Starkes Line up bei 30 Jahre „Jazz & Joy“

, , Kommentar schreiben

„Worms: Jazz & Joy 2020“ vom 21. bis 23. August 2020

Wenn uns allen das Corona-Virus keinen Strich durch die Rechnung macht, dürfen wir im August bei der Jubiläumsausgabe von „Worms: Jazz & Joy“ eines der besten Line-Ups der dreißigjährigen Geschichte erleben. Während der Rapper mit der Pandamaske, CRO, das Sonderkonzert am 21.08. bestreitet, darf man sich am Festivalsamstag u.a. auf Nouvelle Vague, Wallis Bird und Al McKay‘s Earth, Wind & Fire Experience freuen. Und das Beste: Für nur 25.- Euro kann man sich im Vorverkauf eine Tageskarte für den Samstag sichern. Die 30. Ausgabe von „Worms: Jazz & Joy“ verspricht tolle Festivaltage, aber nur, wenn das Wort „Corona“ bis dahin hoffentlich nur noch ein Schreckgespenst aus der Vergangenheit ist.

Worms: Jazz & Joy“ findet in diesem Jahr vom 21. bis zum 23. August statt. Der Vorverkauf läuft bereits. Weitere Informationen gibt es unter www.jazzandjoy.de


CRO (Sonderkonzert)

Seine drei Alben haben es alle auf Platz 1 der Charts geschafft und Songs wie „Easy“ oder „Einmal um die Welt“ sind bekannte Ohrwürmer. Dazu stiegen mit „Whatever“, „Traum“ und „Bye Bye“ gleich drei Songs auf Platz 1 der Singlecharts. Die Rede ist von CRO, dem Rapper mit der Pandamaske, der 2020 das Sonderkonzert von „Worms: Jazz & Joy“ bestreitet.

WANN: Freitag, 21.08.2020, 20 Uhr
WO: Marktplatz Worms
WIEVIEL: 56,90 Euro (VVK)


Nouvelle Vague

Auch Worms reiht sich in die Städte ein, in denen das erfolgreiche Pariser Projekt Nouvelle Vague im Rahmen der „15 Years Anniversary Tour“ sein 15-jähriges Bestehen feiert. 2004 gründeten die französischen Produzenten und DJs Marc Collin und Olivier Libaux das Kollektiv Nouvelle Vague. Von Anfang an ist es als Projekt angelegt und überzeugt in verschiedenen Besetzungen mit herausragenden Sängerinnen, u.a. Mélanie Pain und Phoebe Killdee, die in Worms auftreten werden. Anfangs hat man vor allem Songs der britischen New Wave- und Post-Punk-Zeit im Gewand von Bossa Nova- und dem Electropop-Sound des neuen Jahrtausends neu interpretiert (z.B. von Joy Division, The Cure oder New Order). Später öffneten sich Nouvelle Vague dann auch Genres wie Country oder Bluegrass. Mehrfach konnten sie die Original-Interpreten für ihre Versionen gewinnen, z.B. Martin Gore (Depeche Mode). Bezeichnet man aber die Interpretationen des Kollektivs als bloße Songcover, wird man diesen keinesfalls gerecht. Nouvelle Vague machen sich die gecoverten Titel regelrecht zu eigen und schaffen vollkommen Eigenständiges. Seit Erscheinen des Albums „I could be happy“ in 2016 steht fest, dass dieses Bandprojekt auch bezaubernde Eigenkompositionen in petto hat. Beim Auftritt in Worms darf man sich auf das gesamte Spektrum freuen!

WANN: Samstag, 22.08.2020, 22 Uhr
WO: Volksbank-Bühne auf dem Weckerlingplatz


Wallis Bird

Wallis Bird ist eine absolute Wucht. Die energetische Musikerin überzeugt einerseits durch ihre explosive Mischung aus Irish Folk, Rock und Pop. Andererseits erzeugt sie immer wieder Aufmerksamkeit durch ihr Engagement für Frauen- und Transsexuellenrechte, gegen Rassismus, für mehr Akzeptanz und konstruktive Konfliktlösungen. Mit der Band Wyvern Lingo begleitet sie zudem eine weibliche Rhythmusgruppe der absoluten Extraklasse.

WANN: Samstag, 22.08.2020, 19 Uhr
WO: Sparkassen-Bühne auf dem Marktplatz


Al McKay‘s Earth, Wind & Fire Experience

Die Band erweckt mit Hits wie „September“ oder „Sing a Song“ den unverkennbaren Sound der Blütezeit von Earth, Wind & Fire zum Leben, zu deren Erfolg Gitarrist Al McKay maßgeblich beitrug. Bei dem Gründer und Namensgeber handelt es sich um den legendären Gitarristen Al McKay, der von 1973 bis 1981 zur international bekannten Band Earth, Wind & Fire gehörte. McKay galt als „Groove Director“ der Originalband, produzierte den Hit „Boogie Wonderland“ und schrieb mit Maurice White, der 1969 die Band gründete, den Ohrwurm „September“. Der aus New Orleans stammende McKay stand außerdem bereits in jungen Jahren mit Ike und Tina Turner sowie keinem geringeren als Sammy Davis Jr. auf der Bühne. Heute tourt McKay gemeinsam mit einer Reihe von hervorragenden Musikern als Al McKay` s Earth, Wind & Fire Experience über den gesamten Globus. Auf Festivals, wie dem Jazzfestival in Montreux, dem Uno Jazz & Blues-Festival in San Remo oder dem Singapore Jazzfestival sorgte die Funk-Formation aus den USA bereits für Begeisterung. Ihre Fans in Deutschland konnten sie Ende des vergangenen Jahres als Teil der beliebten Konzertreihe „Night of the Proms“ in großen Hallen wie der SAP-Arena in Mannheim und der Olympiahalle in München erleben. Die Festivalbesucher erwartet ein Funk-Feuerwerk, bei dem niemand die Füße stillhalten kann!

WANN: Samstag, 22.08.2020, 22 Uhr
WO: Sparkassen-Bühne auf dem Marktplatz