Jede Menge Echo-Gewinner und Grammy Preisträger

, , Kommentar schreiben

„Worms: Jazz & Joy“ feiert 25-jähriges Jubiläum vom 19. bis 21. Juni 2015

Echo-Gewinner Till Brönner und Jan Delay, Grammy-Preisträger Oran Etkin aus Israel, Sir Bob Geldof und die legendäre Funk-Fusion-Band Mezzoforte aus Island. Die bekannte britische Rhythm & Blues-Band Dr. Feelgood gibt in Worms ihr einziges Deutschlandkonzert. Das sind nur einige wenige der großen Namen, mit denen die Festivalmacher vom 19. bis 21. Juni das 25-jährige Jubiläum von „Worms: Jazz & Joy“ feiern.

Pop-Fans kommen wieder besonders auf der Sparkassen-Bühne voll auf ihre Kosten: Jan Delay & Disko No. 1 bringen ihr Publikum auf dem Marktplatz beim Sonderkonzert am Freitagabend (21.30 Uhr) zum Tanzen, wenn der Echo-Preisträger und Comet-Gewinner aus Hamburg den Besuchern mit Hits wie „Oh Jonny“, „Wacken“, „Klar“ oder „St. Pauli“ einheizen wird. Wer tiefgründigen und emotionalen Rock mag, ist am Samstag beim Konzert des irischen Rockmusikers Bob Geldof (22.30 Uhr) genau richtig. Der Begründer der Live-Aid- Konzerte begeisterte 1997 schon einmal das Publikum von „Worms: Jazz & Joy“. Zeitgleich spielen ab 22.30 Uhr ABBY auf der RENOLIT-Bühne an der Jugendherberge. Die Berliner Alternative-Band steuerte 2013 einen Song zum Soundtrack des Kinohits „Die Tribute von Panem – Catching Fire“ bei. Am Sonntag tritt die Urban Brass-Band Moop Mama (18 Uhr) am Marktplatz auf. Bekannt wurde die zehnköpfige Gruppe aus München durch ihre „Guerilla“-Konzerte, die spontan in Parks, vor Universitäten oder auf öffentlichen Plätzen stattfanden. Inzwischen ist die Hip-Hop-Blaskapelle längst kein Geheimtipp mehr und tourte 2013 als Vorgruppe der Sportfreunde Stiller. Mit Dr. Feelgood spielt um 19 Uhr einer der weltweit beliebtesten und aufregendsten Rhythm & Blues-Live-Acts auf der Bühne auf dem Schlossplatz. Die Band, die mit Hits wie „Roxette“ oder „Milk and Alcohol“ weltweite Erfolge feierte, gibt in Worms ihr einziges Deutschlandkonzert in diesem Jahr. Wenn um 20.30 Uhr jamaikanische Klänge mit Funk, Hip-Hop, Soul, R’n’B und Afrobeat auf dem Marktplatz ertönen, dann steht der deutsche Reggae-Sänger und Songwriter Patrice auf der Bühne.

ABBY     Foto: Agentur
ABBY Foto: Agentur

Höhepunkte im Jazzprogramm

Mit Till Brönner, der sein Konzert im vergangenen Jahr krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste, eröffnet einer der erfolgreichsten und populärsten Jazzmusiker des Landes die Jubiläumsausgabe auf der Volksbank-Bühne am Weckerlingplatz. Gemeinsam mit seinem Quintett wird er am Freitagabend, 19. Juni, das Jam-Feeling der 60er und 70er Jahre verbreiten. Am Festivalsamstag begeistert die dänische Jazzerin Marilyn Mazur (20.30 Uhr) auf der EWR-Bühne am Platz der Partnerschaft das Publikum. Bekannt wurde die mehrfach ausgezeichnete Musikerin durch ihr Engagement als Drummerin in der Band von Miles David von 1985 bis 1989. Auf der Volksbank-Bühne darf man sich am gleichen Abend auf das Konzert von Mezzoforte (22 Uhr) freuen. Die legendäre Funk-Fusion-Band aus Island erlangte Anfang der 80er Jahre weltweit Bekanntheit und feierte 2012 ihr 35-jähriges Bühnenjubiläum. Zwei weitere Jazzhighlights können die Besucher am Festivalsonntag erleben: Auf der EWR-Bühne tritt um 18 Uhr der finnische Echo-Gewinner und Pianist Iiro Rantala mit dem schwedischen Jazzbassisten und -cellisten Lars Danielsson sowie Grammy-Award- Preisträger und Schlagzeuger Peter Erskine auf. Um 20 Uhr sorgt die Nicola Conte Combo am Weckerlingplatz für Stimmung: Der weltweit bekannte Gitarrist und Produzent aus Italien tritt gemeinsam mit Pianist Pietro Lussu, Bassist Luca Fattorini, Teppo Mäkynen am Schlagzeug, Saxophonist Magnus Lindgren und Sängerin Zara McFarlane auf. Außerdem bereichern die Altmeister Joachim und Rolf Kühn sowie Emil Mangelsdorff, der kürzlich seinen 90. Geburtstag feierte, der preisgekrönte Trompeter Nils Wülker und das internationale Duo mit Jacky Terrasson und Stéphane Belmondo das Programm.

Musiker aus Israel zu Gast in Worms

Im vergangenen Jahr startete David Maier im Rahmen des Festivals einen musikalischen Austausch mit den Wormser Partnerstädten. Dieses Mal hat er Musiker aus Tiberias und ganz Israel eingeladen. Den Konzertreigen israelischer Bands beginnt am Festivalsamstag 14 Uhr das WIZO Youth Orchestra aus Tiberias, das gemeinsam mit der die Big Band der Wormser Lucie- Kölsch-Jugendmusikschule „Windkraft“ auf der Volksbank-Bühne auftritt. Der bekannte Wormser Jazzmusiker Gary Fuhrmann und Noam Yaakoby leiten gemeinsam das Bandprojekt. Im Anschluss daran hat man Gelegenheit, die Band Tigris (16.30 Uhr) zu erleben. Sie verbindet die ostund die westafrikanische Musik zu einer neuen und überraschenden Klangwelt. Ebenfalls aus Israel stammt der Klarinettist und Grammy-Gewinner Oran Etkin, der am Sonntag um 15.30 Uhr auf der Bühne auf dem Platz der Partnerschaft spielen wird. Bereits am Freitagabend ist er Teil der Jazz & Joy Private Selection 2015, die im Vorprogramm des Eröffnungskonzerts auftritt. Mit einer Mischung aus traditionellen jemenitischen Melodien, Blues, Jazz und Funk fasziniert die Band Yemen Blues ihr Publikum auf der Sparkassen-Bühne am Sonntag (15.30 Uhr).

Vielseitiges Rahmenprogramm mit Jubiläumsaktionen

Neben dem Kinderfest, das in diesem Jahr durch die Lotto-Stiftung Kinderglück unterstützt wird, und den Jazzgottesdiensten in den Wormser Kirchen, gibt es in diesem Jahr anlässlich des 25. Jubiläums einige besondere Aktionen. So erhalten die kleinsten Besucher vor dem Dom kostenlos blau-gelbe Luftballons, die sie als Andenken mit nach Hause nehmen können. Auf einer richtigen Geburtstagsparty werden natürlich auch Fotos gemacht mit Hilfe einer Fotobox vor der Volksbank, die mit Unterstützung des Finanzinstituts realisiert werden konnte: Hier können sich die Besucher selbst wie ein Star fühlen und kostenlos vor einem Greenscreen fotografieren lassen, wie er in modernen Fernsehstudios zum Einsatz kommt. Als Hintergrundbild dienen unterschiedliche Bilder, z.B. auch ein Konzertfoto vom Eröffnungskonzert mit Till Brönner, sodass man selbst mit dem Star „auf der Bühne stehen kann“. Natürlich darf bei der Jubiläumsfeier auch ein Rückblick auf die bisherigen Erfolge nicht fehlen: Banner mit Bildern der vergangenen 25 Jahre zieren deshalb das Festivalgelände und lassen die zahlreichen Konzerthighlights Revue passieren. Hinzu kommen moderierte Jazz-Talks, zu denen die Festivalverantwortlichen und Musiker eingeladen werden, um sich der Geschichte von „Worms: Jazz & Joy“ zu widmen und Einblicke hinter die Kulissen zu gewähren. Die Talks finden am Samstag (18 Uhr) und Sonntag (15.30 Uhr) auf der Bühne am Schlossplatz statt. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums wendet sich auch das Museum der Stadt dem Festival zu: In einer Sonderausstellung vom 10. Mai bis 21. Juni zeigt es Fotografien von Rudolf Uhrig, der „Worms: Jazz & Joy“ seit seinem Beginn fotografisch begleitet hat. Über 60 beeindruckende Aufnahmen der vergangenen 25 Jahre – darunter Bilder von Künstlern wie Bob Dylan, Joe Cocker, Marla Glenn oder Maceo Parker – geben Einblicke in die Festivalgeschichte. Zur Vernissage am 10. Mai sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Zwar nicht mit Kerzen, wie sie für einen Geburtstagskuchen typisch sind, aber mit stimmungsvollen Leuchtkegeln setzen die Festivalmacher außerdem die geänderte Wegführung entlang des Ostportals am Dom in Szene.

WANN? 19. – 21. Juni 2015
WO? Auf fünf Bühnen rund um den Wormser Kaiserdom
WIEVIEL?
Mehrtageskarten: (FR bis SO, außer Sonderkonzert): 28.- € (VVK), 33.- € (AK).
Tageskarten: 20.- € (VVK), 25.- € (AK)
Sonderkonzert: Jan Delay & Disko No. 1, 37,90 € (VVK), 43.- € (AK).
Mehrtageskarte + Sonderkonzert im Kombiticket: 56,90 € (nur VVK).
VORVERKAUF? TicketService Worms, Rathenaustr. 11 (im Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum), unter www.jazzandjoy.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von Ticket- Regional. Die Kartenhotline lautet: 0 18 05 / 33 71 71 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz – Mobilfunk max. 0,42 €/Min.; Montag bis Freitag: 8 bis 20 Uhr, Samstag: 9 bis 20 Uhr).
INFOS? www.jazzandjoy.de. Ende Mai erscheint das ausführliche Programmheft.