ebwo übergibt Spende an drei Wormser Unterstützer des Abfallvermeidungsgedankens

, , Leave a comment

Eine Pressemitteilung der Stadt Worms

Rund 2.000 Euro gehen an das Repair-Café Worms, den Studierendenverein der Fachhochschule Worms „Green-up your College“ und den Unverpacktladen Tante Klara

Den großen Besucherandrang am Tag der offenen Tür im Mai nutzte der Entsorgungs- und Baubetrieb, um sich – wie bereits bei den vergangenen Tagen der offenen Tür – für den guten Zweck zu engagieren. Der Kuchenverkauf von Selbstgebackenem, der gesamte Getränkeverkauf sowie der Erlös aus der Secondhandversteigerung, publikumswirksam moderiert vom Aktionskünstler Herrn Stinknich, brachte zusammen mit den Einnahmen des Flohmarktstandes „Zu schade zum Wegwerfen“ und sonstigen Spenden letztlich rund 2.000 Euro ein. Der ebwo lud deshalb Ende Juni drei Wormser Unterstützer des Abfallvermeidungsgedankens in die Hauptverwaltung ein, um deren Engagement für die Nachhaltigkeit zu unterstützen: Das Repair-Café Worms, die Studierendenverein „Green-up your College“ e.V. und den sich in der Gründungsphase befindenden Unverpacktladen Tante Klara.

„Schwerpunkt beim ebwo ist mittlerweile u.a. nicht mehr nur die Abfallentsorgung, sondern auch die Aufklärung in Sachen Abfallvermeidung“, so Bürgermeister Kosubek, der persönlich zur Übergabe in die Hauptverwaltung des ebwo kam. „Die pädagogische Arbeit in der Müllwerkstatt, in der Kinder an Themen der Abfallvermeidung herangeführt werden oder auch die Unterstützung bei der Einführung des neuen Becherbonussystems sind gute Beispiele hierfür“, verdeutlichte Kosubek. Alle drei Organisationen waren beim Tag der offenen Tür des ebwo im Mai dabei und präsentierten sich der Öffentlichkeit. „Am Tag der offenen Tür präsentierte der ebwo nicht nur die breite Palette seines Dienstleistungsangebots, sondern zeigte sich auch als Umweltbetrieb, der nicht nur im eigenen Haus und mit eigenen Kräften an der Sensibilisierung der Bürgerinnen und Bürger arbeitet, sondern auch die Netzwerkarbeit mit anderen Organisationen sucht“, ergänzte Andreas Oberhaus, kaufmännischer Werkleiter des ebwo und dankte allen für ihre Teilnahme an der Veranstaltung. Zusammen mit Beschäftigten der Abteilung Abfallentsorgung – stellvertretend für die am Tag der offenen Tür beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – wurden die drei Spendenschecks von jeweils 666 Euro überreicht.

Der Unverpacktladen Tante Klara startet Ende Juni eine neue sechswöchige Crowdfundingaktion, nachdem die erste Aktion leider ohne Zielerreichung zu Ende gegangen ist. Crowdfundingziel dieses Mal: 15.000 Euro. Auch die Spende des Entsorgungs- und Baubetriebs geht in diesen Topf.  Fest steht schon jetzt, der neue Wormser Unverpacktladen Tante Klara wird mit dem Regionalladen Lotte kooperieren und zusammen in deren Geschäftsräumen in der Rotkreuzgasse 4 – zentralgelegen zwischen Heylshof und Obermarkt – Regionales nun unverpackt verkaufen. Eröffnet werden soll im neuen Format Ende September, dann nicht nur mit Verkaufszeiten am Samstag, sondern auch unter der Woche. Weitere Infos und Aktuelles zum neuen Unverpacktladen in Worms finden sich auf Facebook unter tanteklaraworms.

Wer die Crowdfunding-Aktion unterstützen möchte, kann dies tun unter: www.startnext.com/lotteundklara.

Die Interessengemeinschaft Repair-Café Worms besteht seit 2016 – damals initiiert vom Kooperationspartner ebwo beim letzten Tag der offenen Tür 2016 – und ist nun bereits feste Größe in Worms, wenn es darum geht, Hilfe zur Selbsthilfe unter dem Motto „Reparieren statt Wegwerfen“ zu leisten. Sinn und Zweck des Repair-Cafés ist eine Verlängerung der Nutzungsdauer von Haushaltsgeräten. Nicht immer lohnt sich eine teure Reparatur beim Fachhändler, so dass Gegenstände leider viel zu schnell in den Müll wandern und neu angeschafft werden. Doch meist sind es nur kleine Fehler, die mit dem passenden Werkzeug und technischem Verständnis behoben werden könnten. Wegen der großen Nachfrage wurden die Veranstaltungstermine bereits auf 11 pro Jahr erhöht. Das nächste Repair-Café findet am 13. Juli in der Lukaskirche statt. Die Termine für das zweite Halbjahr 2019 sowie alle weiteren Informationen finden Interessierte im Internet auf www.repaircafe-worms.de.

Der Studierendenverein Green-up your College setzt sich für die Nachhaltigkeitsbelange rund um die Hochschule Worms ein. Aktionen wie z.B. der Fahrradtag oder auch Kleidertauschparties stehen mittlerweile auf dem Programm des Vereins. Beim Müllaufklärungstag vergangenen November war der Kooperationspartner ebwo mit dabei und informierte die Studierenden rund um die Themen Abfallvermeidung und Recycling. Weitere Infos zu aktuellen Aktionen gibt es auf Facebook und Instagram unter Green-up your College (Worms).

Der ebwo sagt an dieser Stelle nochmals allen Spendern des Tages der offenen Tür herzlichen Dank und wünscht den Spendennehmern Erfolg und weiterhin zahlreiche Unterstützer.

 

Im Hof der Hauptverwaltung übergaben Vertreter des Entsorgungs- und Baubetriebs die Spenden an die Unterstützer des Abfallvermeidungsgedankens: v.l. Anja Näpfel, Gerhard Hock (beide Abteilungsleiter der Abt. Abfallentsorgung), Lisa Schäfer (Abfallpädagogin), Andreas Oberhaus (kaufm. Werkleiter), Sören Anders (Repair-Café Worms), Ina Scholz und Katharina Kalla (Regionalladen Lotte/Unverpacktladen Tante Klara), Maite Kühn und Oana-Diana Eichinger (Green-up your College e.V.) sowie Hans-Joachim Kosubek (Bürgermeister).