Jazz around The Dom

, , Leave a comment

„Worms: Jazz & Joy 2017“ vom 16. Juni bis 18. Juni 2017

Lassen Sie sich vom Charme der Goldenen Zwanziger verzaubern! Der faszinierende Charme und das Lebensgefühl der 1920er werden am Samstag, 17. Juni, gefeiert, wenn das Musikfestival „Worms: Jazz & Joy“ und die Veranstaltungsreihe „La Nuit Bohème“ in Worms aufeinander treffen.

Mit dabei sind Chris Whap-A-Dang, ein Urgestein der Rhein-Neckar DJ Szene und Dem Christon vom La Nuit Bohème DJ Set sowie das multinationale Musikprojekt Tape Five! Sie lassen die Ära der „roaring twenties“ mit Swing, Jazz und elektronischer Musik aufleben! Neben diesem außergewöhnlichen Musikspektakel gibt es auf dem Festival natürlich noch mehr Ausnahmekünstler zu hören. Mit dabei ist der niederländische Trompeter Ack van Rooyen, der noch zwei weitere Musiker mitbringen wird. Mit seinen sanften Tönen, die van Rooyen seiner Trompete entlockt, begeistert er regelmäßig Presse wie Zuschauer gleichermaßen. Er gehört zu den wichtigsten Gestaltern des Funk, Fred Wesley. Mit seiner sechsköpfigen Band The New JBs bringt er die Posaune zum Glühen. Dabei gelingt es ihm nach wie vor, geschmeidige Grooves zu instrumentieren, seine Solis auf den Punkt zu bringen und die Sprache des Funkjazz zu definieren. Seit 1998 bereichert die deutsche Band Nighthawks die Jazzszene und gilt in Fachkreisen als eine der spannendsten Livebands. Die Musik ist angesiedelt zwischen Jazz, Dancefloor und Chill-out. Nicht minder spannend dürfte der Auftritt des Trios Dans Dans sein. Musikalische Genregrenzen zu sprengen, ist bei ihnen selbstverständlich. Eine Mischung irgendwo zwischen Psycedelic Blues, Noir Jazz oder Rock’n’Roll Elemente erwartet die Zuschauer. Neue musikalische Sphären möchte auch die bekannte Saxofonistin Nicole Johänntgen ergründen, die hierfür das Quartett „Henry“ gründete und bei „Jazz und Joy“ einen Zwischenstopp einlegt. Die Formation Henry ist eine kraftvolle Rakete, die mit Sicherheit auch in Worms abheben wird. Ein Altbekannter in Worms ist der Trompeter Thomas Siffling. Als Teil der künstlerischen Leitung von „Jazz & Joy“ ist er für die Jazz Musik verantwortlich, als Musiker tritt er in diesem Jahr mit seinem neuformierten Quintett, dem Thomas Siffling Flow auf. Das Ergebnis ist mal sphärisch, mal tanzbar und dann sind es wieder Reminiszenzen an den großartigen Miles Davis, die sich in das Ohr schmeicheln. Ein musikalischer Leckerbissen ist auch immer wieder ein Konzert des Trios Cobody – das sind die überregional bekannten Vollblutmusiker Kosho (Gitarre), Jo Bartmes (Hammondorgel) und Erwin Ditzner (Schlagzeug). Mit ihrer Mischung aus Eigenkompositionen und originell arrangierten Coverversionen, schaffen sie es scheinbar mühelos, das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Natürlich ist das lediglich ein Anfang, weitere Highlights folgen demnächst.

WANN Fr, 16.–18.5.17
WO Worms, Innenstadt
WIEVIEL 3-Tagesticket 30.- € (VVK) / 35.- € (AK) ohne Sonderkonzert