Die neue Theater Saison startet im September

, , Kommentar schreiben

Ein subjektiver Ausblick!

Nach der Saison ist vor der Saison. Diese Weisheit gilt nicht nur für den Fußball, sondern auch für den Spielplan des Wormser Kultur- und Tagungszentrums. Kaum ist die letzte abgelaufen, lädt die Kultur- und Veranstaltungsgesellschaft (KVG) bereits zu einer Präsentation des neuen Programms. WO! hat den Plan unter die Lupe genommen und ein paar Programmpunkte für Sie herausgepickt. Den gesamten Spielplan finden Sie verteilt überall in Worms oder im Internet unter: www.das-wormser.de

Pop Rock
Gerade dieser Bereich ist für die musikbegeisterte WO! Redaktion ein sensibles Thema, allerding ist bei steigenden Gagenforderungen der Künstler dieser Bereich auch für die KVG eine echte Herausforderung. Unbestreitbares Lob gebührt Frank Schumann und Oliver Mang für das Engagement des musikalischen Urgesteins RANDY NEWMAN (03.11.), der für seine Filmmusiken ebenso bekannt ist, wie für seine zahlreichen Songs. Ansonsten setzt man eher auf jüngere Bands, wie Schumann bei der Präsentation betonte. Ein solcher Act ist CHIMA (03.10.), der 2012 mit dem Song „Morgen“ einen Achtungserfolg verbuchen konnte. Nicht mehr ganz so jung sind die Herren von THE SWEET (22.10.), die in den Siebzigern sowas wie die Blaupause für das später beliebte Boygroup Modell waren und eine Reihe von Hits aufweisen können. Angeblich ist dies hier ihre Abschiedstournee. Die Begleitmusiker des 1993 viel zu früh verstorbenen Frank Zappa, sind unter dem Namen BANNED FROM UTOPIA am 10.11. zu Gast im Mozartsaal. Nicht original, aber angeblich die beste AC/DC Tribute Band Europas „BAROCK“ sind am 14.11. zu Gast im Mozartsaal. Eine ganz besondere Herzensangelegenheit ist uns natürlich die WORMSER ROCKNACHT (05.12.). Das heißt, sechs Stunden Adrenalin pur und jede Menge talentierter, regionaler Nachwuchs. Wer es etwas langsamer angehen möchte, dem sei die erfolgreiche Schlagersängerin CLAUDIA JUNG (27.02.) empfohlen. Soft ja, aber mit etwas mehr Tiefe, lädt Moderator und Musiker GÖTZ ALSMANN (10.03.) zu einer musikalischen Weltreise.

Theater Musicals
Betrachtet man sich das Programm, so fällt auf, dass die Inszenierungen zumeist auf große Filmerfolge basieren, die wiederum große literarische Vorlagen hatten. Den Anfang macht eine Inszenierung des Hitchcock Klassikers „DIE VÖGEL“ (06.10.), der wiederum auf einer Kurzgeschichte von Daphne DuMaurier basierte. Man darf gespannt sein, wie das Braunschweiger Theaterensemble die namensgebenden Vögel in das Theater bringt. Nicht minder berühmt ist Günther Grass Roman „DIE BLECHTROMMEL“ (24.11.), sowie die gleichnamige Verfilmung von Volker Schlöndorff. Ein altbekannter Nibelunge beehrt kurz vor Weihnachten das Wormser Theater. Der ehemalige König Etzel EROL SANDER präsentiert eine szenische Rezitation des Oscar Wilde Klassikers „DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY“ (18.12.). Begleitet wird der Abend von Filmeinspielungen der Inszenierung aus dem Jahre 2009. Oscar gekrönt war das britische Drama „THE KING’S SPEECH“ (26.01.), jene wahre Geschichte um den stotternden Thronfolger. Die Theaterbearbeitung wurde 2013 ebenfalls ausgezeichnet. Etwas weniger Gentleman-like dürfte die Bühnenadaption von „DIE WANDERHURE“ (12.03.) ausfallen, während es ausgesprochen musikalisch bei der Musicalversion des Beatles-Films „BACKBEAT“ (04.02) zugehen wird. Klare Empfehlungen sind auch die Theaterfassungen der Klassiker „WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF?“ (06.04.) und des Daniel Kehlmann Bestsellers „DIE VERMESSUNG DER WELT“ (12.04.). In der nächsten Ausgabe werden wir uns den Bereichen Klassik, Oper, Operette und Jazz widmen.