Pop Up Worms

, , Kommentar schreiben

Festival für junge Kultur, neue Perspektiven & andere schöne Dinge vom 28. September bis 2. Oktober in der Wormser Innenstadt

Das gesamte Programm gibt es ab Mitte September auf der Homepage: www.wearedesign.de

Los geht es am Montag, den 28. September mit einer Filmpremiere. In der Kinowelt Worms (entgegen der üblichen Regeln keine leerstehende Gewerbefläche!) wird der Film „Bin dann mal da“ gezeigt. In dem Film erzählen sieben junge unbegleitete Flüchtlinge, wie sie hier in Deutschland angekommen sind, welche Erwartungen sie mitbrachten, welche Anforderungen an sie gestellt wurden und welche Perspektive sie für sich gefunden haben. Eine filmisch dichte Erzählung über ihr Leben in Deutschland. Claudia Koch, Fachkoordinationsstelle Demokratie Leben Worms) zu dem Film: „Der Film ist authentisch und sehr nah am Leben der mittlerweile jungen Männer, ohne aufdringlich zu sein. Es ist sehr berührend und bewegend zu hören, wie sie ihr Leben, ihre Erfahrungen, Ziele, Ängste, Träume und auch die Entbehrungen beschreiben.“ Der Film dauert ca. 30 Minuten und läuft um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Am 1. Oktober lädt das Festival zu einer Lesung mit Dominik Bloh. Der 32-Jährige erzählt in seinem autobiografischen Buch „Unter Palmen aus Stahl“ vom Leben in der Obdachlosigkeit. Dominik Bloh fühlte sich schon früh entwurzelt. Seine Kindheit ist geprägt von Gewalt, dazu kommen psychische Probleme der Mutter. Sein größter Halt: seine Großmutter. Als auch sie nicht mehr für ihn da sein kann, geht es für Dominik Bloh weiter bergab: Er wird zum Kleinkriminellen, prügelt sich mit Mitschülern, dealt mit Drogen. Mit 16 landet er schließlich auf der Straße, wo er mehr als zehn Jahre lebt. Nun mit Anfang 30 (Jahrgang 1988) hat er seine Geschichte aufgeschrieben, auf kleinen Zetteln, noch als Obdachloser lebend. Er erzählt in dem Buch, wie es auf der Straße zugeht, wie man dort lebt und wie man es schafft, sich mit Mut und Courage herauszuarbeiten. Dominik lebt heute in einer kleinen Wohnung in Hamburg. Das Buch ging in die Spiegel Bestsellerliste, etliche Talkshoweinladungen folgten, Lesungen ohne Ende, Ruhm und nun Worms! Der Autor hat zwischenzeitlich mit Mitstreitern den Verein Hanseatic Help gegründet, der Obdachlosen hilft. An diesem Abend wird um Spenden für die Wormser Tafel gebeten. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 8 Euro, Abendkasse 10 Euro. Der Ort wird noch bekanntgegeben.

Selbstverständlich wird es auch wieder den beliebten Spieleabend geben (30.09.). Näheres wollten aber die Macher noch nicht verraten. Zum Festivalabschluss gibt es am 2. Oktober schließlich ein Konzert. Auch hierzu gibt es aktuell noch keine Informationen, außer dass man natürlich wieder plant, einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen zu präsentieren.