Nibelungen Weihnacht, die Zweite

, , Kommentar schreiben

Buntes Programm mit vielen Wormsern vom 26. November bis 23. Dezember

Ab dem 26. November weihnachtet es in Worms wieder unter dem Motto „Nibelungen Weihnacht“. Wormser Schausteller, lokale Winzer, ortsansässige Einzelhändler sowie Vereine, Institutionen und Privatpersonen aus der Nibelungenstadt beteiligen sich an „ihrem“ Weihnachtsmarkt. Besucher aus nah und fern erwartet ein vielfältiges Rahmenprogramm, kulinarische Leckerbissen und würziger Glühwein. Bis zum 23. Dezember kann man mit Musik, Tanz und vielen weiteren Unterhaltungsmomenten vom Obermarkt bis zum Römischen Kaiser in die vorweihnachtliche Atmosphäre eintauchen.

Die Nibelungen Weihnachtswerkstatt wandert in diesem Jahr ins Herz des Weihnachtsmarktes auf den Obermarkt. Hier bekommen alle jungen Abenteurer zum wiederholten Mal die Gelegenheit, über kreative Bastelaktionen und spannende Märchenstunden in das Geschehen rund um die Nibelungen einzutauchen. Außerdem gibt es feierliche Adventsveranstaltungen in den Kirchen und Stadtteilen. Das neue Programmheft mit allen Informationen zur „Nibelungen Weihnacht“ und dem Programm in den Kirchen und Vororten liegt nun überall aus.

Starke Identifikation der Wormser
Es besteht eine starke Identifikation der Nibelungenstädter mit „ihrem“ Weihnachtsmarkt, was sich an vielen Stellen zeigt: Die Wormser Schausteller bieten neben den Fahrgeschäften für die kleinen Besucher auch eine Vielzahl an gastronomischen Angeboten. Der würzige Glühwein kommt in einer Weinstadt wie Worms natürlich unter anderem von lokalen Winzern. In den mittlerweile drei Wechselbuden präsentieren und verkaufen lokale Vereine, Schulen, Kindergärten und Privatpersonen ihre Kreationen. Von liebevollem Kunsthandwerk, handgefertigter Kleidung, selbstgemachten Plätzchen, Marmelade und Schnäpsen bis hin zu Kieselsteinbildern und weihnachtlichen Dekoartikeln ist alles dabei. Auch bei der lebendigen Krippe, die in diesem Jahr ihren Standort am Römischen Kaiser hat, beteiligen sich viele Nibelungenstädter. Außerdem öffnen die Wormser Einzelhändler zum dritten Mal ihre „Adventstürchen“. Ab dem 1. Dezember können sich Besucher über weihnachtliche Überraschungen in den Geschäften freuen. Ob zauberhafte Weihnachtsmärchen, himmlische Musik oder würzige Plätzchen: Der Wormser Einzelhandel versüßt seinen Besuchern die Vorweihnachtszeit. Eine aktuelle Übersicht der Wechselbuden und der Wormser „Einzelhandelstürchen“ findet man unter www.worms-im-advent.de.

Vielfältiges Rahmenprogramm
Auf der Bühne am Obermarkt sind in der Vorweihnachtszeit vom 26. November bis zum 23. Dezember vor allem Bläserensembles und Musikvereine aus der Region für die musikalische Unterhaltung zuständig. Auch lokale Musiker wie beispielsweise die Sängerin Anna Offen aus Guntersblum zeigen hier ihr Programm. Darüber hinaus findet dort an drei Nachmittagen ein weihnachtliches Tanzprogramm von Ralfs Tanzgalerie/Tanzschule Prinz Carl statt. Auch in diesem Jahr wird das Duo WORMEZ wieder als musikalischer Walking Act durch die Innenstadt ziehen und weihnachtlich-mittelalterliche Stimmung verbreiten. Zusätzlich sind sie am Samstag, 1. Dezember, von 18 bis 18.45 Uhr auf der Bühne am Obermarkt zu sehen. Originelle Schauspiel-Unterhaltung für Jung und Alt bietet das „Puppentheater“. Schon lange kein Geheimtipp mehr ist Helmut Kloos. An seinem liebevoll genannten Philosophenplatz gibt es Flöten-Flashmobs, Bastelstunden (Samstag, 8. Dezember, 14 bis 16 Uhr) und kreative Aufführungen. Bei Marias Glühweinhütte „Im Hort“ finden regelmäßig Charity-Events der Familienweinkellerei Ras statt, deren Erlöse an die Jugendabteilung des THW Worms gehen, die damit den Gnadenhof unterstützen. Getragen von viel ehrenamtlichem Engagement der verschiedensten Akteure verbinden sich unter dem Motto „Nibelungen Weihnacht“ Wormser Kulturschätze mit der Nibelungensage. Daher dürfen die Drachengoldverlosung (immer mittwochs gegen 18 Uhr auf dem Obermarkt) sowie die Nibelungen-Weihnachtsgeschichte natürlich nicht fehlen. Erstmals kommt es in diesem Jahr am 13. Dezember zum Dosenschießen für einen guten Zweck, bei denen 16 Teams mit je vier Spielern antreten können. Die Einnahmen aus den Teilnahmegebühren kommen dann der Wormser Tafel sowie dem Gnadenhof „High Chaparall“ zu Gute. Auch die ganz Kleinen können wunderbar in die vorweihnachtliche Stimmung eintauchen: Neben der Nibelungen Werkstatt gibt es in der Kaiser Passage die Poststation „Post ans Christkind“, Superwichteln und am 6. Dezember natürlich einen Besuch vom Nikolaus. Unzählige Wormser beteiligen sich an der „Nibelungen Weihnacht“ und tragen so zu einem Gesamterlebnis mit einem vielfältigen bunten Programm, vielen Leckereien und liebevollem Engagement bei. Somit wird die „Nibelungen Weihnacht“ ein einzigartiges Erlebnis.
Nibelungen Weihnachtswerkstatt an neuem Standort
In diesem Jahr wandert die Nibelungen Weihnachtswerkstatt ins Herzen des Weihnachtsmarktes auf den Obermarkt. Hier können sich junge und jüngste Abenteurer kreativ ausleben. Die kleinen Besucher können alte Handwerkskünste erlernen, spannenden Märchenerzählungen lauschen und ihrer Kreativität beim Basteln weihnachtlicher Souvenirs freien Lauf lassen. Auf spielerische Art und Weise lernen die Kinder den Zauber der Nibelungen kennen, wie beispielsweise beim „sagenhaften Prägen“ (immer donnerstags, 15 bis 19 Uhr).

Eine aktuelle Übersicht aller Aktionen und Termine findet man unter:
www.worms-im-advent.de