Worms: aktiv und inklusiv

, , Kommentar schreiben

Das erste Wormser Inklusionsfest am 4. Mai ab 10 Uhr

Am kommenden Samstag feiert Worms sein erstes Inklusionsfest unter dem Motto „Worms – aktiv und inklusiv“.  Information, Erlebnis, Musik und Kultur am 4. Mai von 10 bis 16 Uhr auf dem Obermarkt. Ziel des Festes ist es, mehr Bewusstsein in der Öffentlichkeit für die Belange behinderter Mitbürger zu schaffen. 

Der Behindertenbeirat unter Federführung des Behindertenbeauftragten Wolfgang Schall hat in Zusammenarbeit mit Sabine Steffens von der Fachstelle für Inklusion und Senioren der Stadt Worms ein vielfältiges und buntes Programm zusammengestellt, das für Menschen mit und ohne Einschränkungen gleichermaßen interessant und erlebnisreich sein dürfte. Schirmerherr der Veranstaltung ist Oberbürgermeister Michael Kissel. Der Tag findet im Rahmen des Aktionstages der AKTION MENSCH statt, der in diesem Jahr unter dem Motto: Mission Inklusion – die Zukunft beginnt mit Dir, steht.

Auf die Gäste wartet ein vielfältiges Programm:

Den Auftakt auf der Bühne macht die rund 45-köpfige Trommelgruppe Como Vento, ein soziales und integratives Projekt der Johanniter-Unfallhilfe aus Thüringen. Die jungen Musiker im Alter von sechs bis 27 Jahren werden an diesem Tag dreimal auftreten und für eine rhythmisch frische Brise sorgen. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung bringen die Bikbänd der Lebenshilfe zusammen mit der Rudi-Band den Obermarkt in Schwung und was fürs Auge präsentiert die Tanzgruppe der Lebenshilfe, unterstützt von der Tanzschule Schmitt-Seehaus.  Die Dry Folk Dads aus Rheindürkheim sorgen mit Rock und rheinhessischem Folk für Stimmung und Lorna Dooley, Rolf Bachmann  und Monika Ackermann (bekannt durch die  „6 lost Hippies“) werden mit einem Querschnitt durch die Rock- und Popgeschichte gute alte Zeiten wieder aufleben lassen.

Des Weiteren werden an diesem Mittag verschiedene Aktionen angeboten:

Das Atelier Blau der Lebenshilfe bietet Portraitszeichnungen durch Beschäftigte der Lebenshilfe an. Der Stand wird vom EWR unterstützt und begleitet.

Die Tagesförderstätte sorgt für frisch gemachte Smoothis.

Die dmsg ( Deuitsche Multible Sklerose Gesellschaft ) ermöglicht durch einen Rollstuhlparcour für alle, nachzuempfinden, was bedeutet, nicht gehen zu können.

Die AWO ( Arbeiterwohlfahrt ) wird einen Demenzparkour anbieten und einen Seniorenanzug.

Caritas lädt zu einem Gewinnspiel ein.

Das DRK ( Deutsches Rotes Kreuz ) wird sich als Arbeitgeber und Rehabetrieb vorstellen.

Einen Maltisch für die kleinen Gäste stellt der Förderverein GS Schule zu Verfügung.

 

  • Die Teilnehmer der Veranstaltung sind: Gemeinsam Leben – EUTB Rhein-Main – VDK – EUTB Rhein Main inklusive – Pflegestützpunkt – Betreungsverein der Lebenshilfe – DRK & BBW – Atelier Blau – Behindertenbeirat – dmsg-Worms – AWO – Lebensart SAMS – Autohaus Löhr – EUTB Alzey – Caritas – Hochbegabten Initiative – Frauenselbsthilfe nach Krebs

 

  • Sponsoren: Das Fest wird von zahlreichen Sponsoren unterstützt ( siehe Flyer + Autohaus Löhr, BASF Stiftung). Die Veranstalter danken allen Sponsoren, denn ohne deren Unterstützung könnte das Fest so nicht stattfinden.