Na, Beef?

, , Kommentar schreiben

Illusionen

„Jede Partei ist für das Volk da und nicht für sich selbst.“ (Konrad Adenauer)

Liebe Leser,

Wie geht es Ihnen denn? Bisher die Corona Krise ganz gut überstanden oder gehören Sie mittlerweile auch zu den Zweiflern? Zu den Verrückten, die die sozialen Medien mit wilden Theorien über den Virus, und wo er herkommt, fluten. Wo kommen die denn nur alle her? Die Maskenverweigerer, die Chemtrailsjünger, Aluhutträger, Echsenmenschengläubige, Reichsbürger, 5G Beschwörer und Bill-Gates-Protestanten? Habt ihr alle zuviel Xavier Naidoo Songs gehört oder einfach zu viel am Lack geschnüffelt?!

Die einzige Verschwörung, die mir gerade einfällt, findet eindeutig in der Politik statt. Hier geht es schon lange nicht mehr um Gesundheitsfragen oder eine wirtschaftliche Rettung. Es geht um Profilierung und die Vorbereitung auf die Bundestagswahl. Wer kann Kanzler? Laschet, Söder, Spahn oder sogar Scholz, bei dem angeblich ein „Wumms“ durch Deutschland geht (wahrscheinlich bei allen, außer bei mir)? Jedenfalls eine Einigkeit der Bundesländer in Sachen Corona gibt es nicht. Wer die erste Verschärfung fordert, ist der Held, wer die erste Lockerung verspricht sowieso und wer dann sogar als Erstes von der zweiten Welle spricht, hat sogar noch die Angst auf seiner Seite. Eine bessere Machtposition gibt es eh nicht. Aber sollte es in der „schlimmsten Krise in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg“ nicht um Zusammenarbeit, konkrete Hilfe und Solidarität gehen, statt um Profilneurose und die Frage, wer irgendwann im nächsten Herbst das Machtvakuum von Mutti stopft?

Wer jetzt denkt, sowas käme ja nur im großen Berlin vor, der täuscht sich gewaltig. Auch hier in Worms haben die Landtagswahlen schon längst begonnen. Achten Sie mal darauf im NK oder der WZ, was die großen Parteien und Personen derzeit alles machen (oder auf wen sie die Schuld schieben, etwas nicht gemacht zu haben). Fantastisch oder?

Manchmal wird es sogar richtig absurd, wie das Beispiel Kaufhof zeigt. Die Kette beschließt, den Standort Worms zu schließen, die CDU haut sofort in der WZ den Vorschlag raus, aus dem Kaufhof ein neues Rathaus II zu machen, während der OB ein paar Tage später mit CDU Abgeordneten und Verdi gegen die Schließung protestiert. Ernsthaft jetzt? Immerhin hat man dann eingesehen, dass es zu diesem Thema einen Arbeitskreis mit allen Beteiligten der Innenstadt benötigt. Diese Rechnung hat man allerdings ohne den grünen Profilierungskönig gemacht (der braucht ja auch Futter), der eine interessante Dritte-Raum-Idee, die die Kulturkoordination um David Maier ursprünglich vorschlagen wollte, einfach mal an die Presse durchgesteckt hat. Bravo! Eine gute Idee, schon vor dem ersten Arbeitstreffen verbrannt. Das schafft nicht mal Berlin…

Ich habe keine Lust mehr.

Bis nächsten Monat
Jim Walker Jr.

PS: Bert Bims, der den Schreibtisch gegenüber von mir hat, empfiehlt mir, nicht „grüner Profilierungskönig“ zu schreiben. Ich solle den Grünewald doch einfach als nervige Petze bezeichnen. Das würde mir aber nie einfallen. Bert drückt sich halt einfach immer sehr gewählt aus.
(Anmerkung der Redaktion: Die feine Ausdrucksweise von Bert Bims hat den Verlag auch schon sehr viel Geld gekostet….)