Metzler: Mehr Wertschätzung für Landwirtschaft und Lebensmittel 

, , Kommentar schreiben

Eine Pressemitteilung des MdB Jan Metzler:

MdB Jan Metzler wirbt für Teilnahme am Wettbewerb „Zu gut für die Tonne!-Bundespreis 2021″ /“Zu viele noch genießbare Lebensmittel landen in der Tonne“

 „Noch immer landen viel zu viele Lebensmittel, die noch genießbar sind, in der Tonne.“, sagt der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, „vor allem Obst, Gemüse und Brot“. Rund zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel werden laut UNO allein in Deutschland jährlich weggeworfen, 75 Kilogramm Lebensmittel im Jahr pro Kopf, 313 Kilogramm pro Sekunde.

Für Metzler setzt der „Zu gut für die Tonne!-Bundespreis 2021“, der jetzt vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung ausgelobt worden ist, ein wichtiges Zeichen. In dem Wettbewerb werden Ideen und Konzepte prämiert, die dabei helfen sollen, sorgsam mit Lebensmitteln umzugehen. „Es ist kein rein deutsches Problem, sondern ein weltweites „, sagt Metzler. „Wir müssen uns bewusst machen: Wie wir mit unserem Essen umgehen, wirkt sich auf unser Klima aus.“ Für die Produktion und Verarbeitung, für die Lagerung und für den Transport von Lebensmitteln brauche es wertvolle Ressourcen wie Wasser, Ackerboden und Energie. „Dabei werden Treibhausgase wie CO2 freigesetzt – völlig umsonst, wenn die Lebensmittel dann weggeworfen werden“. Laut UNO wird ein Drittel der weltweiten landwirtschaftlichen Nutzflächen dazu verwendet, Nahrungsmittel zu produzieren, die weggeworfen werden. „Es gehen also etwa ein Drittel Lebensmittel verloren“, fasst Metzler zusammen und appelliert: „Unsere Lebensmittel brauchen mehr Wertschätzung.“

Der Wettbewerb steht einem breiten Teilnehmerfeld offen: ganz gleich ob Unternehmen, Gastronomiebetrieb, Landwirt, wissenschaftliche Einrichtung, Privatperson, NGO, Kommune oder Initiative – jeder mit einer Idee gegen Lebensmittelverschwendung kann eine Bewerbung einreichen. Preise werden in den Kategorien Landwirtschaft & Produktion, Handel, Gastronomie, Gesellschaft & Bildung und Digitalisierung verliehen. Eine Expertenjury mit prominenten Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bewertet die Einreichungen nach Themengenauigkeit, Kreativität, Engagement, Erfolg und Vorbildwirkung. Die Gewinner werden ein Jahr lang von Paten begleitet und beraten. Zudem gibt es für Konzepte oder Projekte, die sich der Start- oder Entwicklungsphase befinden, Förderpreise in Höhe von insgesamt 15000 Euro zu gewinnen.

Wer mitmachen möchte hat dazu bis Freitag, 13. November 2020, Gelegenheit. Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen finden sich auf der Internetseite www.zugutfuerdietonne.de.