Wo hin beim Jazz & Joy 2014?

, , Kommentar schreiben

Wo! hilft beim Zusammenstellen des Musikprogramms

Vom 15. bis 17. August kann man bei „Worms: Jazz & Joy“ auf fünf Openair-Bühnen rund um den Wormser Dom 40 Konzerte von nationalen und internationalen Künstlern verschiedener Genres erleben. Parallel zu Tim Bendzkos Sonderkonzert auf dem Marktplatz eröffnet Funk-Legende Maceo Parker das Festival auf dem Weckerlingplatz. An den beiden folgenden Tagen fällt die Auswahl nicht immer leicht, weshalb wir unseren Lesern bei der Auswahl ein bisschen helfen wollen. Was sind die Höhepunkte, die Geheimtipps, die „einheimischen“ Bands und was sollte man sich unbedingt anhören? Selbstverständlich ist das alles rein subjektiv…

WANN?
FR, 15. August bis SO; 17. August
WO?
5 Bühnen rund um den Wormser Kaiserdom
WIEVIEL?
Mehrtageskarten (Freitag bis Sonntag, außer Sonderkonzert): VVK 26 Euro, AK 31 Euro.
Tageskarten: VVK 18 Euro, AK 23 Euro.
Mehrtageskarte und Sonderkonzert mit Tim Bendzko & Band im Kombiticket für 56,90 Euro (nur VVK).
VORVERKAUF?
TicketService Worms, Rathenaustraße 11 (im Wormser), unter www.jazzandjoy.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von TicketRegional.
Die Kartenhotline lautet: 0 18 05 / 33 71 71 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz-Mobilfunk max. 0,42 €/Min; Mo – Fr : 8 bis 18 Uhr, Samstag: 9 bis 18 Uhr).
INFOS?
www.jazzandjoy.de
FACEBOOK: www.facebook.de/jazzandjoy


Die Höhepunkte:

Mit MACEO PARKER eröffnet einer der einflussreichsten amerikanischen Funkmusiker das Festival auf dem Weckerlingplatz. Angefangen in der Bläserabteilung von James Brown, bildete er bald mit Größen wie Fred Wesley unter dem Namen „JB Horns“ die Bläser-Sektion für George Clinton oder Bootsy Collins. Bei zahlreichen Auftritten stand Parker mit Stars verschiedener Genres wie Ray Charles, Keith Richards, den Red Hot Chili Peppers, der Dave Mathew Band oder Prince auf der Bühne. Mit seinen rund 200 Konzerten im Jahr zählt der 71-jährige Saxophonist zu den meist beschäftigten Musikern der Welt.
Fr: 21.30 Uhr, Weckerlingplatz


Unbedingt anhören:

Sänger und Songwriter GREGOR MEYLE, bekannt aus der aktuellen Musikshow „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“, gibt seine Songs zum Besten. Xavier Naidoo bezeichnet ihn als „eine der größten Entdeckungen der letzten zehn Jahre.“
Sa: 17.00 Uhr, Marktplatz

Die ganz eigene Mischung aus elektronischen Sounds in Verbindung mit Dub, Funk und Jazz hat DEPHAZZ in ganz Europa bekannt gemacht. Ihr Stil ist geprägt von Lounge- und Clubmusik, lateinamerikanischen Klängen sowie Jazz und Pop.
Sa: 22.00 Uhr, Weckerlingplatz


Geheimtipps:

Das Kennzeichen der Band DIE FELSEN aus Ludwigshafen ist lyrische Rockmusik mit zeitlosem Sound und deutschen Texten. Sänger TIM G. MAYER gelingt es, mit roher und einfacher Sprache komplexe Gefühle auszudrücken.
Sa: 15.30 Uhr, RENOLIT Bühne an der Jugendherberge

Fans von jungem Jazz aus Deutschland sollten MO‘ BLOW nicht verpassen: Die Jazzfunk-Band vereint den Sound der 70er-Jahre mit zeitgenössischem Jazz und hat sich damit bereits einen Namen in Norwegen, Russland oder Malaysia gemacht.
Sa: 19.00 Uhr, Weckerlingplatz

Wenn TANGO TRANSIT die Bühne betreten, verschmelzen die Energie und Ausdruckskraft des klassischen Tangos mit modernem Sound.
SO: 15.00 Uhr, Weckerlingplatz

JORIS ist ein Newcomer in der Garde anspruchsvoller, deutschsprachiger Sänger. Seine frische Musik orientiert sich stark am Brit-Pop.
SO: 15.30 Uhr, RENOLIT Bühne an der Jugendherberge


Local Heroes:

Rhythmus und Lebensgefühl der Songs von THE OFFBEAT-SERVICE werden bestimmt vom Land Jamaika und seinem Ska. Bestückt mit satter Bläserfraktion und markanter Gesangstimme wird jedes ihrer Konzerte zur ausgelassenen Tanzparty.
Sa: 17.30 Uhr, RENOLIT Bühne an der Jugendherberge

Im Rahmen der Eröffnung der Foto-Ausstellung von PETER MEURER und JOHANNES SCHEMBS können die Festivalbesucher die Früchte der musikalischen Kooperation zwischen Worms und seiner italienischen Partnerstadt erleben: Studenten des Conservatoriums in Parma und Schüler der Lucie-Kölsch-Jugendmusikschule Worms musizieren gemeinsam und zeigen, was sie im Vorfeld des Festivals von Kontrabassist Roberto Bonati und dem Wormser Musiker Gary Fuhmann gelernt haben.
Sa: 18.15 Uhr, Magnuskirche


JUDITH HOLOFERNES gilt als eine der bemerkenswertesten Texterinnen und Songwriterinnen Deutschlands. Die meisten kennen sie sicher als Frontfrau von „Wir sind Helden“. Im Februar diesen Jahres veröffentlichte sie überraschend ihr Soloalbum „Ein leichtes Schwert“, dessen Songs beeinflusst sind von 80er-Jahre Groove-Punk, Indie-Rock aus den 90ern, Country, Zydeco und 60er-Jahre Rock`n`Roll. Bei ihren Konzerten spielt sie außerdem unveröffentlichte neue und alte Songs, B-Seiten und Lieblingslieder anderer Künstler in deutschen Übersetzungen.
Sa: 19.15 Uhr, Marktplatz

Die Band MIA. um Sängerin Mieze Katz, die zuletzt als Jurorin bei DSDS mitwirkte, wurde vor allem durch den Hit „Tanz der Moleküle“ bekannt. „Worms: Jazz & Joy 2014“ zählt zu den ersten und wenigen Festivals, auf denen „MIA.“ ihr neues Album „United States of Ich&Du” vorstellen werden, bei dem die Band ihre Fans aufs elektronische Tanzparkett entführt. Klar dürfen dabei die Sounds der 90er nicht fehlen, aber sie bilden nur die Basis der Beats: knallende Basskicks, ein die Lautsprecher nach vorn drückender Bass, gepaart mit Miezes klarer Stimme katapultieren die Songs ins Jahr 2014.
Sa: 22.00 Uhr, Marktplatz

In den Songs von JONATHAN KLUTH sind seine musikalischen Vorbilder wie Dave Matthews, John Mayer oder die „Foo Fighters“ spürbar. Mit eigenwilligem Folkrock reißt Kluth seine Zuhörer mit.
SO: 20.00 Uhr, RENOLIT Bühne an der Jugendherberge

MAXIM präsentiert poetische Texte, gepaart mit eingängigen Arrangements, seines Albums „Staub“, das im Rahmen des Reeperbahn Festivals 2013 den Preis für „das künstlerisch wertvollste Album aus deutschen Landen“ erhielt.
SO: 20.30 Uhr, Marktplatz

Der fünffache Echo-Gewinner TILL BRÖNNER wird das Publikum mit seinen markanten Trompeten-Solos und Kontrabassist Dieter Ilg, zweifacher Echo-Preisträger, wird es mit seiner virtuosen Technik begeistern.
SO: 21.30 Uhr, Platz der Partnerschaft

JUPITER & OKWESS INTERNATIONAL stammen aus dem Kongo und werden das Publikum mit einem Mix aus Afrobeat, Folk-Rock und Funk begeistern.
Sa: 21.30 Uhr, Schlossplatz

Der Multiinstrumentalist MATHIAS EICK zählt zu den neuen Stars der Jazzszene in Norwegen. Für sein Album „The Door“ wurde er für den „norwegischen Grammy“ nominiert. In Worms tritt er mit seinem Quintett auf, das vor zwei Jahren den BMW-Jazz-Award erhielt.
Sa: 22.30 Uhr, Platz der Partnerschaft

Auf der Bühne vor der Jugendherberge spielen zum Abschluss am Samstag LAING, die Elektro-Soul-Pop-Frauenband schaffte mit ihrem Hit „Morgens immer müde“ 2012 ihren Durchbruch.
Sa: 22.30 Uhr, RENOLIT Bühne an der Jugendherberge

Inspiriert von Reisen und Tourneen in über 20 Ländern gibt‘s von JAMARAM, ausgehend vom Grundkanon Reggae&Dub, in der explosiven Liveshow so einiges auf die Ohren: Ska & Latin & Pop sowie eine geballte Ladung Balkan- & Afro-Beats.
SO: 18.00 Uhr, Marktplatz

STACEY KENT aus den USA gehört zu den erfolgreichsten Jazzerinnen der Gegenwart. Hier steht Bossa Nova auf dem Programm, den Kent ganz zart und brasilianisch mit Jazz verschmilzt.
SO: 20.00 Uhr, Weckerlingplatz

Den aus London stammenden EDDIE MARTIN feiern Fans und Kritiker als „Botschafter des britischen Blues“. Manche vergleichen ihn sogar mit Weltklasse Gitarrist Eric Clapton.
SO: 20.00 Uhr, Schlossplatz

Auf deutschsprachigen Neopop darf man sich beim Konzert von LOUIS LASERPOWER freuen. Die Berliner, die bereits als Support-Act für „MIA.“, „Deichkind“ oder „Juli“ aufgetreten sind, sollte man nicht verpassen, zumal ihr Frontmann in Worms wohnt und somit ebenfalls zu den Local Heroes zählt…
Sa: 20.00 Uhr, RENOLIT Bühne an der Jugendherberge

Angetrieben durch ein groovendes Schlagzeug, verzerrte Gitarren, einen pumpenden Bass sowie eine charismatische Stimme stemmen sich die vier Jungs von UNCLE HERB mit ihrem College-Rock und einem breiten Grinsen gegen die Tristesse des Alltags.
SO: 13.30 Uhr, RENOLIT Bühne an der Jugendherberge

Die drei Musiker von B. B. AND THE BILLYBOYS spielen ursprüngliche Rock’n’Roll-Klassiker von Elvis, den „Stray Cats“, Bill Haley, den „Shadows“ und den „Platters“. Ihr Repertoire reicht von Balladen bis hin zu schnellen Nummern, die zum Tanzen und Mitsingen animieren!
SO: 15.00 Uhr, Schlossplatz

Das gesamte Festivalprogramm unter: www.jazzandjoy.de. Zudem liegt bereits ein ausführliches Programmheft in Worms und der Umgebung aus.