Bereit sein für den Ernstfall

, , Kommentar schreiben

Wormatia Worms startet in die Vorbereitung

Da die neue Saison in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar dem Vernehmen nach Anfang September starten soll, fließt seit Mitte Juli auch wieder der Trainingsschweiß an der Alzeyer Straße. Klar ist, dass gut die Hälfte des Kaders von Wormatia Worms ausgetauscht wird, denn zwölf Spieler werden den Verein verlassen. Da aber das Stammgerüst aus der letzten Saison weitestgehend erhalten geblieben ist, müssen nur einige Stellschrauben nachjustiert werden.

Die Wormatia verlassen werden Niklas Reichel (Bayern Alzenau), Andrej Ogorodnik, Kevin Urban und Lennart Thum (beide zu Arminia Ludwigshafen), Maurizio Macorig (1.CfR Pforzheim), Koki Matsumoto (zurück nach Japan), Heron Miranda, Clirim Recica, Perric Afari, Ahmet Ayaloglu, Filimon Gerezgiher und Jan-Philipp Schünke. Die meisten davon waren nur Ergänzungsspieler, einzig die Abgänge von Stammkeeper Reichel, Abwehrchef Ogorodnik und Off ensivmann Gerezgiher, mit sechs Treffern immerhin zweitbester Torschütze der letzten Saison, tun aus spielerischer Sicht weh. Dementsprechend muss bei der Wormatia, trotz bisher fünf Neuzugängen, vor allem noch im Tor, in der Abwehr und im Sturm personell nachgelegt werden. Bei Redaktionsschluss standen 19 Spieler für die Saison 2020/2021 unter Vertrag. Trotzdem kristallisiert sich eine Stammelf heraus, die der des Vorjahres gar nicht so unähnlich sein dürfte. Fest steht, dass auf jeden Fall eine neue Nummer eins das Tor hüten wird. Kevin Urban, der zuletzt im Tor der Wormatia stand, hatte frühzeitig seinen Wechsel zurück zu seinem Heimatverein Arminia Ludwigshafen bekanntgegeben, während der vorherige Stammkeeper Niklas Reichel nach seiner Verletzung „eigentlich“ als Nummer eins für die neue Saison eingeplant war, ehe der aber den Reizen des Regionalligisten Bayern Alzenau erlag. Von daher wird noch ein gestandener Torwart für die neue Saison gesucht, denn neben dem 18-jährigen Torwarttalent NIKLAS RADMACHER, der behutsam an die Oberliga herangeführt werden soll, hat sich mit LUKAS MAI bisher nur die seitherige Nr. 2 des Oberligisten 1.CfR Pforzheim dem VfR angeschlossen. In der Abwehrzentrale hat man nach dem Abgang von Ogorodnik mit JEAN-YVES M’VOTO bereits für erfahrenen Ersatz gesorgt. Ausgebildet bei Paris Saint-Germain, verschlug es den 31-jährigen Franzosen schon früh nach England. Aus dieser Zeit bringt die 1,94 Meter große Abwehrkante die Erfahrung von 28 Zweitliga- und 137 Drittligaspielen mit. Nach seiner Englandzeit verschlug es ihn eine Halbserie lang zu Zawisza Bydgoszcz in die zweite polnische Liga, anschließend ging es zurück auf die Insel. Beim Raith Rovers FC und Dunfermline Athletic kamen bis vor zwei Jahren 47 Zweitligaspiele in Schottland hinzu. Zuletzt war M’voto beim norwegischen Viertligisten Nybergsund IL-Trysil aktiv. Als linker Innenverteidiger steht weiterhin ILIAS TZIMANIS, der in der letzten Saison bei 18 von 20 Spielen auf dem Platz stand, zur Verfügung. Seine Position könnte auch TEVIN IHRIG, der in der letzten Saison verletzungsbedingt kein Spiel absolvierte, einnehmen. Für die linke Abwehrseite steht der erst in der Winterpause von Hassia Bingen zur Wormatia gewechselte Japaner KAZUKI KAMIKAWA unter Vertrag, auch der zuletzt wegen einem Kreuzbandriss pausierende GEORGI VELEANU gehört weiterhin zum Kader. Für die rechte Abwehrseite dürfte Rechtsverteidiger LENNART GRIMMER fest gesetzt sein. Da es beim VfR in der Defensive vor allem in zweiten Reihe noch mangelt, wurde mit ADRIAN KIRESKI (19 Jahre) vom Verbandsligisten Rot-Weiß Darmstadt ein variabel einsetzbarer Defensivmann verpflichtet, noch der eine oder andere Ergänzungsspieler für die Defensive dürfte folgen. Dagegen ist der VfR im Mittelfeld bereits bestens bestückt. Als Sechser dürfte auch in der kommenden Saison Kapitän ERIK LICKERT gesetzt sein. Mit dem hochgewachsenen Neuzugang JANNIK MARX (TuS Mechtersheim) steht eine Alternative fürs defensive Mittelfeld bereit, wobei dieser auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann. Mit FATIH KÖKSAL und SANDRO LOECHELT stehen auch in der neuen Saison zwei regionalligaerfahrene Spieler fürs offensive Mittelfeld zur Verfügung. Im linken Mittelfeld wird LUCA GRACIOTTI bereits im dritten Jahr für Wirbel sorgen, mit dem 19-jährigen SIMON JOACHIMS drängt ein unbekümmert aufspielender Offensivmann auf der linken Seite ebenso in die Stammelf. Auf der rechten Mittelfeldseite dürfte sich der hoffentlich wieder genesene Brasilianer GIOVANNE HENRIQUE OLIVEIRA DAMACENO mit AARON ASAMOAH (19 Jahre) und dem 18-jährigen Neuzugang NOEL EICHINGER (SV Wehen-Wiesbaden U19) um einen freien Platz streiten. Im Sturm eine feste Größe ist Mittelstürmer JAN DAHLKE, der in der abgebrochenen Saison 18 Tore in 20 Spielen erzielt hat. Abgesehen von Dahlke herrscht nach dem Abgang von Schünke und Gerezgiher derzeit noch Ebbe im Sturm, sodass der VfR auch hier noch personell nachlegen muss. In den nächsten Wochen werden Cheftrainer Kristjan Glibo und sein Trainerteam an der Kondition und der taktischen Abstimmung des Teams feilen, dann rollt hoffentlich schon bald wieder der Ball in der Oberliga. Informationen zu den Vorbereitungsspielen und eventuelle Neuzugänge finden Sie auf der neu gestalteten Homepage: www.wormatia.de