen hatten, indem sie Ihre eigenen Schiffe beschossen haben. Aber wen interessiert das noch? Ist doch Schnee von gestern. Bis heute wird immer die Kohle verbraten, von der wir alle nur träumen! Gleichzeitig leben 47 Millionen Amerikaner von Essensmarken! 50 Millionen Menschen sind ohne Krankenversicherung. Eine Million Arme in New York City sind so platt, dass sie in Kanälen hausen. Soviel zum „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“! Na und, is ja weit weg? Hallo wach? Wir steuern auf genau das gleiche Programm zu! In den deutschen Innenstädten durchsuchen Menschen jeden Abend die Mülleimer nach Essensresten und Pfandfl aschen. Schlafen in den Geschäftseingängen der Seitenstraßen. Aber was ja viel wichtiger ist, Muddis Telefon wird abgehört…. na dann. Ich wünsche euch eine besinnliche Zeit,…
Take your time before a time takes you!

Eure NA, EVE!?