Mit 3D-Karten Worms in die Welt hinausschicken

, , Kommentar schreiben

Kunsthandlung Steuer bietet exklusiv 3D-Wormser Karten an

Liebe, Freundschaft, Familie, Heimat oder Urlaub – viele Ereignisse oder Orte bestimmen unser Leben. Dinge, die wir gerne mit Menschen teilen, die uns wichtig sind. So entstehen Erinnerungen, Momente, die wir festhalten möchten. Grußkarten sind hierbei eine ausdrucksstarke Form der Wertschätzung. Eine ganz besonders edle Form sind hierbei 3D-Grußkarten, die die Kunsthandlung Steuer in ihrem Portfolio hat. Wählen kann man zwischen 28 Motiven von traditionell bis zu ausgefallenen Sommermotiven, wie ein Grill, der sich beim Ausklappen vor den Augen des Betrachters entfaltet. Seit kurzem wurde diese Edition um ein besonders eindrucksvolles Exemplar erweitert, nämlich der 3D-Worms-Karte, die es exklusiv nur in der Kunsthandlung Steuer zu kaufen gibt. In einem ausgedehnten Brainstorming überlegte zunächst die Familie Steuer, welche Wormser Motive unbedingt auf diese Karten gehören. Natürlich lag es nahe, historische Gebäude, wie den Brückenturm oder den Wormser Dom, in die Gestaltung aufzunehmen. Ebenso war es für die Familie ein logischer Schritt, das Riesenrad mit dem prägnanten Backfischfestherz einzureihen. Das Ergebnis fasziniert und weckt Erinnerungen an die Kindheit, als man mit Pop-Up-Lexika die Welt zuhause entdeckte. Nun kann man mit der Karte ein Stück Worms in die Welt hinausschicken. Hergestellt werden die Karten von einer Hamburger Firma in einem aufwendigen Verfahren. Zunächst werden sie am Computer erstellt und dann mit einem Laser aus durchgefärbten Papierbögen ausgeschnitten. Im Anschluss werden die Einzelteile mit einer raffinierten Technik zusammengesteckt und schlussendlich mit Nadel und Faden auf die Karte genäht. Die Deckseite ist in edlem Rot gehalten, auf dem sich der Wormser Stadtschlüssel erhaben abhebt. Ab einer Bestellung von 300 Karten ist es übrigens möglich, die Deckkarte individuell zu gestalten. Ein Angebot, das besonders für Firmen interessant sein könnte. Einfach mal in der Kunsthandlung nachfragen und sich beraten lassen. Sie werden erstaunt sein über die vielfältigen Möglichkeiten!