Die WO! Wahlprognose:

, , Kommentar schreiben

So geht's diesmal aus...

… oder auch nicht

Da es für Wahlen auf kommunaler Ebene keine empirischen Daten gibt, ist eine Prognose nicht mehr als ein gewagter Tipp. Bei unserer Prognose für die OB-Wahl im November waren zwar manche „Vorhersagen“ beängstigend genau, andererseits haben auch wir den dramatischen Absturz von Amtsinhaber Kissel nicht vorhergesehen. Trotzdem wagen wir es noch einmal: Hier ist unsere WO! Wahlprognose für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019. Wir haben uns hierbei ausschließlich mit den aktuell im Stadtrat vertretenen Parteien beschäftigt. Zudem treten bei der Kommunalwahl die „AfD“ und die „Freie Liste Pfeddersheim“ an, zu denen uns allerdings zu wenige Informationen vorliegen, um eine Einschätzung abgeben zu können.


Ausgangssituation:
Die SPD ist aktuell mit 18 Mitgliedern die stärkste Fraktion im Wormser Stadtrat und hat, zusammen mit der CDU, die Politik der letzten Jahrzehnte bestimmt. Nachdem Oberbürgermeister Kissel nach 16 Jahren abgewählt wurde, steht die Parteispitze Jens Guth und Timo Horst vor einer Neuformierung der Partei, die in erster Linie die sozialdemokratische Wählerschaft zurückgewinnen will. Ziel ist es, erneut stärkste Fraktion im Wormser Stadtrat zu werden.

Parteiprogramm: spd-worms.de

Ergebnis Kommunalwahl 2014: 34,2 %
Ergebnis OB-Wahl 2018: 21,9 %

WO! Prognose Kommunalwahl 2019: Irgendwo zwischen dem Ergebnis der Kommunalwahl 2014 und Kissels Ergebnis bei der OB-Wahl werden die Sozialdemokraten diesmal landen. Um stärkste Fraktion im Wormser Stadtrat zu bleiben, wird das aber vermutlich nicht reichen.


Ausgangssituation:
Die CDU ist aktuell zweistärkste Fraktion im Stadtrat mit 17 Mitgliedern und wurde während Kissels Amtszeit eher als Juniorpartner der SPD wahrgenommen. Das dürfte sich nach dem eindeutigen Sieg von Adolf Kessel bei der OB-Wahl im November ändern. Dass die CDU ab 1. Juli den neuen Oberbürgermeister stellt, hat Parteichef Klaus Karlin im Kommunalwahlkampf mit selbstbewussten Forderungen unterstrichen.

Parteiprogramm: cdu-worms.de

Ergebnis Kommunalwahl 2014: 31,8 %
Ergebnis OB-Wahl 2018: 30,7 %

WO! Prognose Kommunalwahl 2019: Das christdemokratische Stammpotential liegt in Worms bei mindestens 30%. Zusammen mit dem „Kessel-Effekt“ dürfte der Wormser CDU ein besseres Ergebnis als vor fünf Jahren gelingen. Das sollte reichen, um stärkste Fraktion im Wormser Stadtrat zu werden.


Ausgangssituation:
Bündnis 90/Die Grünen sind mit sechs Sitzen aktuell die drittstärkste Fraktion im Wormser Stadtrat. Das grüne Spitzenduo, Richard Grünewald und Katharina Schmitt, setzt im Wahlkampf entsprechend auf typisch grüne Themen, die – nicht erst seit Greta Thunberg – derzeit gefragt sind. Den Grünen ist ein starkes Ergebnis bei der Europawahl zuzutrauen, was ein Stück weit auch auf die Kommunalwahl abfärben könnte.

Parteiprogramm: gruene-worms.de

Ergebnis Kommunalwahl 2014: 12,0 %
Ergebnis OB-Wahl 2018: 18,9 %

WO! Prognose Kommunalwahl 2019: Die Grünen bleiben drittstärkste Kraft im Wormser Stadtrat und werden definitiv ein besseres Ergebnis als vor fünf Jahren erzielen.


Ausgangssituation:
Die FWG Bürgerforum ist aktuell mit fünf Leuten im Wormser Stadtrat vertreten. Das bewährte Stadtratsteam tritt auch diesmal an, ergänzt durch Peter Englert, der als unabhängiger OB-Kandidat im November letzten Jahres einen Überraschungserfolg landete und nun bei der Kommunalwahl auf Listenplatz 2, hinter Parteichef Mathias Englert, ins Rennen geht. Peter Englert soll sich mit jungen, frischen Ideen in die Partei und in den Stadtrat einbringen.

Parteiprogramm: wormswillweiter.de

Ergebnis Kommunalwahl 2014: 9,3 %
Ergebnis OB-Wahl 2018: 20,5 %

WO! Prognose Kommunalwahl 2019: Auf die Kommunalwahl wird das überraschende Ergebnis der OB-Wahl, bei der Peter Englert immerhin Dritter wurde, nicht so deutlich durchschlagen. Trotzdem ist der FWG Bürgerforum mit der Doppelspitze Englert & Englert ein zweistelliges Ergebnis zuzutrauen, das ausreicht, um mindestens einen weiteren Sitz im neuen Stadtrat zu ergattern.


Ausgangssituation:
Die FDP ist aktuell mit drei Sitzen im Wormser Stadtrat vertreten. Parteichef Jürgen Neureuther und Sabine Sackreuther treten erneut an. Dazu kommen junge und unverbrauchte Gesichter aus allen Gesellschaftsschichten. Die FDP Worms sieht sich gut genug aufgestellt, um mit liberalen Themen wie mehr Sicherheit, mehr Parkplätzen und mehr Arbeitsplätzen zu punkten und womöglich noch 1 – 2 weitere Sitze im Stadtrat zu holen.

Parteiprogramm: fdpworms.de

Ergebnis Kommunalwahl 2014: 6,2 %
Ergebnis OB-Wahl 2018: 6,7 %

WO! Prognose Kommunalwahl 2019: Der FDP ist ein besseres Ergebnis als 2014 zuzutrauen. Ob es für zusätzliche Sitze im Stadtrat reicht, wird eine der spannenden Fragen des Wahlabends.


Ausgangssituation:
Die Linken sind aktuell mit zwei Sitzen im Wormser Stadtrat vertreten. Neben Parteichef und Stadtratsurgestein Franz Lieffertz ist Georg Gräff, der bereits im November letzten Jahres als OB-Kandidat angetreten war, der neue starke Mann der Partei. Mit sozialen Themen will man im Wahlkampf untermauern, dass ein Mitwirken der Linken im Wormser Stadtrat weiterhin unverzichtbar ist.

Ergebnis Kommunalwahl 2014: 3,6 %
Ergebnis OB-Wahl 2018: 1,3 %

WO! Prognose Kommunalwahl 2019: Nach dem enttäuschenden Abschneiden bei der OB-Wahl wäre ein ähnliches Ergebnis wie vor fünf Jahren (und somit die gleiche Sitzanzahl wie bisher) als Erfolg für die Linken zu werten.