Es ist nicht leicht, ein Kelly zu sein

, , Kommentar schreiben

Konzert von „Patricia Kelly und Band“

08. November 2016 | Lincoln Theater in Worms:

Zusammen mit ihren Geschwistern war sie Teil eines der größten Popphänomene des vergangenen Jahrhunderts, der Kelly Family. Patricia Kelly wurde als dritter Spross der musizierenden Familienkommune in Spanien geboren. Nach mehr als dreißig Jahren Musikbusiness veröffentlichte sie nun ihr erstes komplett im Alleingang geschriebenes Album „Grace and Kelly“.

Bereits der Titel lässt vermuten, dass das Album auch ein Stück Vergangenheitsbewältigung ist. Klar, dass zu einer neuen CD auch die entsprechende Tour gehört. Die führte sie im November auch nach Worms ins Lincoln Theater, wo bereits im Januar ihr Bruder sein ganz persönliches Therapiekonzert gab. Im Gegensatz zu ihrem Bruder, der sehr offen aus dem Familienleben plauderte und dabei nicht mit Kritik sparte, hat die 47-jährige Musikerin ihren eigenen Weg gefunden, mit dem ruhelosen Leben in ihrer Kindheit und Jugend umzugehen. Patricias Weg heißt Glaube und Gott. Bereits die Jesus-Figur auf der Bühne ließ keinen Zweifel daran, dass Religion an diesem Abend – neben der Musik – ein zentrales Thema war. Immer wieder nutzte die stimmgewaltige Sängerin die Pausen zwischen den Songs dazu, um von ihrer Erweckung und ihrer Dankbarkeit zu berichten, einschließlich eines Dreier-Gesprächs auf der Bühne wegen ihres Engagements für das katholische Hilfswerk Missio. Konkret ging es um die Geschichte des Pater Mourad, der in Syrien vom IS entführt wurde und erst nach fünf Monaten frei kam. Natürlich ging es auch um die Musik. Mit ihrer Begleitband spielte sich die Sängerin vorzugsweise durch das aktuelle Programm, das immer wieder durch Kelly Family Klassiker ergänzt wurde. Unterstützt wurde sie durch das Publikum, das es sich nicht nehmen ließ, jeden Kelly Hit vom ersten Ton an kenntnisreich zu begleiten. Verstärkt durch kräftige Handclaps und den obligatorischen „yeah, yeah’s“ wirkte der Abend seltsam konservativ, aber wahrscheinlich stellt sich ein beinharter Kelly Fan ein Konzert eines Kelly Familienmitglieds genau so vor. Demnächst kann sich jeder selbst ein Bild von diesem Abend machen, denn das Konzert diente auch als Grundlage für eine baldige Live DVD.

FAZIT: Die resolute Patricia Kelly lieferte ihrem Publikum genau das, was es erwartete. Ein paar Kelly Hits, kombiniert mit den Songs des aktuellen Albums, sowie herzerwärmende Ansagen („Alle Menschen sind von Gott geliebt“, „Ich bin so dankbar, dass ich für euch spielen kann, nein darf“) sorgten im ausverkauften Lincoln für beste Stimmung.