Beiträge

,

WO! Leseecke: Benjamin von Stuckrad-Barre “Noch Wach?”

Es war das wohl meist erwartete Buch in diesem Jahr. Schnell wurde der Roman zum deutschen Schlüssel- roman der #metoo Bewegung ernannt. Und ebenso schnell erklomm das autobiografisch gefärbte Buch, das jedoch durchweg fiktiv sein möchte,…
,

“Mein Kampf für soziale Gerechtigkeit” Autobiografische Skizzen von Heiner Boegler als Neuerscheinung im Worms Verlag

Mit der Autobiografie „Mein Kampf für soziale Gerechtigkeit“ veröffentlicht der engagierte Wormser Sozialpolitiker Heiner Boegler autobiografische Skizzen seiner beachtlichen beruflichen und ehrenamtlichen Laufbahn, die zusammen mit der…

“…mit viel Salatöl” – Heinz Balzer liest aus seinem Buch im Hamburger Tor

Heinz Balzer liest aus seinem neuen Buch „…mit viel Salatöl !“ Darin erzählt er was er in 50 Jahren live lokal, regional und auch international mit der Musik so erlebt hat. Es dürfen sehr gerne auch Fragen gestellt werden, nicht…

„Die Deportation der Juden aus Hessen 1940 bis 1945“ Buchvorstellung mit Lesung

Stadtarchiv, Stadtbibliothek und Altertumsverein Worms e.V. stellten gemeinsam mit der Kommission für die Geschichte der Juden in Hessen am Mittwoch, 20. September, im Haus zur Münze die kürzlich erschienene grundlegende Dokumentation über…
,

Buchbesprechung: “Denn der Lohn der Sünde ist der Tod” von Rafael Bravo

Alles beginnt am Heiligabend im Jahre 1959. Die Situation ist bedrückend. Während ein Mann und eine Frau gemeinsam mit dem ältesten Sohn Weihnachten feiern, sitzt der Zweitgeborene alleine in seinem Zimmer. Nach dem Grund gefragt, erklärt…

Völlig losgelöst? Die seltsamen Helden des Schriftstellers  Clemens J. Setz

Am Mittwoch, 31. Mai, wird im WORMSER das Buch „Monde vor der Landung“ vorgestellt. Der Historienroman des österreichischen Autors Clemens J. Setz spielt im Worms der 1920iger Jahre und begleitet den ehemaligen Fliegerleutnant Peter Bender…
,

Kritik zur Lesung „Der Apfelbaum“ mit Christian Berkel

Schauspieler Christian Berkel (ua. "Operation Walküre", "Inglourious Basterds) auf den Punkt und erklärte, dass es bei der Erinnerung an die Gräueltaten der Nazis nicht um Schuld geht, sondern um den Versuch, unsere eigene Identität…
,

Buchtipp: “Wie schnell iss nix bassierd”

Er hat es wieder getan. Da es sich bekanntlich auf einem Bein schlecht stehen lässt, beschloss der aus der Fastnacht bekannte Wormser Thomas Diefenbach nach seinem Debüt „Isch saahs mol soh“, einmal mehr die Leserschaft mit einem zweiten…